Gühring auf der EMO 2007: Ein Blick in die Zukunft der Metallzerspanung

(PresseBox) ( Albstadt, )
Vom 17. bis zum 22. September 2007 können sich die Besucher der EMO auf dem Gühring Stand A30 in Halle 4 über die Zukunft rotierender Zerspanungswerkzeuge informieren. Dazu gehören für Gühring nicht allein innovative Werkzeuglösungen, sondern auch Dienstleistungen von der Werkzeugentwicklung im unternehmenseigenen F&E bis hin zu kundenspezifischen Tool Management-Projekten durch den Geschäftsbereich Dienstleistung.

Neuheiten und Highlights auf dem Gühring Messestand sind die folgenden Werkzeuge, Technologien und Serviceleistungen:

-Werkzeuge und Technologien für die Bearbeitung unter HPC- (Hochleistungs-) Bedingungen und bei Minimalmengenschmierung (MMS).
-Die neuen VHM-Hochleistungs-Reibahlen HR 500 mit dem Leistungsniveau von Cermet-Reibahlen als Standardwerkzeuge im Rahmen der Gühring ExclusiveLine.
-Der spiralisierte Tieflochbohrer RT 100 T für die hocheffiziente Herstellung von Bohrungen bis 30 x D mit erweitertem Lagerprogramm im Rahmen der Gühring ExclusiveLine.
-Das erweiterte SuperLine-Programm, zu dem jetzt auch Gewindeformer sowie Reibahlen und zahlreiche neue Gewindebohrer und Fräswerkzeuge gehören.
-Die neue Wechselplatte speziell zur Gussbearbeitung für das Wechselplatten-Bohrsystem HT 800 WP.
-Das erweiterte Gewindewerkzeugprogramm, unter anderem mit Gewindebohrern für die Bearbeitung hochfester sowie gehärteter Stähle und neuen Gewindefuttern.
-Das aktuelle Fräserprogramm mit Spezialisten für die Schruppbearbeitung sowie für den Werkzeug- und Formenbau.
-Das GM 300-Programm mit zahlreichen neuen Werkzeugaufnahmen für erhöhte Spannkraft sowie für die MMS-Bearbeitung.
-Die umfassenden Dienstleistungen von der Werkzeuglogistik bis hin zum maßgeschneiderten Tool Management Service.

Darüber hinaus stellt Gühring auf der EMO 2007 in Hannover selbstverständlich auch das schon bekannte Werkzeugprogramm und vor allem eine Vielzahl von intelligenten Sonderlösungen für kundenspezifische Anwendungen vor.

Die neuen Gühring Vollhartmetall-Hochleistungs-Reibahlen HR 500: Leistungsniveau wie Cermet

Auf der EMO Hannover präsentiert Gühring die neuen Vollhartmetall-HPC-Reibahlen HR 500 D bzw. HR 500 S für die hochpräzise Finishbearbeitung von Durchgangs- bzw. Sacklochbohrungen. Sie ermöglichen Vorschübe, Schnittgeschwindigkeiten und Oberflächenqualitäten, die bislang nur mit den wesentlich empfindlicheren Cermet-Reibahlen erreicht werden konnten - und dies in fast allen Werkstoffen zu vergleichsweise günstigen Werkzeugkosten!

Lieferbar sind die neuen VHM-Hochleistungs-Reibahlen HR 500 D und HR 500 S jeweils im Durchmesserbereich von 4,00 bis 20,00 mm mit Bohrungstoleranz H7 in Millimeterschritten als Standardwerkzeuge. Zwischenabmessungen fertigt Gühring kurzfristig als Sonderwerkzeuge nach Kundenwunsch.

Schneller, präziser, langlebiger: Gühring HR 500 D für Durchgangsbohrungen

Die speziell entwickelte Geometrie mit geraden Nuten ist einzigartig bei Reibahlen für Durchgangsbohrungen. Sie ermöglicht die extrem hohen Schnittwerte auch bei tiefen Bohrungen.

Gleichzeitig unterstützt die gerade genutete Geometrie in Kombination mit der hervorragenden Kühlschmierstoffzufuhr die problemlose Spanabfuhr vor der Schneide. Dadurch bleibt die bereits geriebene Oberfläche optimal erhalten, da keine Späne in den Schneidenbereich zurück gelangen.

