PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 533986 (Gühring KG)
  • Gühring KG
  • Herderstraße 50 - 54
  • 72458 Albstadt
  • http://www.guehring.de
  • Ansprechpartner
  • Ulrich Poestgens
  • +49 (7431) 17-134

Das Beste aus zwei Systemen!

Das GühroSync Synchrofutter bietet alle Vorteile von Hydrodehn- und Synchrofuttern in einem!

(PresseBox) (Albstadt, ) Das GühroSync Synchrofutter sorgt für Entlastung der Gewindewerkzeuge, denn es ist das einzige Futter mit op-timal kombinierter Federung aus langlebiger Metall-Feder, Dämpfung aus Polymer-Federelementen und Hydrodehnspanntechnik. Somit reduziert es die auftretenden Axial- und Radialkräfte beim Gewindebohren und Formen optimal.

Die Kombination aus Synchro- und Hydrodehnspannfutter stattet das GühroSync mit dem Besten aus zwei Systemen aus:

- Erhebliche Reduzierung der auftretenden Kräfte
- einfache und sichere Bedienung
- schnelle und präzise Längeneinstellung des Werk-zeugs
- Drehmomentübertragung mit formschlüssiger Mit-nahme
- torsionsgedämpfter Mitnehmer
- modularer Aufbau, verschiedene Ausführungen, z.B. mit Schrumpffutter, sind möglich

Um die Schwächen bestehender Synchrofutter-Systeme zu beheben, entwickelte Gühring das GühroSync aus Werkzeughersteller-Perspektive und ließ seine jahrzehntelange Erfahrung aus Entwicklung, Herstellung und Einsatz von Gewindewerkzeugen in das neue GühroSync Synchrofutter einfließen.

Die praktische Anwendung zeigt, dass Spindeldynamik und Achsantriebe von Maschinen Synchronisationsfehler beim Gewindeschneiden erzeugen.

Speziell beim Anschneiden des Gewindes und bei der Drehrichtungsumkehr am Gewindegrund gibt es die größ-ten Abweichungen bei der Synchronisation der Rotations- mit der Vorschubachse.

Solche Synchronisationsfehler resultieren in hohen Kräf-ten, die auf das Werkzeug wirken. Diese vermindern wie-derum die Standzeiten und führen zu fehlerhaften Gewinden.

Aufgrund dieser Erfahrung und immer größer werdender Anforderungen an höhere Standmengen und kürzere Taktzeiten wurde klar, dass bestehende Futtersysteme verbessert werden müssen. Ansonsten können die Quali-täts- und Leistungsansprüche nicht erreicht werden.

Ziel war es, die Synchrofuttertechnik für heutige und vor allem zukünftige Anforderungen zu rüsten.

Aus Erkenntnissen zahlreicher Werkzeugtests wurde ein Anforderungsprofil für das optimale Synchrofutter erstellt.

Das Futter sollte einerseits einfach zu handhaben sein, andererseits deutlich verbesserte Spanneigenschaften vorweisen, um höchste Drehmomentübertragungen zu erreichen. Sehr gute Dämpfungseigenschaften, hohe Rundlaufgenauigkeit und Wuchtgüte rundete das Profil ab.

Die Lösung war eine Kombination zweier exzellenter Spanntechnologien. GühroSync bietet die Vorteile von Synchro- und Hydrodehnspannfutter in einem.

Durch seine einzigartige Anwendung von langlebigen Metall-Feder- und Dämpfungselementen aus Polymer werden die Axial- und Radialkräfte sowohl gefedert als auch gedämpft. Belastungen an den Gewindeflanken werden somit entscheidend reduziert, Standzeit und Prozesssicherheit deutlich erhöht.



Die sonst marktübliche Spannzangenaufnahme weicht einem deutlich komfortabler bedienbarem Hydrodehnspannfutter. Somit wird der Kraft- und Zeitaufwand beim Spannen reduziert. Zum Spannen wird lediglich ein einziger Schlüssel benötigt, zusätzliche Schlüssel zum Kontern sowie Dichtscheiben zum Abdichten des Systems sind überflüssig.

Die formschlüssige Werkzeugmitnahme des Hydrodehn-spannfutters überträgt das Drehmoment optimal.

Das glatte, kantenfreie Design verhindert Schmutz- und Spananhaftungen bei der Bearbeitung.

Der modulare Aufbau des Futters ermöglicht verschiedene Standard- und Sonderausführungen wie z.B. verlängerte oder schlankere Modelle. Alle Varianten sind auch mit der Gühring MMS oder GÜHROJET-Technik kombinierbar.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.