PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 82220 (GRID-TV Deutschland GmbH)
  • GRID-TV Deutschland GmbH
  • Höllriegelskreuther Weg 3
  • 82065 Baierbrunn
  • http://www.grid-tv.com/
  • Ansprechpartner
  • Andrea Finkel
  • +49 (821) 34300-15

Schmerz-TV informiert über Behandlungsmethoden

MEDICA: Medizin-TV-Sender ab sofort als hochauflösendes Fernsehen

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Der medizinische Spartenkanal Schmerz-TV ist ab sofort als IPTV-Sender des Portals Medizin-TV zu sehen. Prof. Dr. med. Frank Bahr, der Verantwortliche für Schmerz-TV, wird den neuen Sender am 17. November auf der MEDICA in Düsseldorf in einer Pressekonferenz vorstellen. Das laufende Programm bestehend aus News, informativen Gesprächen mit Fachleuten und Informationen über Behandlungsmethoden ist in hochauflösender Qualität (HDTV) und rund um die Uhr auf www.schmerz-tv.de und über das Portal www.medizin-tv.com zu sehen.
Außerdem können die Beiträge auch einzeln im On-Demand-Bereich abgerufen werden.

Auf der MEDICA in Düsseldorf stellt Prof. Frank Bahr am 17. November um 12 Uhr in einer Pressekonferenz im Raum 10 (CCD, Süd) den von ihm betriebenen IPTV-Sender Schmerz-TV und das Multistation-Portal Medizin-TV der Medizin-TV GmbH vor. Prof. Bahr ist einer der renommiertesten Ärzte im Bereich der Schmerzbekämpfung und der Akupunktur. Er ist Ehrenprofessor der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und an der Nanjing Universität für die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM).

24 Stunden an sieben Tagen der Woche wird das Programm des Internetsenders Schmerz-TV ausgestrahlt. Das laufende Programm besteht aus Nachrichten mit aktuellen Meldungen aus der Medizin, informativen Gesprächen mit Kapazitäten aus einzelnen Fachgruppen sowie Informationen über Behandlungsmethoden in der Schmerztherapie. So wird zum Beispiel das Einsetzen einer Schmerzpumpe oder die Behandlung mit Laserakupunktur gezeigt. Die verschiedenen Beiträge können auch im On-Demand-Bereich einzeln abgerufen werden. Im Moment ist der Sender noch im Aufbau, es werden laufend neue Beiträge in das Programm eingefügt.

Für Schmerz-TV ist die Abteilung für Ganzheitliche Schmerztherapie des gemeinnützigen Vereins DAAAM (Deutsche Akademie für Akupunktur und
Aurikulomedizin) federführend. Sinn der Ausstrahlungen ist die Information sowohl über nichtmedikamentöse wie medikamentöse Verfahren der Schmerztherapie.

Der Sender wendet sich zum einen an Patienten, um diese gezielt über Behandlungsmethoden aufzuklären und ihnen eine allgemeine Hilfestellung zu bieten. Außerdem richtet sich Schmerz-TV auch an Ärzte, um ihnen in einem passwortgeschützten Bereich von der Ärztekammer anerkannte Fortbildungspunkte per Internet-Learning anzubieten.

Das übergeordnete Multistation-Portal Medizin-TV wird von der in Grünwald ansässigen Medizin-TV GmbH betrieben. Das Portal wurde vor kurzem relauncht und ist seit Oktober als HDTV im Format 16/9 zu sehen. Der Zuschauer kann je nach der ihm zur Verfügung stehenden Bandbreite zwischen den Qualitäten DSL, SDSL und TV-DSL wählen. Um das hochauflösende Fernsehen in seiner ganzen Qualität genießen zu können, sollte eine DSL-6000-Verbindung vorhanden sein.
Als weitere Sender neben Schmerz-TV laufen auf dem Multistation-Portal bereits die Fachsender Akupunktur-TV und Sportmedizin-TV. Letzterer beschäftigt sich intensiv mit der Sportkineseologie, die auf das Aktivieren einzelner Körperteile und Muskeln zielt, wodurch im Sport eine Leistungssteigerung ohne Doping möglich ist. Diese Trainingsmethode setzte auch der ehemalige Bundestrainer Klinsmann bei der letzten Fußball-WM ein.

Weitere medizinische Fachsender werden in Kürze auf Medizin-TV starten, so etwa Pneumologie-TV (Lungenheilkunde), Orthopädie-TV, Pädiatrie-TV und Zahnheilkunde-TV. Das Portal bietet für bis zu 130 Fachrichtungen und Indikationen die Möglichkeit, einen eigenen Sender einzurichten. Somit können Kliniken, Ärzte, Apotheker und Pharmazeuten ihre Patienten über das Medium IPTV zielgruppengerecht ansprechen und informieren. Für Nachrichten, Interviews und sonstige Gespräche können die Betreiber der einzelnen Fachsender die virtuellen Studios von Medizin-TV nutzen. Die Sendungen werden über den weltweiten Standard des Internet-Protokolls (IP) ausgestrahlt und sind über alle IP-basierten Kanäle zu empfangen. Die Zuschauer benötigen lediglich einen Internet-Zugang und den Windows Media Player auf seinem PC.

Über Medizin-TV:
Die Medizin-TV GmbH ist ein Tochterunternehmen der Grid-TV Deutschland GmbH.
Das Unternehmen betreibt das Multistation-Portal Medizin-TV.com, das für jede beliebige medizinische Fachrichtung und Indikation einen eigenen IPTV-Sender als HDTV ermöglicht. Das Angebot umfasst Neuigkeiten und Fachinformationen aus Gesundheit, Medizin, Wissenschaft und Technik, präsentiert von Ärzten und Kliniken, die auf dem jeweiligen Fachgebiet zu den Spezialisten zählen. Alle Angebote stehen in laufenden Programmen thematisch aufbereitet zur Verfügung. Darüber können einzelne Beiträge auch über On-Demand-TV abgerufen werden. So können sich Patienten auf den einzelnen Sendern schon vorab Informationen über Krankheitsbilder und die verschiedenen Behandlungsmethoden einholen. Die Sendungen sind rund um die Uhr, kostenlos und weltweit über alle IP-basierten Medien zu empfangen.

GRID-TV Deutschland GmbH

Die Kernkompetenz von Grid-TV (ehemals ArtVoice-Gruppe) liegt im internationalen Aufbau von IPTV-Sendenetzen und in der Entwicklung tragfähiger Betriebsmodelle mit guten Refinanzierungsmöglichkeiten. Als Patentinhaber für die Abwicklung laufender Programme über IP-basierte Medien vergibt das Unternehmen internationale Sendelizenzen, ermöglicht die Nutzung von internationalen Sendenetzen und vertreibt Sendeplanungs-Software sowie Bewegtbild- und Sendelizenzen. Das Unternehmen betreibt dabei das deutsche IPTV-Sendezentrum IPOC (International Playout Center). Von dieser Steuerzentrale aus ist es möglich, bis zu 10.000 IPTV-Stationen parallel zu kontrollieren. Die von Grid-TV entwickelten Technologien FileLoadBalancing neuronal net, TV-Edit und TV-Serve erlauben auf Basis der gängigen Internet-Streaming-Software ein einzigartiges zielgruppenspezifisches globales Fernsehen über alle Kommunikationskanäle: Satellit, Terrestrisch, Kabel, UMTS, GPRS und natürlich das Internet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.