PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 438369 (GRENKE AG)
  • GRENKE AG
  • Neuer Markt 2
  • 76532 Baden-Baden
  • https://www.grenke.de
  • Ansprechpartner
  • Yvonne Schulz
  • +49 7221 5007146

GRENKE erhöht Ergebnisprognose für 2011

(PresseBox) (Baden-Baden, ) .
- Das operative Ergebnis stieg im ersten Halbjahr 2011 um 52,7 % auf 24,2 Mio. EUR (Vorjahr 15,8 Mio. EUR)

- Konzern-Gewinn im ersten Halbjahr 2011 beträgt 18,1 Mio. EUR - ein Wachstum von 47,6 % gegenüber 12,2 Mio. EUR im Vorjahr

- Ergebnisprognose für 2011 erhöht: Gewinn zwischen 36 Mio. EUR bis 38 Mio. EUR erwartet

GRENKE realisierte auch im zweiten Quartal 2011 ein sehr hohes Wachstum der operativen Erträge, im ersten Halbjahr 2011 betrug der Anstieg 27,8 % auf 57,5 Mio. EUR (Vorjahr 44,9 Mio. EUR). Dieses Ergebnis liegt über den bisherigen Annahmen, sowohl des Unternehmens als auch des Kapitalmarktes. Wir rechnen damit, dass sich diese Entwicklung im zweiten Halbjahr fortsetzen wird und erwarten nunmehr einen Gewinn zwischen 36 Mio. EUR und 38 Mio. EUR.

Das hohe und vor allem margenstarke Neugeschäft des vergangenen Geschäftsjahres führt weiterhin zu einer schnellen Ausweitung des Zinsergebnisses. Das Zinsergebnis stieg im ersten Halbjahr 2011 um 17,0 % auf 44,6 Mio. EUR nach 38,1 Mio. EUR im Vorjahr.

Durch das hohe Wachstum des Neugeschäfts in den vergangenen beiden Jahren ist das gesamte Geschäftsvolumen kräftig angestiegen. Unter diesen Umständen sind wir mit der Entwicklung der Schäden sehr zufrieden und erwarten auf der Basis eines weiter positiven Konjunkturverlaufs auch in der zweiten Jahreshälfte 2011 einen Rückgang der Schadenquote. Auf Quartalsbasis kann das Schadensergebnis jedoch volatil sein. Zwischenzeitlich auch wieder steigende Belastungen sind durchaus geschäftstypisch. Im ersten Halbjahr 2011 konnte das Zinsergebnis nach Schadensabwicklung und Risikovorsorge um 36,6 % auf 28,6 Mio. EUR ausgeweitet werden (Vorjahr: 20,9 Mio. EUR).

Das Ergebnis aus dem Versicherungsgeschäft stieg im ersten Halbjahr 2011 um 15,4 % gegenüber Vorjahr auf 11,9 Mio. EUR. Als Ergebnis aus der Verwertung weisen wir das über dem kalkulierten Wert liegende Verwertungsergebnis aus. Als saldierte Größe liefert es zumeist nur einen geringen Beitrag zum Ergebnis und schwankt auf Quartalsbasis üblicherweise erheblich. Im ersten Halbjahr 2011 hat es sich auf 1,7 Mio. EUR (Vorjahr 0,9 Mio. EUR) gegenüber Vorjahr fast verdoppelt.

Die betrieblichen Aufwendungen verzeichnen im Zuge unseres Wachstums deutliche Steigerungen bei fast allen Positionen, da Expansionen in unserem Geschäft immer mit der Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter, Anmietung weiterer Büroflächen, höheren Reise- und Fahrzeugkosten und ähnlichen Aufwendungen verbunden sind. Die Aufwandspositionen nahmen inklusive des Saldos der sonstigen betrieblichen Erträge und Aufwendungen im ersten Halbjahr 2011 gegenüber Vorjahr um 14,3 % auf 33,3 Mio. EUR zu (Vorjahr: 29,1 Mio. EUR). Der Anstieg flachte sich im zweiten Quartal 2011 aufgrund von Skaleneffekten ab.

Insgesamt ist das operative Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 um 52,7 % auf 24,2 Mio. EUR nach 15,8 Mio. EUR im Vorjahr gestiegen. Der Konzern-Gewinn des ersten Halbjahres stieg um 47,6 % auf 18,1 Mio. EUR nach 12,2 Mio. EUR im Vorjahr.

Seit Anfang des Jahres 2010 wachsen wir wieder mit hohem Tempo, was sich in einer nur leichten Abschwächung unserer Eigenkapitalquote niederschlägt. Sie ging im ersten Halbjahr 2011 auf 16,4 % zurück nach 17,2 % zum Ende 2010. Dies ist im Wesentlichen der im zweiten Quartal turnusgemäß jährlichen Ausschüttung an die Anteilseigner geschuldet. Wir führen damit die leichte Überkapitalisierung, die wir in der Finanzkrise zur Risikoabsicherung gezielt aufgebaut hatten, sukzessive zurück und investieren die Mittel in das laufende Geschäft. Dennoch blieb die Eigenkapitalquote auch weiterhin über unserer Zielmarke von 16 %.