Die optimale Kühlschmierstoffversorgung stellen geschliffene Längsnuten außen am verstärkten HA-Schaft sicher, die in ihrer Lage exakt an die Teilung der Reibahle angepasst sind.

Die Resultate der Grundlagenforschung bestätigen ausgiebige Tests im Gühring Versuchsfeld und vor allem der Praxiseinsatz. Die Gühring Vollhartmetall-HPC-Reibahle HR 500 D für Durchgangsbohrungen erzielt wesentlich höhere Schnittwerte und damit eine Zeiteinsparung um den Faktor 28 gegenüber herkömmlichen Reibahlen!

Unglaubliche Leistungsentfaltung: Die neue Gühring VHM-HPC-Reibahle HR 500 S

Die neue Gühring VHM-HPC-Reibahle HR 500 S für Sacklochbohrungen erreicht Schnittgeschwindigkeiten von 250 m/min. und Vorschubgeschwindigkeiten über 10 m/min. in Stahl. Ein zentraler Kühlkanal mit besonders großem Querschnitt stellt die optimale Zufuhr von Kühlschmierstoff zur Werkzeugschneide sicher. Die gerade genutete Werkzeuggeometrie sorgt in Verbindung mit der herausragenden Kühlschmierstoffversorgung wiederum für eine sichere Abfuhr der optimal geformten Späne.

Die hohe Effektivität der Gühring Vollhartmetall-HPC-Reibahle HR 500 S für die Sacklochbearbeitung untermauern zahllose Bearbeitungsbeispiele. Beim Reiben einer Bohrung mit Durchmesser 8,0 mm und 30 mm Tiefe in legiertem Vergütungsstahl (42CrMo4) senkt die Gühring Vollhartmetall-HPC-Reibahle HR 500 S die Maschinenhauptzeit pro Bohrung um den Faktor 50 im Vergleich zum zuvor eingesetzten Wettbewerbswerkzeug.

Auf Cermet-Niveau, aber ohne Cermet-Nachteile: Die neuen Gühring Vollhartmetall-HPC-Reibahlen HR 500

Das Leistungsniveau der beiden neuen Gühring Vollhart-metall-HPC-Reibahlen HR 500 D und HR 500 S war bislang nur mit Werkzeugen aus Cermet zu erzielen und musste mit zahlreichen Nachteilen erkauft werden. So eignen sich Cermet-Reibahlen nur für die Bearbeitung von wenigen Werkstoffen, während Vollhartmetall-Reibahlen in fast allen Materialien einschließlich weichen und rostfreien Stählen eingesetzt werden können. Bearbeitungen bei unterbrochenem Schnitt oder labilen Maschinenverhältnissen sind mit Cermet-Werkzeugen überhaupt nicht möglich, mit Vollhartmetall aber meist kein Problem. Außerdem sind Cermet-Reibahlen in der Regel vergleichsweise teuer.

Der Anwender profitiert mit den neuen Gühring HR 500-Reibahlen also mehrfach: nämlich von extrem hohen Schnittwerten, erheblichen Zeit- und damit Kosteneinsparungen in der Fertigung, einem breiten Einsatzspektrum und zu guter Letzt auch noch von einem Standardprogramm mit entsprechend günstigen Preisen sowie kurzen Lieferzeiten, zu dem auch weitere Zwischenabmessungen jederzeit schnell und kostengünstig gefertigt werden können.

Gühring ExclusiveLine: Der spiralisierte Tieflochbohrer RT 100 T mit erweitertem Lagerprogramm

Die spiralisierten Tieflochbohrer RT 100 T ermöglichen dem Anwender eine besonders effiziente Herstellung tiefer Bohrungen bis 30 x D in Stählen und Gusslegierungen. Dazu trägt insbesondere auch das ExclusiveLine-Lagerprogramm für diese Werkzeuge bei, in dessen Rahmen Gühring Standardbohrer für die Bohrtiefen bis 20 x D, bis 25 x D und bis 30 x D mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis und Lagerverfügbarkeit anbietet.

