GUS-OS ERP unter Linux

Neue ERP-Lösung der GUS Group setzt Technologie- und Branchen-Maßstäbe

(PresseBox) ( Köln, )
Die komplett in Java entwickelte Unternehmenslösung GUS-OS ERP ist in der Version 1.2 erstmals unter Linux verfügbar. Das ERP-System des Kölner Softwarehauses GUS Group setzt durch die konsequente Nutzung von Browser-Funktionen neue Maßstäbe bei Einsatzmöglichkeiten und Benutzerführung. Statt herkömmlicher Menüs stellt GUS-OS ERP alle relevanten Funktionen und Informationen in Regiezentren zusammen; Workflow-gesteuerte ToDo-Listen geben einen aktuellen Überblick über die anstehenden Aufgaben. Über dynamische Hyperlinks kann direkt in die Funktionen und Detailinformationen gewechselt werden. Das innovative Konzept verringert die Einarbeitungszeit gegenüber herkömmlichen Systemen deutlich.

GUS-OS ERP for Life Science ist für die prozessorientierten Industrien - Pharma, Food, Chemie, Kosmetik, Biotech sowie angrenzende Logistik – konzipiert und erfüllt deren aktuelle Branchennormen. Die GUS Group ist seit mehr als 20 Jahren in diesen Branchen mit mittelstandsorientierten ERP-Lösungen erfolgreich. GUS-OS ERP for Life Science knüpft funktional an diese Kompetenz mit neuem Technologie-Nutzen an:

Abgesicherter Browser-Zugriff: GUS-OS ERP kann von jedem browserfähigen Client (PC, Notebook oder PDA) in der Zentrale oder – abgesichert durch den GUS-OS Security Layer – unterwegs genutzt werden. Partner in der Supply Chain erhalten einen definierten Zugriff auf ausgewählte Funktionen.

Branchenorientierte Qualitätsstandards: GUS-OS ERP unterstützt Qualitätsrichtlinien wie zum Beispiel AMG, GMP, GAMP (Pharma), EU-Verordnung 178/2002, IFS, BCR (Food) und schafft die Voraussetzungen für eine prospektive Validierung sowie Electronic Signature und Electronic Record (Audit Trail) gemäß 21 CFR Part 11.

Intuitive Benutzeroberfläche: GUS-OS ERP nutzt die Gestaltungsmöglichkeiten des Browsers. Regiezentren ersetzen die bisherige Menüstruktur klassischer Anwendungen. Über dynamische Hyperlinks werden Funktionen und Informationen kontextspezifisch aufgerufen (Drill-Down).

Rollenspezifischer Arbeitsplatz: Mitarbeiter werden einer Benutzerrolle zugeordnet und erhalten nur die für sie relevanten Funktionen und Daten. ToDo-Listen, die aus dem Workflow-Management versorgt und kontinuierlich aktualisiert werden, ermöglichen den aufgabenbezogenen Aufruf der ERP-Funktionen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.