PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 235433 (Hamburg@work e.V.)
  • Hamburg@work e.V.
  • Habichtstr. 41
  • 22305 Hamburg
  • http://www.hamburg-media.net
  • Ansprechpartner
  • Benjamin Lilie
  • +49 (40) 679446-81

Hamburger IT-Strategietage am 12. und 13. Februar 2009

Im Takt bleiben: Von der Kunst ein Unternehmen zu dirigieren; Business-Entscheider und IT-Experten diskutieren Erfolgsstrategien für Unternehmen in Zeiten der Krise.

(PresseBox) (Hamburg, ) „Ein Orchester ist ein Paradebeispiel dafür , wie man aus 100 Individualisten eine bereichsübergreifend unternehmerische Einheit schafft“, erklärt Christian Gansch. Der Mann weiß wovon er spricht: Gansch ist schließlich Dirigent, Produzent und Consultant in einer Person – und einer der Topsprecher auf den siebten Hamburger IT-Strategietagen, die am 12. und 13. Februar 2009 im Hotel Grand Elysee stattfinden. Veranstaltet von der Initiative Hamburg@work in Kooperation mit CIO, Computerwoche und Financial Times Deutschland treffen sich auf dem Leitkongress über 600 Business-Entscheider und IT-Experten, um ihre Leitideen und die aktuellen Themen der Branche zu diskutieren. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto „Der CIO 3.0 – erfolgreicher Change- und Business-Manager“. Denn gerade in schwierigen Zeiten der Finanzkrise sind Unternehmen zunehmend auf der Suche nach neuen Lösungen und Handlungsempfehlungen für mehr Effizienz in zentralen Geschäftsprozessen.

„Ich bin davon überzeugt, dass der sinfonische Gedanke ‘aufeinander hören, miteinander handeln’ auch für Unternehmen relevant ist“, fasst Gansch seine Leitidee zusammen. In seinem Vortrag auf den Hamburger IT-Strategietagen wird der Autor des Buches „Wer auftritt, muss spielen – Die drei Schritte zur Führungskompetenz: WAHRNEHMEN - ENTSCHEIDEN – HANDELN“ seine kontroversen Thesen ausführlich darlegen.Neben Gansch sind viele weitere hochkarätige Referenten auf dem Fachkongress vertreten, wie zum Beispiel Dr. Rainer Janßen, Leiter Zentralbereich Information und Group Information Officer, Münchener Rück und CIO des Jahres 2008, mit seinem Vortrag „Die IT und ihre Minderwertigkeitskomplexe – Warum die eierlegende Wollmilchsau kein Vorbild ist“ oder der Bereichsleiter Group-IT, BMW Group Karl-Erich Probst, der sich in seinem Vortrag mit dem Thema „Wertschöpfungsoptimierung durch eine businessorientierte und globale IT-Architektur“ auseinandersetzt.

„Auch in diesem Jahr haben wir es wieder geschafft, ein erstklassig besetztes Programm mit weltweit anerkannten CIOs auf die Beine zu stellen“, so Uwe Jens Neuman, Vorsitzender Hamburg@work e.V. und Geschäftsführer der Hamburgischen Wirtschaftsförderung. „Der große Zuspruch der Business-Entscheider und IT-Experten bestätigt einmal mehr: Die IT-Strategietage haben sich als Leitkongress der IT-Branche endgültig fest etabliert. Gerade in unruhigen Wirtschaftszeiten ist ein solch erfolgreiches Format für den IT-Standort Hamburg von extrem wichtiger Bedeutung.“

Druckfähiges Bildmaterial sowie das vollständige Konferenzprogramm steht unter www.cio.de/strategietage zum Download bereit. Auch die Anmeldung für letzte Restplätze ist hier möglich.