interpack 2017: Greiner Packaging präsentiert zukunftsweisende Technologien

Kremsmünster, (PresseBox) - Die interpack gilt als eine der international bedeutendsten Packaging-Veranstaltungen für die Branchen Food, Getränke, Süßwaren, Backwaren, Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter. Von 4. bis 10. Mai 2017 trifft sich die Verpackungsbranche in Düsseldorf. Auch Greiner Packaging präsentiert erstmals seit neun Jahren wieder seine innovative Produktvielfalt.

Über 2.700 Aussteller aus rund 60 Ländern präsentieren am Düsseldorfer Messegelände auf 262.499 Quadratmetern in 19 Hallen die neuesten Trends und die aktuellsten Entwicklungen der Verpackungsindustrie. Die interpack ist eine einzigartige Plattform für Unternehmen und deren Produkte und Lösungen – das weiß auch Greiner Packaging und nutzt die Möglichkeit, um bestehende und potenzielle Kunden, Partner und interessierte Messebesucher über sein Produkt- und Technologieangebot zu informieren. Greiner Packagings Themenschwerpunkte sind vielfältig und reichen von Lösungen im Barrierebereich über nachhaltige Produkte bis hin zu innovativen Technologien und strategischen Ansätzen im Umfeld der Globalisierung. „Wir möchten die Messe nutzen, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Wir wollen zeigen, dass wir auf zukünftige Veränderungen schon jetzt gut vorbereitet sind, dass wir wissen, in welche Richtung sich Trends entwickeln und wie wir als Verpackungsspezialisten damit bestmöglich umgehen. Unter dem Motto ‚Ask us!’ stehen wir bereit, um die Fragen unserer Gäste zu beantworten – gleich ob es dabei um längere Lebensmittelhaltbarkeit, kreative Designideen oder unsere neuen Standorte in der Türkei oder Indien geht“, erzählt Manfred Stanek, CEO von Greiner Packaging. Der Messestand wartet außerdem mit einem besonderen Extra auf – einem Virtual-Reality-Raum, in dem sich bestehende und potenzielle Kunden anhand eines ausgewählten Produktionsprozesses selbst von der effizienten, schnellen und sauberen Fertigung bei Greiner Packaging überzeugen können. „Wir stehen für Top-Qualität sowie innovative Prozesse und treten mit der virtuellen Anwendung die Beweisführung für unsere Kunden an. Wir möchten zeigen, dass wir uns mit Technologien beschäftigen, die heute aber vor allem auch in der Zukunft eine entscheidende Rolle spielen werden“, betont Manfred Stanek.

Messeschwerpunkte spiegeln Gesellschaftstrends wider

Mit seinen Messeschwerpunkten reagiert Greiner Packaging auf aktuelle gesellschaftliche Trends und zeigt auf, wie sich Verpackungen durch diese verändern und welchen Mehrwert diese künftig bieten können:

• Reduktion von Lebensmittelverschwendung: Barriereverpackungen

• Steigende Nachfrage nach leichten Verpackungen: Kunststoff ersetzt Metall und Glas

• Zunehmendes ökologisches Bewusstsein: Karton-Kunststoff-Kombinationen

• Zunehmende Urbanisierung: Vielfältiges Produktsortiment

• Wunsch nach vielfältigen Convenience-Angeboten: Innovative Verpackungslösungen

• Alternde Gesellschaft: Hochqualitative Healthcare-Verpackungen

• Verstärkte Globalisierung: Engagement auf Auslandsmärkten

interpack 2017: 4. – 10. Mai

Halle 10, Stand C42

Messezentrum Düsseldorf

 

 

 

Greiner Packaging GmbH

Greiner Packaging zählt zu den führenden europäischen Herstellern von Kunststoffverpackungen im Food- und Non-Food-Bereich. Das Unternehmen steht seit mehr als 50 Jahren für hohe Lösungskompetenz in Entwicklung, Design, Produktion und Dekoration. Den Herausforderungen des Marktes begegnet Greiner Packaging mit drei Divisionen: K, Kavo und Assistec. Greiner Packaging beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter an mehr als 30 Standorten in 19 Ländern weltweit. 2015 erzielte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 561 Millionen Euro (inklusive Joint Ventures). Das ist mehr als ein Drittel des Gesamtumsatzes der Greiner Gruppe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.