Durch die Erweiterung des ExclusiveLine-Lagerprogramms um RT 100 T-Bohrer für Durchmesser bis maximal 14,0 mm zur EMO 2007 können die Anwender jetzt auch bei größeren Bohrungen von diesen Preis- und Verfügbarkeitsvorteilen profitieren.

Gühring SuperLine: Zur EMO 2007 mit deutlich erweitertem Programm

Zur EMO 2007 präsentiert Gühring in Hannover ein deutlich erweitertes SuperLine-Programm. Dazu gehören zahlreiche neue Gewindebohrer, neue Gewindeformer und eine NC-Reibahle sowie neue Fräser. Damit bietet Gühring seinen Kunden eine noch größere Auswahl an Hightech-Werkzeugen zum besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis und mit sofortiger Lagerverfügbarkeit im Rahmen der SuperLine (SL) an.

Durch die Aufnahme von Schnellstahl-Gewindeformern und zahlreichen neuen Gewindebohrern in die SuperLine trägt Gühring der großen Nachfrage nach Werkzeugen für die Gewindefertigung Rechnung. SL-Kunden können ab sofort in den verschiedenen Anwendungsbereichen zwischen Werkzeugen ohne und mit Beschichtung wählen, außerdem umfasst die SuperLine jetzt auch VHM-Gewindebohrer mit Innenkühlung und Werkzeuge für metrische ISO-Gewinde bis Gewindegröße M 20.

Die neue SL NC-Maschinen-Reibahle aus Vollhartmetall bietet dem Anwender höchste Qualität und Leistung bei der Finish-Bearbeitung von Bohrungen. Dank gedrallter Nut ist sie optimal für den Einsatz in Durchgangsbohrungen geeignet, kann bei ausreichendem Platz im Bohrungsgrund aber auch für die Sacklochbearbeitung eingesetzt werden. Das Programm umfasst Abmessungen in 100stel Abstufungen, dank HA-Schaft mit Toleranz h6 ist die SL NC-Maschinen-Reibahle ideal für den Einsatz im Hydrodehn- bzw. Schrumpffutter geeignet.

Zum überarbeiteten SL-Fräserprogramm gehören ausschließlich Vollhartmetallfräser. Die SL-Programmauswahl ist so abgestimmt, dass für alle Anwendungen vom Nutenfräsen über die Schrupp- und Schlichtbearbeitung bis hin zum Kopierfräsen moderne Hochleistungswerkzeuge für alle Werkstoffe zur Wahl stehen. Darunter sind unter anderem Ratiofräser mit ungleicher Drallsteigung oder HPC-Hochleistungsfräser mit optimierten Geometrien für eine besonders wirtschaftliche Fräsbearbeitung mit höchsten Schnittwerten und langen Standzeiten.

Für eine lange Lebensdauer der SL-Werkzeuge bietet Gühring den SL Nachschleif- und Nachbeschichtungsservice an. Hier werden die Hightech-Werkzeuge mit Original-Schichten sowie -Geometrien aufgearbeitet und erhalten ihre volle Leistungsfähigkeit wieder. Der Gühringeigene Hol- und Bringservice stellt zudem die termingerechte Logistik rund um die Werkzeugaufbereitung sicher.

Die Gühring SuperLine ist ein Programm mit Hightech-Werkzeugen aus Hartmetall oder besonders ausgewähltem Hochleistungs-Schnellstahl, die zum überwiegenden Teil mit anwendungsorientierten Schichten optimiert sind. Dank modernster Fertigungsprozesse, höchster Qualitätsstandards und großer Fertigungsstückzahlen ist das SuperLine-Programm hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Qualität, Lieferzeiten und Service einzigartig auf dem Weltmarkt.

Gühring Wechselplatten-Bohrsystem HT 800 WP: Neue Wechselplatte speziell für die Gussbearbeitung

Gühring stellt auf der EMO 2007 in Hannover auch das modulare Wechselplatten-Bohrsystem HT 800 WP mit einer komplett neuen Wechselplatte für die Gussbearbeitung vor. Die neue Platte zeichnet sich einerseits durch ihre für die Gussbearbeitung optimierte Geometrie aus, andererseits ist sie mit der SuperA-Schicht beschichtet, die über eine besondere Warmhärte und damit einen exzellenten Verschleißschutz verfügt.

