PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 313639 (GRENKE AG)
  • GRENKE AG
  • Neuer Markt 2
  • 76532 Baden-Baden
  • https://www.grenke.de
  • Ansprechpartner
  • Renate Hauss
  • +49 (7221) 5007-204

Zu Ende des Geschäftsjahres 2009 wird die Rückkehr auf den Wachstumspfad deutlich

(PresseBox) (Baden-Baden, ) .
- Neugeschäft der GRENKE Gruppe beträgt in 2009 497,1 Mio. EUR. Deckungsbeitrag (DB) 2 des Neugeschäfts der GRENKE Gruppe erreicht in 2009 85,8 Mio. EUR und ist mit einer DB2-Marge von 18,8 % (Leasingsparte) nach wie vor auf sehr hohem Niveau
- In 2009 den Fokus auf Profitabilitäts- und Risikosteuerung zu legen, erwies sich als erfolgreich

In 2009 betrug das Neugeschäftsvolumen der GRENKE Gruppe (inkl. Franchisepartner) - das ist die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände und Factoringvolumen - 497,1 Mio. EUR (2008: 601,0 Mio. EUR). Angesichts der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat GRENKE seine Geschäftspolitik in 2009 schon frühzeitig auf Liquiditätssicherung, Bilanzstärkung und Profitabilitätssicherung im Neugeschäft umgestellt. Das Ergebnis ist in 2009 eine höhere DB2-Marge der GRENKE Gruppe inklusive Franchisepartner von 18,8 % (Vorjahr 15,9 %). Zur strengen Begrenzung des Risikos hatten wir unser Neugeschäft im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009 klar am Kriterium der Profitabilität und Risikosteuerung orientiert. Inzwischen haben sich die Marktverhältnisse entspannt und entsprechend konnten wir im Verlauf des zweiten Halbjahres wieder stärker auf Volumenwachstum umschwenken - ohne aber unsere strengen Risikoabwägungen zu vernachlässigen.

Im vierten Quartal 2009 hat sich die Umsteuerung in der Unternehmensstrategie hin zu Volumenwachstum - bei weiterhin hohen DB1 und DB2 Margen - verstärkt. Das wird darin deutlich, dass sich sowohl die Anzahl der Leasinganfragen als auch die Vertragsstückzahl im vierten Quartal gegenüber Vorjahresquartal erhöht haben. Entsprechend hat sich insgesamt der Rückgang des Neugeschäfts weiter abgeflacht. Lag das Neugeschäftvolumen der Gruppe im Vergleich zum Neunmonatszeitraum 2008 auf minus 20,3 % so beträgt es im Jahresvergleich minus 17,3 %, im vierten Quartal beträgt es jedoch lediglich noch minus 9,5 %.

Vor allem in unseren Auslandsmärkten hat sich die Umsteuerung schnell und besonders positiv bemerkbar gemacht. Im Vergleich zum starken vierten Quartal 2008 (Neugeschäft Ausland Q4-2008: 76,6 Mio. EUR) konnten wir das Neugeschäftsvolumen in Q4-2009 um 11,4 % auf 85,3 Mio. EUR steigern. Das Neugeschäftsvolumen in unseren Auslandsmärkten Frankreich, Italien, Großbritannien und der Schweiz hat sich entsprechend der Umsteuerung entwickelt und diese Tendenz sollte sich in 2010 fortsetzen. Diese Entwicklung verdeutlicht, dass die Umsteuerung auf Volumenwachstum sich in unseren einzelnen Märkten unterschiedlich schnell auswirkt.

Das internationale Geschäft hat mit einem Anteil von 50,8 % (Vorjahr 46,7 %) zum Neugeschäft der GRENKE Gruppe beigetragen. Bei einem um 10,1 % reduzierten Neugeschäftsvolumen verdeutlicht ein um 3,5 % gestiegener DB2 die positive Entwicklung der Profitabilität im Ausland. Besonders erfreuliche Zuwachsraten erzielten wir im Franchisebereich Leasing, wenngleich diese Märkte volumenmäßig allerdings noch zu unseren kleineren gehören.

Die nach wie vor steigenden Anfragezahlen verdeutlichen, dass die Nachfrage nach Leasingfinanzierungen ungebrochen vorhanden ist. Im vierten Quartal 2009 erhielten wir 10,8 % mehr Anfragen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Ausland ist dieser Trend noch deutlicher mit einem Anstieg der Anfragen um 20,4 % gegenüber Vorjahr. In der Entwicklung der Umwandlungsquote (Anfragen in Verträge) zeigt sich unsere Umsteuerung auf mehr Volumenwachstum, wenngleich die Quote auf Grund einer nach wie vor etwas restriktiveren Risikosteuerung noch unter unserer Zielmarke liegt. Dennoch ist diese Quote in der GRENKE Gruppe weiter gestiegen und beträgt im vierten Quartal 2009 43,4 % gegenüber 41,3 % im dritten Quartal 2009.

Die GRENKE Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2009 152.382 Leasinganfragen (davon Ausland 93.996), aus denen 62.321 neue Leasingverträge (davon Ausland 35.917) generiert wurden. Der Mittelwert pro Leasingvertragsabschluss lag bei rund 7.277 EUR und ist gegenüber dem Vorjahr rückläufig (2008: 7.775 EUR). Der geringere durchschnittliche Wert eines Leasingvertrages zeigt sich auch in der Entwicklung des Neugeschäftsvolumens der Gruppe. Auf das vierte Quartal 2009 gesehen, konnten wir jedoch in der Leasingsparte einen Anstieg der abgeschlossenen Verträge von 1,9 % (Q4-2009: 19.228 Verträge) gegenüber dem Vorjahr erzielen (Q4-2008: 18.863 Verträge), im Ausland betrug dieser Anstieg 17,0 %. Der geringere Mittelwert pro Leasingvertrag ist ein Anzeichen dafür, dass wir nach wie vor Wert auf eine hohe Diversifizierung des Leasingbestandes legen.

