Effiziente, nachvollziehbare Planungsstrategien im Shopfloor

Manufacturing Execution System GUARDUS MES mit neuer Plantafel

(PresseBox) ( Ulm, )
Ab sofort verfügt die Produktionssteuerung des Manufacturing Execution Systems der Ulmer GUARDUS Solutions AG über ein Modul zur Auftrags-Reihenfolgen-Planung von Fertigungsaufträgen. Die neue, grafische GUARDUS MES Plantafel bietet dem Anwender alles, was er für eine zuverlässige und dennoch flexible Umsetzung seiner kurz- und mittelfristigen Shopfloor-Strategie benötigt. Dazu gehören die nahtlose Kommunikation mit dem führenden ERP-System, die automatisierte aber auch manuelle Planung der Produktionsaufträge auf unterschiedlichen Maschinen bzw. Arbeitsplätzen, die einfache Veränderung von Reihenfolgenprioritäten sowie die Echtzeit-Visualisierung und Berücksichtigung der aktuellen Produktionssituation. Das Ergebnis: perfekte Symbiose aus intelligenter Planungslogik durch mathematische Algorithmen und individueller Mitarbeiterkompetenz mittels manueller Einflussnahme.

Mithilfe der neuen GUARDUS MES Plantafel sind Industriebetriebe künftig noch besser in der Lage, ihre Shopfloor-Strategien hinsichtlich bereichs- und anlagenoptimaler Fertigungsprozesse zu realisieren. Grundlage dafür stellt das intelligente Integrationsframework des MES dar. Über performante Schnittstellen zu allen marktgängigen ERP-Systemen werden die Rahmendaten der anstehenden Produktionsaufträge übernommen und mittels grafischer und mathematischer Unterstützung eingeplant. Der dafür angewendete Heller-/Logemann-Algorithmus erlaubt das Kaskadieren mehrstufiger Produktionsaufträge auf unterschiedliche Produktionseinheiten (Maschinen, Linien, Handarbeitsplätzen etc.) unter Berücksichtigung der tatsächlichen Verfügbarkeit und Werkzeugausrüstung sowie möglicher Terminkonflikte. Das Priorisieren gleichberechtigter Arbeitsvorgänge anhand des vom ERP vorgegebenen Start- oder Lieferdatums ist dabei ebenso möglich, wie der parallele und sequentielle Splitt einzelner Fertigungsschritte. Für eine optimale Auftrags-Reihenfolgen-Planung - sprich minimale Leerlaufphasen - nutzt die GUARDUS MES Plantafel darüber hinaus alle relevanten Daten des Betriebskalenders sowie Informationen zu Rüst-/Abrüstzeiten, Liegezeiten und potenziellen Überlappungen. Die integrierte Datenbasis des MES liefert zudem BDE-und MDE-Informationen hinsichtlich der aktuellen Produktionssituation beziehungsweise Maschinenbelegung.

Neben der effizienten, automatischen Auftrags-Reihenfolgen-Planung über mathematische Algorithmen erlaubt das neue Modul selbstverständlich auch den manuellen Eingriff des Anwenders - sei es durch das einfache Verschieben der Aufträge via drag & drop oder über eine Datenkorrektur der Auftragsdetails mittels Doppelklick. Im Zuge dessen ist der Benutzer jederzeit in der Lage, die Planungsvisualisierung (tabellarische und/oder grafische Darstellung inklusive Ampelfunktion) frei zu skalieren - von Monat, Woche und Tag über einzelne Schichten bis hin zur detaillierten Stunden- und Minutenansicht. Als prozessorientiertes Werkzeug konzipiert, visualisiert die GUARDUS MES Plantafel auch die Folgeprozesse, also den Plan-/Ist-Vergleich hinsichtlich Maschinenstatus, Produktionssituation und Arbeitsfortschritt. Produzierte Einheiten, Restlaufzeiten oder Terminüberschreitungen werden dabei ebenfalls grafisch und tabellarisch dargestellt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.