Das Gühring Wechselplatten-Bohrsystem HT 800 WP für Bohrungen im Durchmesserbereich von 11,5 bis 25,99 mm bei Bohrtiefen bis 7 x D kennzeichnet ein patentiertes Wechselplatten-Klemmprinzip, ein abgesetzter Halterrücken und die überlange Ausführung der Wechselplatten. Neuer Gühring Gewindewerkzeugkatalog mit Gewindebohrern für hochfeste sowie gehärtete Stähle und Gewindefuttern.

Auf der EMO 2007 in Hannover stellt Gühring erstmals seinen neuen Gewindewerkzeugkatalog vor. Er bietet den Kunden einen kompletten Überblick über alle Gühring-Werkzeuge für die Gewindeherstellung und ist nach Werkstoffgruppen strukturiert. Neben Gewindebohrern, Gewindeformern, Gewindefräsern und Schneideisen informiert der neue Gewindewerkzeugkatalog auch über Schnellwechsel- und Synchrofutter nebst Spannzangen und Zubehör sowie detailliert über die Technik der Gewindeherstellung. Auf der beiliegenden CD findet der Anwender darüber hinaus Filmaufnahmen von der Gewindeherstellung sowie die GühroThreadMill-Software zur einfachen Erstellung von CNC-Programmen für das Gewindefräsen.

Neu im Gewindewerkzeugkatalog sind darüber hinaus Gewindebohrer aus PM-HSS-E speziell für die Bearbeitung hochfester und gehärteter Stähle. Für die Bearbeitung hochfester, lang spanender Stähle optimiert sind drei neue Gewindebohrer für metrische bzw. metrischfeine Gewinde mit TiCN-Beschichtung, blanken Schneiden und axialem Kühlmittelaustritt. Die Kombination von Geometrie, Beschichtung und Schneidstoff ermöglicht die Herstellung von Gewinden in hochfesten Stählen - und hier insbesondere Kurbelwellenstahl - mit höchsten Schnittgeschwindigkeiten und Standwegen, also höchster Wirtschaftlichkeit.

Speziell für gehärtete Stähle von 45 bis 55 HRC bietet Gühring ab sofort einen Gewindebohrer mit TiCN-Beschichtung ohne Innenkühlung an. Dieser Gewindebohrer für metrische Gewinde rundet das Werkzeugprogramm im Bereich der Hartbearbeitung ab und bildet die ideale Ergänzung zum bisher schon im Programm enthaltenen VHM-Gewindebohrer für gehärtete Stähle bis 62 HRC.

Gewindefutter bietet Gühring traditionell im Rahmen seines GM 300-Programms an. Mit der Aufnahme in den neuen Gewindewerkzeugkatalog hat der Kunde nun aber einen optimalen Überblick über alle für die Gewindeherstellung zur Verfügung stehenden Werkzeuge und Futter in einem Katalog. Im Bereich Gewindefutter stehen dabei Schnellwechsel-Gewindefutter mit und ohne Innenkühlung ebenso zur Wahl wie Synchro-Gewindefutter mit und ohne Innenkühlung. Neu im Programm ist das MMS-Synchro-Gewindefutter HSK-A, das perfekt auf die Anforderungen der Minimalmengenschmierung abgestimmt ist.

Das Gühring Fräserprogramm: Spezialisten für die Schruppbearbeitung sowie für den Werkzeug- und Formenbau

Im Mittelpunkt des Gühring Fräser-Programms auf der EMO 2007 stehen insbesondere Spezialisten für den Werkzeug- und Formenbau, Hochleistungsfräser für die Schruppbearbeitung und die Hochleistungs-Ratiofräser mit ungleicher Drallsteigung. Dank ihrer speziellen Geometrien zeichnen sich alle Werkzeuge durch besonders hohe Zerspanungsleistung und höchste Oberflächenqualität aus.

GF 500 HSC-Kopierfräser für höchste Präzision im Werkzeug- und Formenbau

GF 500 HSC-Kopierfräser eignen sich für alle Schrupp-, Schlicht- sowie Feinschlichtoperationen unter HSC-Bedingungen im Werkzeug- und Formenbau. Einsatzgebiete sind alle Normalstähle sowie hochlegierte Stähle, aber auch gehärtete Werkstoffe von 40 bis 54 HRC. Die neuartige Ausspitzform sorgt für eine optimale Spanabfuhr bei gleichzeitig bester Stabilität.

