PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 228325 (Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gemeinnützige GmbH (HWWI))
  • Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gemeinnützige GmbH (HWWI)
  • Heimhuder Straße 71
  • 20148 Hamburg
  • http://www.hwwi.org
  • Ansprechpartner
  • Elzbieta Linke
  • +49 (40) 340576-115

HWWI-Rohstoffpreisindex 2008 auf Allzeithoch

(PresseBox) (Hamburg, ) Das Jahr 2008 war das Jahr der Preisrekorde. Viele Rohstoffpreise kletterten während des ersten Halbjahrs auf historische Höchststände. Gleichzeitig markiert das Jahr 2008 das Ende einer lang anhaltenden Rohstoffrallye. Doch trotz des rapiden Preisverfalls im zweiten Halbjahr erreichte der durchschnittliche Jahreswert des HWWI-Rohstoffpreisindex im Jahr 2008 sein Allzeithoch. Gegenüber 2007 stiegen die Rohstoffpreise, gemessen am HWWI-Index, in Euro um 23 Prozent und in US-Dollar um ein Drittel, nach nur 4 Prozent (Euro) bzw. 13 Prozent (US-Dollar) im Jahr zuvor.

Im Dezember 2008 ist der HWWI-Rohstoffpreisindex weiter gefallen. Der Monatswert in Euro erreichte den niedrigsten Stand seit vier Jahren. In den letzten 12 Monaten sank der Indexwert um insgesamt 38,5 Prozent, gegenüber dem Vormonat betrug die Abnahme 20,2 Prozent.

Die Tageswerte des Rohstoffindex sind nach Erreichen der Preisspitze Anfang Juli 2008 bis zum Jahresende auf Euro-Basis um 60 Prozent gefallen, in US-Dollar waren es fast zwei Drittel. Im Laufe des Monats Dezember endete der Sinkflug, und zum Jahreswechsel zogen mehrere Notierungen an, so bei Nickel, Naturkautschuk und mehreren Nahrungsmitteln. Die Spotpreise für Rohöl näherten sich der 50-US-Dollar-Marke. Dabei dürften neben den für Januar angekündigten Förderkürzungen der OPEC auch der Streit zwischen Russland und der Ukraine, der die Gasversorgung Europas gefährdet, sowie der Krieg im Gazastreifen eine Rolle spielen. Für eine generelle Preiswende bei Rohstoffen scheint es allerdings noch zu früh zu sein.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.