Wie kommunizieren (grüne) Startups heute?

München, (PresseBox) - Wie kommunizieren Gründerinnen und Gründer der Green Economy heute? Welche Sichtweise haben grüne Startups auf die Instrumente und Inhalte professioneller Kommunikation? Welche Trends kristallisieren sich heraus? Das will eine Online-Umfrage der Münchner Kommunikationsagentur GRÜNE WELLE KOMMUNIKATION bei jungen Unternehmen der Green Economy herausfinden. Der Fragebogen der Online-Befragung ist unter https://www.surveymonkey.de/r/DP32Z69 zu finden.

Wohin geht die Reise in Sachen Kommunikation in einer so jungen Branche wie der Green Economy? So gaben vor vier Jahren bei einer ähnlichen Fragestellung der design akademie berlin 86 Prozent der deutschen StartUps an, dass Kommunikation für ihr Unternehmen wichtig bis sehr wichtig sei und diese möglichst umfassend und über alle Kommunikationskanäle hinweg realisiert werden solle, um Investoren, potenzielle Mitarbeiter und nicht zuletzt die anvisierten Kundenzielgruppen anzusprechen. Doch tatsächlich zeigte sich damals, dass 60 Prozent der Befragten zugunsten von Social Media Relations keine externe Public Relations mehr machten. Gilt das auch für Jungunternehmer(innen) der Green Economy?

Bisher ist kaum erforscht worden, wie Gründerinnen und Gründer – hier exemplarisch jene der Green Economy - ihre neuartigen Geschäftsideen bei ihren Zielgruppen bekannt machen und wie sie das Image ihres Unternehmens aufbauen. Wie erringen sie in einer Zeit der Informationsüberflutung bei Investoren, potenziellen Mitarbeitern und vor allem Kunden die nötige Aufmerksamkeit? Welche Sichtweise haben grüne Startups auf die Instrumente und Inhalte professioneller Kommunikation. Was macht sie anders, wo liegen die Hindernisse und wo finden sich neue Ansätze? Welche Rolle spielen dabei die digitalen Medien in der Kommunikation? Und was ist für junge Gründer heute eher Old School?

Um Antworten auf Fragen wie diese zu erhalten, startet die auf die Branchen Cleantech, Erneuerbare Energien sowie Nachhaltigkeitskommunikation spezialisierte Kommunikationsagentur GRÜNE WELLE KOMMUNIKATION aus München eine Online-Befragung speziell im Bereich der Green Economy, die sich ausdrücklich an Gründerinnen und Gründer der grünen Branchen richtet. Die 15 Fragen der Onlinebefragung zum Thema Professionelle Produkt- und Unternehmenskommunikation von Startups der Green Economy lassen sich innerhalb von 5 bis 8 Minuten beantworten und sind unter https://www.surveymonkey.de/r/DP32Z69 zu finden.

„Junge StartUps der Green Economy müssen sich schnell vom Niemand zum Jemand entwickeln, um sich im Kampf gegen ihre Konkurrenz um Finanzierung, Mitarbeiter und nicht zuletzt um Kunden zu behaupten. Doch nur wenige StartUps investieren von Anfang an Zeit und Geld in professionelle Kommunikation. Uns interessiert, mit welchen Instrumenten der Kommunikation sie heute versuchen, dieses Ziel zu erreichen? Welchen Anteil haben dabei die digitalen Medien?“ erläutert Frank Brodmerkel, Gründer und Inhaber der Agentur GRÜNE WELLE KOMMUNIKATION, seinen Untersuchungsansatz. Ergebnisse der Befragung erwartet er in etwa drei Monaten. Brodmerkel hat mit seiner Agentur bereits StartUps wie Magazino (Robotik), SorTech (Kühlung), LuvSide (Windkraftanlagen) und eness (Energiespeicher) betreut.

 

 

 

Grüne Welle - Kommunikationsberatung

Grüne Welle Kommunikation ist eine Kommunikationsagentur mit Sitz in München, die sich auf die Themenbereiche Cleantech, Erneuerbare Energien, Technologie und Umwelt sowie auf CSRKommunikation und Bürgerdialog spezialisiert hat. Der Inhaber Frank Brodmerkel verfügt als Kommunikationsprofi über 20 Jahre Berufserfahrung. Das Angebot der Agentur wendet sich vor allem an mittelständische Unternehmen und StartUps aus dem Technologieumfeld. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gruenewellepr.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.