PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 523257 (Handwerkskammer Dresden)
  • Handwerkskammer Dresden
  • Am Lagerplatz 8
  • 01099 Dresden
  • https://www.hwk-dresden.de
  • Ansprechpartner
  • Ralf Krüger
  • +49 (351) 4640-406

Handwerk braucht solide Finanzierung in der Region

Bankenregulierung darf nicht zur Verteuerung von Krediten führen

(PresseBox) (Dresden, ) Von Kreditklemme kann auch im Handwerk im Moment keine Rede sein, Geld ist günstig. Doch die auf EU-Ebene geplante Bankenregulierung könnte das ändern. In aktuellen Presseberichten ist bereits die Rede von höheren Kreditzinsen. Die an "Basel III" gebundenen höheren Eigenkapitalstandards können neben drohenden Zahlungen in einen Krisenfonds dazu führen, dass Kreditkosten steigen, heißt es.

Dazu äußert sich Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, wie folgt: "Die Regulierungswut auf EU-Ebene darf nicht dazu führen, dass regionale Banken unter Druck geraten. Das Handwerk braucht solide Finanzierungspartner in der Region, um Investitionen zu ermöglichen und Aufträge auszuführen. Das sind in aller Regel die Sparkassen und Genossenschaftsbanken vor Ort. Sie haben den Handwerkern auch in der Krise geholfen und dürfen nicht durch immer neue Regelungen stranguliert werden."