Neugeschäftswachstum in 2013 von 15,6 % - damit am oberen Ende der Prognose-Spanne von 13 bis 16 %

(PresseBox) ( Baden-Baden, )
.
- Neugeschäft der GRENKE Gruppe beträgt in 2013 1.188,2 Mio. EUR - Anstieg gegenüber Vorjahr von 15,6 %
- Deckungsbeitrag (DB) 2 des Neugeschäfts der GRENKE Gruppe erreicht in 2013 193,2 Mio. EUR. Die DB2-Marge liegt bei 19,0 % (Leasingsparte)
- Gesellschaft prüft Aktiendividende

In 2013 betrug das Neugeschäftsvolumen der GRENKE Gruppe (inkl. Franchisepartner) - das ist die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände, Factoringvolumen und Existenzgründungsfinanzierungen - 1.188,2 Mio. EUR (2012: 1.027,6 Mio. EUR), das entspricht einem Wachstum von 15,6 %. Damit liegen wir am oberen Ende der Prognose-Spanne von 13 bis 16 %.

Der Deckungsbeitrag (DB) 2 des Neugeschäfts der GRENKE Gruppe erreicht 2013 193,2 Mio. EUR (Vorjahr: 177,9 Mio. EUR). Die DB2-Marge des Leasinggeschäfts liegt in 2013 bei 19,0 % gegenüber 19,5 % in 2012. Diese attraktive Deckungsbeitragsmarge ist auf eine konsequente Markterschließung und ein günstiges Zinsumfeld zurückzuführen.

Das internationale Geschäft hat mit einem Anteil von 66,3 % (Vorjahr 65,7 %) zum Neugeschäft der GRENKE Gruppe beigetragen. In Deutschland haben wir mit einem Wachstum von 11,3 % eine überaus erfreuliche Entwicklung gesehen, gerade im Hinblick auf einen gut erschlossenen Markt. In Westeuropa, mit einem Zuwachs von 13,7 %, entwickeln sich die Schweiz mit 39,6 % und die Niederlande mit 21,6 % sehr positiv.

In den übrigen Regionen außerhalb Europas, die unsere neuen Länder Brasilien, Dubai und Türkei umfassen, sind wir noch in der Phase der sorgfältigen Marktbeobachtung. Hier ist das Neugeschäft leicht rückläufig.

Im Rahmen unserer Zellteilungsstrategie haben wir in der Schweiz unseren fünften Standort in Genf eröffnet. Insgesamt haben wir in 2013 zehn Zellteilungen vorgenommen und sind nunmehr an 25 Standorten in Deutschland und international an insgesamt 75 Standorten präsent. Im vierten Quartal 2013 haben wir mit dem Abschluss eines Franchisevertrages in Kanada - mit den Standorten Montreal und Toronto - den Eintritt in einen weiteren attraktiven Markt unternommen.

Die GRENKE Gruppe verzeichnete in 2013 296.800 Leasinganfragen (davon international 234.423), aus denen 122.248 neue Leasingverträge (davon international 91.845) generiert wurden. Der Mittelwert pro Leasingvertragsabschluss lag bei rund 8.199 EUR und ist gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken (2012: 8.357 EUR).

In 2013 liegt unsere Umwandlungsquote (Anfragen in Verträge) in der GRENKE Gruppe (Leasingsparte) bei 41 %. Die Umwandlungsquote in unseren internationalen Märkten liegt bei 39 %, sie ist somit niedriger als im deutschen Markt (49 %). Diese Zahlen untermauern unsere Strategie, weiterhin keine Abstriche in unserer angemessenen Risikoausrichtung in einzelnen internationalen Märkten zu machen.

Die erläuternde Tabelle finden Sie in unserer vollständigen Meldung unter folgendem Link:
http://www.grenke.de/neugeschaeft-2013

Die DB1-Marge des Leasinggeschäftes der GRENKE Gruppe (Deckungsbeitrag 1 zu Anschaffungswerten) ist in 2013 mit 13,3 % aufgrund des weiterhin günstigen Refinanzierungsumfelds auf einem attraktiven Niveau und hat einen Wert von 133,2 Mio. EUR erreicht (2012: 120,8 Mio. EUR).

Der Deckungsbeitrag 2 des Neugeschäfts der GRENKE Gruppe Leasing erreicht in 2013 190,2 Mio. EUR (2012: 175,5 Mio. EUR, Vorjahreszahl angepasst). Die DB2-Marge des Leasinggeschäfts liegt in 2013 bei 19,0 % gegenüber 19,5 % in 2012. Im Zuge der Internationalisierung und für eine noch effizientere Vertriebssteuerung haben wir die DB2-Berechnung zu Q1-2013 umgestellt und steuern auf Einzelvertragskosten während der Laufzeit.

Die Ertrags-Marge beim Factoringvolumen von 179,4 Mio. EUR betrug 2,3 % (2012: 2,3 %). Diese Marge bezieht sich auf den durchschnittlichen Zeitraum eines Factoring-Geschäftes von ca. 36 Tagen (2012: ca. 36 Tage).

Die erläuternde Tabelle finden Sie in unserer vollständigen Meldung unter folgendem Link:
http://www.grenke.de/neugeschaeft-2013

Im Hinblick auf den von der Hauptversammlung zu fassenden Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2013 prüfen Vorstand und Aufsichtsrat, ob den Aktionären die Möglichkeit eingeräumt wird, statt einer Dividende in Form einer Barzahlung ganz oder teilweise Aktien der Gesellschaft zu beziehen. Um in diesem Zusammenhang eine Ausgabe von neuen Aktien aus dem bestehenden genehmigten Kapital zu ermöglichen, wird die Hauptversammlung auf den 10. April 2014 vorverlegt.

"Auch im vierten Quartal konnten wir den Wachstumstrend der Vorquartale erfolgreich fortsetzen. Mit einem Wachstum von 15,6 % auf 1.188,2 Mio. EUR in 2013 haben wir unser angestrebtes Ziel erreicht und liegen am oberen Ende der Prognose-Spanne von 13 bis 16 %. Unser Geschäftswachstum liegt damit weiterhin deutlich über unserer langfristigen Zielmarke von zehn Prozent. Für ein nachhaltiges Neugeschäftswachstum werden wir auch künftig weiter intensiv an unserer regionalen Expansion und der Diversifizierung der Finanzdienstleistungen arbeiten.", kommentiert Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG, die Neugeschäftszahlen.

"Die Unternehmensstrategie eines nachhaltigen Neugeschäftswachstums bedarf einer guten Finanzausstattung. Im Dezember konnten wir eine 125-Millionen-Anleihe mit einem Zinscoupon von 2,25 % und 5 Jahren Laufzeit am Kapitalmarkt platzieren. Mit der Steigerung des Einlagevolumens der GRENKE Bank dokumentieren wir, dass die Bank ein wichtiger Bestandteil im Rahmen der Diversifizierung unserer Refinanzierungsquellen ist.", erläuterte Jörg Eicker, Finanzvorstand (CFO) der GRENKELEASING AG.

Den geprüften Jahresfinanzbericht zum 31. Dezember 2013 wird das Unternehmen am 7. Februar 2014 veröffentlichen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.