FLL Saison mit großer Abschlussveranstaltung für Junge Forscher

5.800 Schülerinnen und Schüler erforschten gemeinsam mit Senioren das Altern / Die besten 24 Teams treten diese Woche im FLL Finale gemeinsam an

(PresseBox) ( Leipzig, )
Vier Monate lang haben sie um die Wette programmiert und konstruiert und der Aufwand hat sich gelohnt: aus mehr als 5.800 Wettbewerbsteilnehmern haben sich 220 Schülerinnen und Schüler für das große Finale des Bildungsprogramms FIRST® LEGO® League qualifiziert. Am Freitag ist es nun soweit, die 2-tägige Abschlußveranstaltung in der Realschule Obrigheim, einer technisch orientierten Schule in Baden-Württemberg, bringt die Besten der Besten zusammen.

Mehr als 800 Teams starteten im diesjährigen Wettbewerb der FIRST® LEGO® League (FLL). Über 5.800 Schülerinnen und Schülern hatten sich in 54 Regionen für den naturwissenschaftlichen Wettbewerb angemeldet. Das Wettbewerbsthema wechselt jährlich und ermöglicht eine stets optimale Verbindung von Technikförderung und Tagesaktualität. In dieser Saison dreht sich alles um Senioren und das Altern, unter dem Thema „Senior Solutions“ erforschen alle Wettbewerbsteilnehmer den Alltag von Senioren und versuchen mit einfachen Lösungen, diesen zu verbessern.

An FLL können Schüler und Schülerinnen zwischen zehn und 16 Jahren teilnehmen. Jedes Team besteht aus fünf bis zehn Mitgliedern sowie einem erwachsenen Coach. Das Bildungsprogramm FLL besteht aus zwei Teilen: im theoretischen Teil analysieren die Teams den Alltag eines Senioren und sprechen Empfehlungen für eine Verbesserung dieser Situation aus, die sie anhand einer 5-minütigen Präsentation vorstellen. Von Präsentation mit PowerPoint über kleine Musicals bis hin zum Theaterstück - Fantasie ist erwünscht! Als besonderes Highlight sind von vielen Teams die befragten Senioren mit dabei und drücken „ihrem“ Team vor Ort die Daumen für einen Sieg.
Im praktischen Teil des Wettbewerbs konstruieren alle Teams aus Sensoren, Motoren und den beliebten farbenfrohen LEGO Steinen einen eigenständig agierenden Roboter auf der Basis von LEGO Mindstorms und lösen mit ihm knifflige Aufgaben rund um das vorgegebene Thema „Senior Solutions“. So müssen Medizinflaschen erkannt und zum Patienten transportiert, die sportliche Aktivität der Senioren überwacht und die Hilfe bei der Gartenarbeit erbracht werden. Wie das bei einem Roboter aussieht, dürfen Teams und Zuschauer beim Höhepunkt der Saison im FLL Regionalwettbewerb bestaunen: im Finale treffen sich 24 Teams aus 7 Nationen, die sich über mehrere Stufen qualifizieren mussten.

FLL ist Teil eines globalen Bildungsprogramms und wird in 8 Ländern - Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, der Tschechischen Republik, Polen, der Slowakei und Bulgarien - unter der Schirmherrschaft des gemeinnützigen Vereins HANDS on TECHNOLOGY (HoT e.V.) mit Sitz in Deutschland veranstaltet. HoT e.V. unterstützt dabei jeweils Partner vor Ort, die einen FLL Regionalwettbewerb in eigener Regie durchführen. Regionalpartner sind Schulen, Hochschulen, Unternehmen und Vereine. Bei den FLL Regionalwettbewerben qualifizieren sich die besten Teams über sogenannte Semi Finals bis hin zum großen FLL Finale, welches in diesem Jahr maßgeblich durch die Realschule Obrigheim und die Firma mpdv unterstützt wird.

Endausscheid FLL Finale Zentraleuropa in Baden-Württemberg (D)
11. und 12. Januar 2013 in der Neckarhalle in Obrigheim
24 Teams aus 7 Ländern
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.