Die extrem engen Radius- und Durchmesser-Toleranzen stellen darüber hinaus eine sehr hohe Konturgenauigkeit am Werkstück sicher und steigern auf diese Weise deutlich die Standwege. Ein neuartiges Schleifverfahren, das wesentlich glattere Schneidkanten und Spannuten erzeugt, führt zu einer Reduzierung der Ausbrüche, d.h. Abplatzungen der Schneidkanten, und somit zu einer Verlängerung der Standwege. Außerdem ist der Verschleiß sehr gleichmäßig, was wiederum ein wirtschaftlicheres und häufigeres Nachschleifen der Werkzeuge erlaubt und weitere Kostenvorteile mit sich bringt.

Die GF 500 HSC-Kopierfräser stehen sowohl mit Vollradius als auch mit Torusanschliff zur Verfügung und sind in den unterschiedlichsten Längen erhältlich. Durch die Kombination der neuen Geometrien mit verstärkten Schäften bei gleichzeitig reduziertem Halsdurchmesser erlauben die Werkzeuge auch bei großen Schnitttiefen extrem hohe Vorschübe bei gleichzeitig hoher Stabilität und optimalem Kollisionsschutz.

RS 100 Hochleistungsschruppfräser: neues Schruppprofil für mehr Leistung

RS 100 Hochleistungsschruppfräser zeichnen sich durch ein völlig neuartiges Schruppprofil aus, das den Kopfflächenverschleiß erheblich reduziert. Daraus resultieren eine drastische Verlängerung des Standwegs gegenüber herkömmlichen Rundkordel-Schruppprofilen und eine Verbesserung der Werkstückoberfläche, wodurch in vielen Anwendungen die Schlichtoperation entfallen kann und die Bearbeitungskosten pro Werkstück erheblich sinken. Außerdem erlaubt das neuartige Schruppprofil durch seinen speziellen Profilverschleißschutz höhere Vorschübe. Gleichzeitig zeichnet sich das Werkzeug durch eine wesentlich niedrigere Leistungsaufnahme gegenüber Werkzeugen ohne Spanteilerprofil aus.

GS 100 Schruppfräser: universell einsetzbar und höchst effektiv

GS 100 Schruppfräser zeichnen sich vor allem durch ihre universellen Einsatzmöglichkeiten bei nahezu allen Kombinationen von Schnitttiefe und Schnittbreite aus. Gegenüber Schruppschlichtfräsern mit flachem Kordelprofil kommt die wesentlich geringere Leistungsaufnahme insbesondere bei leistungsschwachen Maschinen einem sicheren und wirtschaftlichen Zerspanungsprozess zugute. Aber auch bei ungünstigen Werkstück- und Werkzeug-Spannsituationen sind die GS 100 Schruppfräser hervorragend einsetzbar. Durch die Rundkordel mit auf-gehobenem Steigungswinkel kann auch bei instabilen Werkstückaufspannungen oder großer Auskraglänge über die volle Schneidenlänge zugestellt werden. So wird trotz geringeren Zahnvorschubs im Vergleich zu Flachkordelprofilen ein großes Zeitspanvolumen erreicht.

Ratiofräser mit ungleicher Drallsteigung für optimale Bearbeitungsergebnisse

Gühring Ratiofräser erlauben dank ihres ungleichen Spiralwinkels im Vergleich zu herkömmlichen Fräswerkzeugen eine deutliche Steigerung der Zerspanleistung und der Qualität. Grund hierfür ist der wesentlich stabilere Zerspanungsprozess. Er ermöglicht bessere Oberflächengüten und Formgenauigkeiten des Fertigteils bei gleichzeitig wirtschaftlicher Nutzung des Werkzeugpotenzials.

Beim Fräsen ist die Störkraft in der Regel der Zahneingriffstoß, das Werkstück steht still und das Werkzeug kann in zwei Richtungen schwingen. Folge ist, dass sich das so genannte regenerative Rattern nicht beruhigt, solange die Zahneingriffsfrequenz beim Fräsen gleich bleibt. Gühring bietet hier mit den Ratiofräsern eine sehr einfache, aber höchst effektive Lösung: die patentierte Schneidengeometrie mit ungleichem Spiralwinkel. Demzufolge weist der Ratiofräser stets eine ungleiche Schneidenteilung auf, die den Regenerativeffekt wirkungsvoll unterdrückt. Für den Anwender bedeutet dies insgesamt eine wesentliche Zeit- und Kosteneinsparung durch eine schnellere und qualitativ bessere Bearbeitung.

