Mars arbeitet nur mit Logistikdienstleistern zusammen, die bei Lean and Green mitmachen

Köln, (PresseBox) -
Mars macht die Teilnahme an Lean and Green zum Entscheidungskriterium in Transport- und Lagerausschreibungen.
GS1 Germany stellt die Initiative mit Logistikdienstleistern auf der transport logistic Messe vor.


20 Prozent weniger CO2 in fünf Jahren: Dieses Ziel steuert Mars im Rahmen von Lean and Green an. Als Pionier der deutschen Initiative unter dem Dach von GS1 Germany setzt das Unternehmen jetzt auch bei seinen Transportdienstleistern durchgängig auf grüne Logistik. Als erstes Unternehmen in Deutschland hat Mars in seinen Transport- und Lagerausschreibungen die Teilnahme am Lean and Green Programm als Bewertungskriterium aufgenommen. Drei Dienstleister von Mars wurden inzwischen mit dem Lean and Green First Star für erreichte Ziele ausgezeichnet, drei Partner haben den Award für ihren Aktionsplan erhalten, zwei weitere sind der Initiative beigetreten und befinden sich auf dem Weg zum Award.

Mars gehört neben 16 weiteren Unternehmen zu den Vorreitern von Lean and Green. Das Unternehmen engagierte sich bereits in den Niederlanden für die Initiative und brachte sie als einer der Botschafter nach Deutschland. Der deutsche Unternehmenszweig erhielt 2016 den Lean and Green Award für seinen Aktionsplan, um den Kohlendioxidausstoß zu senken. „Mars verfolgt das Ziel ‚Sustainable in a generation‘. Die Supply Chain kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten und dies nehmen wir sehr ernst. Lean and Green ist die optimale Plattform diese Ambition nachweisbar zu erfüllen und zu gestalten“, ist Björn Anderseck, Availability & Distribution Manager Mars Germany, überzeugt.

Insgesamt nehmen inzwischen über 40 Unternehmen an Lean and Green in Deutschland teil. Gemeinsam konnten sie den CO2-Ausstoß in der Logistik seit Start der Initiative in 2013 schon um über 100.000 Tonnen senken. Auf der transport logistic Messe 2017 in München stellt GS1 Germany gemeinsam mit den Mars-Dienstleistern Rigterink und VS Heibo die Initiative in Halle B2 am Stand 223/324 vor. Beide Dienstleister gehörten zu den ersten deutschen Unternehmen, die ihr Umweltziel erreicht haben und hierfür 2016 den Lean and Green First Star erhielten.

Hintergrund Lean and Green

Im Rahmen von Lean and Green können Unternehmen ihre Erfolge bei der Reduzierung des CO2-Ausstoßes in der Logistik prämieren lassen. Die Non-for-Profit Initiative verfolgt damit das Ziel, die Treibhausgas-Emissionen in den Lager- und Logistikprozessen der teilnehmenden Unternehmen innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent zu reduzieren. Wie die konkreten Aktionen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes aussehen, bleibt den Unternehmen überlassen. Angefangen von elektronischer Kommunikation über Logistikkooperationen bis hin zu spritsparendem Fahren zählt alles, was das Klima schont. Lean and Green wurde ursprünglich von Connekt in den Niederlanden ins Leben gerufen, in Deutschland steht GS1 Germany hinter Lean and Green. Die Initiative engagiert sich für ökologisches Verantwortungsbewusstsein und nachhaltiges Handeln. Lean and Green zeichnet den Aktionsplan zur Reduzierung der CO2-Emissionen aus, welchen die Unternehmen bei GS1 Germany einreichen. Der Aktionsplan wird auf Basis vorgegebenen Kriterien erarbeitet. Der TÜV Nord Cert begutachtet anschließend im Auftrag von GS1 Germany, ob die im Aktionsplan beschriebenen Maßnahmen zur CO2-Reduktion auf diesem Weg tatsächlich zu erreichen sind. Durchläuft ein Aktionsplan diese Prüfung erfolgreich, wird das Unternehmen mit dem Lean and Green Award ausgezeichnet. Innerhalb der nächsten fünf Jahre überprüft GS1 Germany regelmäßig die Emissionswerte. Ein Vor-Ort-Audit durch den TÜV Nord Cert muss die Zielerreichung dann mit messbaren Ergebnissen belegen. Bei Erfolg zertifiziert GS1 Germany das Unternehmen mit dem Lean and Green First Star. Daran schließt sich nahtlos das erweiterte Lean and Green Programm an. Dazu gehört unter anderem die Umsetzung eines Kooperationsprojektes mit klarem Logistikbezug oder eines Innovationsprojektes mit einer CO2-Einsparung von mindestens 10 Prozent. Ist das Ziel erreicht, wird das Unternehmen mit dem Lean and Green Second Star prämiert.

GS1 Germany GmbH

GS1 Germany unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, moderne Kommunikations- und Prozess-Standards in der Praxis anzuwenden und damit die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe zu verbessern. Unter anderem ist das Unternehmen in Deutschland für das weltweit überschneidungsfreie GS1 Artikelnummernsystem zuständig - die Grundlage des Barcodes. Darüber hinaus fördert GS1 Germany die Anwendung neuer Technologien zur vollautomatischen Identifikation von Objekten (EPC/RFID) und zur standardisierten elektronischen Kommunikation (EDI). Im Fokus stehen außerdem Lösungen für mehr Kundenorientierung (ECR - Efficient Consumer Response) und Trends wie Mobile Commerce, Multichanneling, Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit. GS1 Germany gehört zum internationalen GS1 Netzwerk und ist nach den USA die zweitgrößte von mehr als 110 GS1 Länderorganisationen. Paritätische Gesellschafter sind das EHI Retail Institute und der Markenverband.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.