HAHN+KOLB mit Neuheiten auf der CONTROL 2009

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Innovative Produktneuheiten stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Messeauftritts der HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH (www.hahn-kolb.de) auf der CONTROL 2009 (www.control-messe.de), die vom 5. bis 8. Mai 2009 auf dem Stuttgarter Messegelände stattfindet. Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung zeigt der Werkzeugdienstleister und Systemlieferant in Halle 5, Stand 5206 Produkte, mit denen Unternehmen unterschiedlicher Branchen die Qualität ihrer Produkte prüfen können.

"Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es für Fertigungsunternehmen unerlässlich, Produkte in höchster Qualität auf den Markt zu bringen und gleichzeitig kostengünstig zu produzieren", sagt Gerhard Heilemann, Sprecher der HAHN+KOLB Gruppe. "Die CONTROL ist als Leitmesse für uns eine hervorragende Plattform, um Interessenten zu zeigen, wie sie mit unseren innovativen Mess- und Prüfwerkzeugen und Dienstleistungen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können."

Im Bereich Mess- und Prüftechnik bietet HAHN+KOLB ein Vollsortiment an, das vom einfachen Handmessgerät bis zu komplexen 3D-Koordiniatenmess- und Sonderhärteprüfanlagen reicht.

Zu den Produktneuheiten, die in Stuttgart präsentiert werden, gehören unter anderem die ConturoMatic T3 der Firma T&S. Damit lassen sich nicht nur Konturen zuverlässig messen, sondern auch die Rauheit von Oberflächen. Mit der ConturoMatic T3 können Teile von 280 bis 350 Millimeter prozesssicher gemessen werden. Durch die besondere Konstruktion der Maschine kann der gesamte Messbereich für die Kontur- und Rauheitsmessung genutzt werden. Erstmalig ist dabei auch eine Messung auf der x-Achse möglich.

Auch im Bereich der Härteprüfung wird auf der Messe eine Reihe von Neuheiten vorgestellt: Mit dem Gerät DURAJET von EMCOTEST wird der komplette Rockwell-Bereich in einem Gerät abgedeckt. Das Rückfall-Härteprüfgerät ORION D400 eignet sich vor allem für den mobilen Einsatz an massiven Bauteilen aus grobkörnigen Werkstoffen.

Mit dem Profactor Abrascan Werkzeugverschleiß-Messgerät kann die Produktionsqualität beeinflusst werden, bevor an der Maschine gearbeitet wird, indem Werkzeuge direkt an der Maschine geprüft werden. Mit einer Digitalkamera, einem 3D-Magnet-Gelenkstativ, einer Schnittstelle für die Datenübertragung zum PC, sowie einer Auswertungssoftware können Verschleißerscheinungen am Werkzeug ermittelt und dokumentiert werden. Das Gerät ist damit das richtige Werkzeug für die Oberflächen-Inspektion, die Werkzeug- und Standzeitoptimierung sowie die Dokumentation von Lebenszyklen.

Die mobilen Messarme INFINITE 2.0 mit 6 Gelenkachsen von ROMER sind für Messaufgaben in vielen Branchen einsetzbar - von Gießereien über den Maschinenbau bis zur Kraftfahrzeug- und Luftfahrtindustrie. Die Messarme verfügen über einen Dreh- / Schwenkkopf mit LED-Beleuchtung des Arbeitsbereichs und integrierter Digitalkamera. Für die Messungen können taktile Taster von TESA eingesetzt werden. Beim Tasterwechsel ist keine Neukalibrierung notwendig. Durch die Karbonfiber-Konstruktion ist der Arm sehr leicht und hat eine lange Lebensdauer.

Für Bauteile, die taktil nicht oder nur sehr aufwändig vermessen werden können, zeigt HAHN+KOLB auf der CONTROL das Video-Messmikroskop VISIO 200 manuell von TESA mit integrierter Digitalkamera und einer bis zu 170-fachen Vergrößerung. Das Gerät ermöglicht eine berührungslose 2D-/2 1/2 -D-Vermessung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.