Michael Glos kommt zum "Treffpunkt Handwerk"

Bundeswirtschaftsminister nimmt zur Mittelstandspolitik Stellung

(PresseBox) ( Dortmund, )
Finanzkrise, schlechte Konjunkturprognosen, mangelnde Bildungsqualität: Das Handwerk ist von diesen Entwicklungen in besonderem Maße betroffen. Mit großer Spannung erwarten daher rund 300 Obermeisterinnen und Obermeister sowie Repräsentanten aus Politik und Verwaltung den "Treffpunkt Handwerk" der Handwerkskammer (HWK) Dortmund am Dienstag, 28. Oktober. "Wir freuen uns sehr, dass Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, unserer Einladung zu dieser Veranstaltung gefolgt ist und die Themen aufgreifen wird, die den Handwerkern derzeit unter den Nägeln brennen", sagt Handwerkspräsident Otto Kentzler.

Im Mittelpunkt der Rede des Bundeswirtschaftsministers steht die aktuelle und geplante Politik der Bundesregierung für das Handwerk und den Mittelstand.Michael Glos kennt die besonderen Belange kleiner und mittlerer Betriebe gut, ist seine Familie doch seit Generationen im Müllerhandwerk tätig. Er selbst legte 1968 die Meisterprüfung ab und übernahm den elterlichen mittelständischen Getreidemühlen- und Landwirtschaftsbetrieb im bayerischen Prichsenstadt, bevor er seine politische Karriere startete. Seit 1976 ist der Handwerksmeister Mitglied des Bundestags, seit 2005 Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. Im September 2008 wurde Glos mit dem Ehrenring des Deutschen Handwerks ausgezeichnet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.