Das Gühring GM 300-Programm: Neue Werkzeugaufnahmen mit erhöhter Spannkraft und für MMS

Zur EMO ergänzt Gühring das GM 300-Programm insbesondere um Aufnahmen, Spanner und Zubehör für die Minimalmengenschmierung MMS, um Hydraulik-Dehnspannfutter mit erhöhter Spannkraft sowie um GÜHROJET-Schrumpffutter mit Peripheriekühlung.

Das MMS-Programm

Kernstück der MMS-Werkzeuge im aktuellen GM 300-Programm ist der MMS-4-Punkt-Spannsatz. Er ist hauptsächlich für einen Einbau in Spindeln (Kurzbohrspindelne Mehrspindelbohrköpfe) vorgesehen. Speziell auf den MMS-4-Punkt-Spannsatz abgestimmt sind darüber hinaus die neuen MMS-Hydraulik-Dehnspannfutter und MMS-Schrumpffutter, die jeweils in Ausführungen für den automatischen oder manuellen Werkzeugwechsel zur Verfügung stehen, sowie eine MMS-Verlängerung HSK-A/HSK-C und die MMS-Synchrofutter.

Erhöhte Spannkraft für optimalen Halt

Die Hydraulik-Dehnspannfutter mit erhöhter Spannkraft eignen sich zum Spannen von rotationssymmetrischen Werkzeugen oder Werkstücken. Bei Schaftwerkzeugen können sowohl glatte, zylindrische Schäfte bis Ø 32 mm als auch Schäfte nach DIN 6535 Form HA und HB bis Ø 20 mm direkt gespannt werden. Vor allem für die hohen Drehzahlen beim High-Speed-Cutting sind die Hydraulik-Dehnspannfutter mit erhöhter Spannkraft geeignet, da sie das eingespannte Werkzeug mit einem höheren Drehmoment sicher und kraftvoll spannen. Zusammen mit dem exakten Rundlauf (Rundlauffehler max. 3 µm), dem sehr schnellen und einfachen Werkzeugwechsel sowie der vibrationsdämpfenden Wirkung der Dehnspannkammer sind die neuen Dehnspannfutter auch anspruchsvollsten Bearbeitungsaufgaben gewachsen. Der Anwender profitiert von optimalen Werkzeug-Standzeiten und bester Oberflächengüte bzw. Maßhaltigkeit am Werkstück.

GÜHROJET-Schrumpffutter mit Peripherie-Kühlung

Um bei der Bearbeitung mit Werkzeugen ohne Innenkühlung eine höhere Produktivität und einen besseren Spänetransport zu erzielen, bietet Gühring das GÜHROJET-Schrumpffutter mit Peripheriekühlung für HSK-A 63 und den Spanndurchmesser 6 bis 20 mm an.

Beim GÜHROJET-Schrumpffutter treten zwischen Spanndurchmesser und Außenwand der Werkzeugaufnahme Kühlkanäle aus, die eine optimale Außenkühlung der Werkzeugschneiden gewährleisten. Dies führt zu einer deutlich verbesserten Prozesssicherheit und Standzeiterhöhungen bis zu 100 Prozent.

Anwendungsgebiete des GÜHROJET-Schrumpffutters sind insbesondere Fräsbearbeitungen, da hier überwiegend Werkzeuge ohne Innenkühlung eingesetzt werden, sowie das Aufbohren und Reiben. Beim Aufbohren sorgt die Peripheriekühlung für die Entfernung der häufig auftretenden Wirrspäne, die sich um Werkzeug bzw. Aufnahme wickeln und den Bearbeitungsprozess beeinträchtigen.