Dieses Ergebnis wurde von 567 Mitarbeitern erwirtschaftet gegenüber 526 im 1. HJ-2010 (auf Vollzeitbasis ohne Vorstand).

"Die GRENKE Gruppe befindet sich derzeit in einer besonders erfolgreichen Phase ihrer Entwicklung. Wir konnten die Dynamik unseres Wachstums über das gesamte erste Halbjahr 2011 hinweg aufrechterhalten und in der Gruppe inklusive Franchisepartner einen Anstieg des Neugeschäfts um 25,6 % realisieren. Wir liegen damit komfortabel auf Kurs, die Prognose eines Wachstums des Neugeschäfts im Geschäftsjahr 2011 von mehr als 20 % zu erreichen. Was das konkret in Ertragszahlen bedeuten kann, hat das zweite Quartal 2011 gezeigt: Die operativen Erträge des Konzerns stiegen um 24,8 %, das operative Ergebnis sogar um 63,6 % und der Gewinn um 49,8 %. Im ersten Halbjahr haben wir den Gewinn um 47,6 % auf 18,1 Mio. EUR erhöht. Rund die Hälfte der Erträge erzielen wir aus nicht-zinsgetriebenen Ertragskomponenten. Das ist das Ergebnis unserer DB2-Steuerung und stabilisiert unsere operativen Erträge auch bei schwankendem Marktzins. Die erfreuliche Entwicklung sollte sich im zweiten Halbjahr tendenziell fortsetzen. Deshalb gehen wir davon aus, die bisherige Prognose eines Periodengewinns von 33 Mio. EUR bis 36 Mio. EUR zu übertreffen und erwarten nun einen Gewinn zwischen 36 Mio. EUR bis 38 Mio. EUR." ,beschreibt Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG die Ziele für das zweite Halbjahr.

"Zur Finanzierung des Neugeschäfts haben wir unsere breite Palette an Refinanzierungsquellen und das Einlagengeschäft über die GRENKE BANK genutzt. Weiterhin eröffnet uns die GRENKE BANK die Möglichkeit mit Förderinstituten wie der NRW.BANK zusammenzuarbeiten. Im Frühjahr 2010 hat GRENKE eine Kooperation zwischen der NRW.BANK in Düsseldorf, der GRENKELEASING AG sowie der GRENKE BANK AG etabliert. Durch diese Zusammenarbeit können kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler in Nordrhein-Westfalen Fördergelder in Anspruch nehmen, wenn sie betriebliche Neuanschaffungen über Leasing finanzieren. Das Modell hat sich innerhalb kürzester Zeit als sehr erfolgreich erwiesen: Bis heute konnten rund 2.500 Verträge generiert werden. Nachdem diese innovative Kooperation für alle Vertragsparteien sehr erfolgreich verlaufen ist, freuen wir uns darüber, dass seit Ende Juli erneut 15 Mio. Euro an Fördergeldern bereitstehen. Dies stellt unter Beweis, dass die Kombination von klassischem Leasinggeschäft mit zusätzlichen Finanzprodukten der GRENKE BANK für unsere Kunden von Nutzen ist und der GRENKE Gruppe neue zusätzliche Wachstumspotentiale eröffnet." , erläuterte Dr. Uwe Hack, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 30. Juni 2011 ist im Internet abrufbar unter www.grenke.de INVESTOR RELATIONS - Berichte - Finanzberichte 2011.

GRENKE AG

Die GRENKE Gruppe ist ein breit diversifizierter Anbieter von Finanzdienstleistungen für kleinere und mittlere Unternehmen sowie für Privatkunden.

Die GRENKE Gruppe umfasst die in fünfzehn europäischen Ländern aktiven Gesellschaften des GRENKELEASING Konzerns und ist darüber hinaus mittels eines Franchise-Systems in weiteren acht Ländern Europas vertreten. Inklusive ihrer Leasing-Franchisepartner und ihrem Factoring-Franchisepartner in der Schweiz ist die GRENKE Gruppe mit 23 Standorten in Deutschland sowie mit insgesamt 49 internationalen Standorten präsent.

Die Service-Palette des GRENKELEASING Konzerns (ohne Franchisepartner) deckt das Small Ticket IT-Leasing und Factoring ab sowie - über die GRENKE BANK AG - klassische Online-Bankdienstleistungen.

Die GRENKE BANK AG gehört seit Beginn 2009 zum GRENKELEASING Konzern.

Im Bereich des Small Ticket IT-Leasing, für Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten, nimmt die banken- und herstellerunabhängige GRENKE Gruppe eine führende Marktposition in Europa ein. Ihre Angebotspalette wird durch das Fahrzeugleasing eines ihrer Franchisepartner abgerundet.

Die GRENKELEASING AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und gehört dem SDAX an.

Die Aktien der GRENKELEASING AG sind im SDAX der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel GLJ, ISIN DE0005865901, notiert.

Informationen zur GRENKE Gruppe und zu den Produkten sind im Internet unter http://www.grenke.de, http://www.grenkebank.de, http://www.grenkefactoring.de abrufbar.