Neugeschäft in Mio. EUR

Die erläuternde Tabelle finden Sie in beigefügtem pdf-Dokument oder unter folgendem Link
http://www.grenke.de/ir/pdfglmeldung/100105InternetversionDeutsch.pdf

Neugeschäft aus Leasing nach Auslandsmärkten in Mio. EUR

Die erläuternde Tabelle finden Sie in beigefügtem pdf-Dokument oder unter folgendem Link
http://www.grenke.de/ir/pdfglmeldung/100105InternetversionDeutsch.pdf

Die DB1-Marge des Leasinggeschäftes der GRENKE Gruppe (Deckungsbeitrag 1 zu Anschaffungswerten) hat im Gesamtjahr 2009 mit 13,2 % unsere Zielmarge von 10 % und die Margen des Vorjahres deutlich überschritten und einen Wert von 59,9 Mio. EUR erreicht (2008: 57,9 Mio. EUR - Vergleichszahl Leasinggeschäft). Der entsprechende DB2 beträgt 85,3 Mio. EUR und ist gegenüber dem Vorjahr um 1,0 % reduziert bei einem um 16,5 % reduziertem Neugeschäftsvolumen (2008: 86,2 Mio. EUR).

Entwicklung des Deckungsbeitrags 2 (DB2) in Mio. EUR

Die erläuternde Tabelle finden Sie in beigefügtem pdf-Dokument oder unter folgendem Link http://www.grenke.de/ir/pdfglmeldung/100105InternetversionDeutsch.pdf

Die Ertrags-Marge bezogen auf das Factoringvolumen von 43,6 Mio. EUR betrug 1,95 % (2008: 2,0 %). Diese Marge bezieht sich auf den durchschnittlichen Zeitraum eines Factoring-Geschäftes von ca. 32 Tagen (2008: 34 Tage).

"Entsprechend unserer Erwartung hat sich im vierten Quartal 2009 die Umsteuerung in der Unternehmensstrategie hin zu Volumenwachstum - bei weiterhin hohen DB1 und DB2 Margen - verstärkt. Zur strengen Begrenzung des Risikos hatten wir unser Neugeschäft im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009 klar am Kriterium der Profitabilität nach Risikokosten orientiert. Die Konzentration auf Risikobegrenzung betraf sowohl das bestehende Geschäft als auch die Wahrnehmung von Expansionsmöglichkeiten mit neuen Standorten im Ausland. Im Geschäftsjahr 2010 möchten wir im Rahmen der wieder verstärkten Wachstumsorientierung unsere gewohnte Expansionsstrategie aufnehmen um über die Gewinnung neuer Franchisepartner bzw. Zellteilungen an ausländischen Standorten zu wachsen." erläuterte Dr. Uwe Hack, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG.

Weiter kommentierte er: "Die im dritten Quartal getätigten Maßnahmen im Rahmen der Stärkung und Erweiterung der Refinanzierungsbasis sowie die Bestätigung unseres Emittentenratings von BBB+ mit stabilem Ausblick, bilden die Voraussetzung für künftiges Wachstum. Wir haben unsere strategische Positionierung verstärkt und die Wettbewerbsstärke ausgebaut und werden im Geschäftsjahr 2010 den Blick auf den weiteren Ausbau des Konzerns richten, ausschließlich begrenzt durch unsere eigenen Prämissen für die DB2 Marge ohne die Risikoabwägung zu vernachlässigen. Mit der Umsteuerung im vierten Quartal haben wir die Weichen für ein gutes Neugeschäftswachstum in 2010 gestellt."

Den geprüften Konzernabschluss 2009 wird das Unternehmen am 9. Februar 2010 veröffentlichen.

GRENKE AG

Die GRENKE Gruppe ist ein breit diversifizierter Anbieter von Finanzdienstleistungen für kleinere und mittlere Unternehmen sowie für Privatkunden.

Die GRENKE Gruppe umfasst die in vierzehn europäischen Ländern aktiven Gesellschaften des GRENKELEASING Konzerns und ist darüber hinaus mittels eines Franchise-Systems in weiteren sechs Ländern Europas vertreten. Inklusive ihrer Franchisepartner ist die GRENKE Gruppe mit 20 Standorten in Deutschland sowie mit insgesamt 32 Standorten im Ausland präsent.

Die Service-Palette des GRENKELEASING Konzerns (ohne Franchisepartner) deckt das Small Ticket IT-Leasing und Factoring ab sowie - über die GRENKE BANK AG - klassische Online-Bankdienstleistungen.

Die GRENKE BANK AG ist aus der Hamburger Privatbank Hesse Newman & Co. AG, Privatbank seit 1777, hervorgegangen, die im Februar 2009 von der GRENKELEASING AG übernommen worden war.

Im Bereich des Small Ticket IT-Leasing, für Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten, nimmt die banken- und herstellerunabhängige GRENKE Gruppe eine führende Marktposition in Europa ein. Ihre Angebotspalette wird durch das Fahrzeugleasing eines ihrer Franchisepartner abgerundet.

Die GRENKELEASING AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und gehört dem SDAX an.

Die Aktien der GRENKELEASING AG sind im SDAX der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel GLJ, ISIN DE0005865901, notiert.

Informationen zur GRENKE Gruppe und zu den Produkten sind im Internet unter http://www.grenke.de, http://www.grenkebank.de, http://www.grenkefactoring.de abrufbar.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.