Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre beschlossen und erfolgreich durchgeführt

Schönefeld, (PresseBox) - Der Vorstand der HAEMATO AG, Schönefeld, (ISIN: DE0006190705) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats auf Grundlage des genehmigten Kapitals der Gesellschaft beschlossen, das Grundkapital um EUR 1.202.102,00 unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre zu erhöhen. Die Kapitalerhöhung ist erfolgreich durchgeführt. Das Grundkapital der Gesellschaft wird sich mit der kurzfristig erwarteten Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung im Handelsregister von EUR 20.778.898,00 um EUR 1.201.102,00 auf EUR 21.980.000,00 erhöhen.

Die neuen Aktien wurden zu einem Preis von 6,20 Euro je Aktie platziert. Die Aktien wurden von der MPH Mittelständische Pharma Holding AG gezeichnet.

Aus der Kapitalerhöhung fließt der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund EUR 7,4 Mio. zu. Der Erlös der Kapitalerhöhung soll das Eigenkapital der HAEMATO AG weiter stärken und schafft die Voraussetzungen für die konsequente Umsetzung der Wachstumsstrategie der HAEMATO-Gruppe. Insbesondere soll die Entwicklung margenattraktiver Produkte weiter ausgebaut werden.

First Berlin fungierte als Berater der HAEMATO AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.