Die maßgeschneiderten Gühring Dienstleistungen: Von der Werkzeugaufbereitung bis zum Tool Management Service

Hochwertige Werkzeuge sind der erste Schritt auf dem Weg zur kostengünstigen Herstellung hochpräziser Werkstücke. Kundenorientierte Dienstleistungspakete machen aus den Hightech-Werkzeugen eine langfristig lohnende Investition. Deshalb bietet Gühring als einer der weltweit führenden Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Metallbearbeitung seinen Kunden nicht nur modernste Werkzeuglösungen für die aktuellen Trends in der Zerspanung. Mit dem eigenen Geschäftsbereich Dienstleistung verfügt Gühring auch über das Know-how und die Kapazitäten für einen kundenfreundlichen Service rund um die gelieferten Werkzeuge. Der Kunde profitiert dabei dank des internationalen Gühring-Netzwerks mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Servicezentren und Produktionsstandorten weltweit von Werkzeugen und Service aus einer Hand.

Der Service im Gühring Dienstleistungszentrum

Auch das widerstandsfähigste Werkzeug nutzt sich bei harter Beanspruchung ab. Durch fachgerechtes Nachschleifen und Nachbeschichten mit Originalgeometrien und -schichten stellt Gühring die ursprüngliche Leistungskraft wieder her, sodass die Werkzeuge alle Qualitätsparameter weiterhin optimal erfüllen. Gleichzeitig verlängert die Aufbereitung die Lebensdauer und für Neuanschaffungen muss der Anwender daher weit weniger Mittel einplanen. Diesen Service bietet Gühring übrigens auch für Fremdprodukte an.

Die Gühring Lohnbeschichtung

Gühring Schichten sorgen nicht nur bei Zerspanungswerkzeugen für längere Lebensdauer und höhere Leistung. Sie eignen sich auch zur Veredlung von Bauteilen aus anderen Bereichen. Deshalb bietet Gühring im Bereich Dienstleistung auch den Service der Lohnbeschichtung an. Kunden aus den unterschiedlichsten Fertigungsbereichen nutzen dieses Angebot bereits. Die Lohnbeschichtung von Bauteilen erfolgt als Verschleiß- und Korrosionsschutz ebenso wie zur Verbesserung der Gleiteigenschaften.

TM Werkzeugausgabesysteme

Für die Lagerung und Verwaltung der Werkzeuge vor Ort in der Fertigung der Kunden hat Gühring im Rahmen des Tool Managements die Werkzeugausgabesysteme TM Werkzeugautomat und TM Werkzeugverwaltungssystem ECO entwickelt.

Beide zeichnen sich durch einfache Bedienung, optimale Lagermöglichkeiten, automatisierte Bestellabläufe sowie Transparenz in Verbrauch und Kostenzuordnung aus. Bedient werden die Gühring Werkzeugausgabesysteme mittels einer zentralen Steuereinheit mit PC, Touch-Screen und Barcode-Lesegerät, für die Gühring eine eigene Tool Management Software (Gühring TM Software) entwickelt hat.

Der Gühring Tool Management Service GTMS Für alle Aufgaben im Bereich des Tool Managements hat Gühring das modulare Konzept „Gühring Tool Management Service“ (GTMS) entwickelt, das alle Stufen der Werkzeugbetreuung von der Entstehung bis zur Verschrottung beinhaltet:

1.Prozessplanung
2.Logistik
3.Werkzeugeinsatz
4.Werkzeugaufbereitung
5.Prozessoptimierung

Basierend auf diesen Bausteinen erarbeitet Gühring gemeinsam mit dem Kunden den Projektumfang. Hierzu werden die Module, aber auch einzelne Tätigkeiten eines Moduls ausgewählt, die Gühring als Dienstleistung liefert. So entsteht genau das Tool Management Projekt, das den Anforderungen des jeweiligen Kunden entspricht.

Vorteile für den Kunden bei der Einführung des Gühring Tool Managements sind:

- Konzentration auf die eigene Kernkompetenz durch Befreiung von nicht wertschöpfenden Tätigkeiten
- Senkung des gebundenen Kapitals durch Verringerung des Lagerbestandes
- Kalkulierbare Werkzeugkosten und deren Minimierung über den gesamten Produktlebenslauf, verbunden mit hoher Kostentransparenz
- Kontinuierliche Prozess- und Werkzeugoptimierung
- Automatische Einführung der jeweils neuesten Werkzeugtechnologie
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.