Digitales Röntgen für moderne Tiermediziner

(PresseBox) ( Geyer, )
Die GRAUPNER medical group bietet mit dem DigiMan future VET eine robuste und innovative Lösung für digitales Röntgen in der Veterinärmedizin. "Mit unserem System profitieren Tierärzte optimal von den Fortschritten der radiologischen Methoden, womit die Diagnostik einfacher und schneller sowie Arbeitsabläufe effizienter gestaltet werden. Vor allem tierärztliche Praxen für Pferde, aber auch immer mehr Kleintierpraxen wissen die Vorteile des digitalen Röntgens zu schätzen", erklärt Dipl.-Ing. Rolf Graupner, Gründer und Geschäftsführer der GRAUPNER medical group.

Wie bei der analogen Röntgentechnik werden die Aufnahmen mit der üblichen Röntgenröhre "geschossen". Danach jedoch ist mit dem DigiMan future VET nichts mehr wie es war - und das zum Vorteil von Arzt und Patient. Das System der Firma GRAUPNER lässt sich in das vorhandene tierärztliche Verwaltungsprogramm und Praxisnetzwerk integrieren. Dabei können Röntgenaufnahmen genauso in digitalen Patientenakten abgelegt werden wie Befunde, Heilungsverläufe, Fax- und Briefdokumente. Dank der Digitalisierung und Vernetzung haben Tierärzte mit nur einem Mausklick in Sekundenschnelle Zugriff auf die Patientendaten, können einfach einen Röntgenauftrag erstellen, Aufnahmen für die Diagnose nachbearbeiten sowie Archivbilder laden oder weitergeben. Zudem entfallen belastende Wiederholungsaufnahmen sowie die Entsorgung umweltschädlicher Substanzen. Höchste Sicherheit bietet DigiMan future VET mit ausgefeilten Backup-Lösungen.

In der Veterinärmedizin stellen Vielfalt und Größe der Patienten besondere Herausfor­derungen an die Röntgensysteme. Ob Kleintierpraxis oder Pferdeklinik, der Röntgenprozess muss einfach, schnell und sicher für Mensch und Tier ausgeführt werden - egal ob der Patient nun eine Maus oder ein Elefant ist. "Um Tierärzten eine individuell zugeschnittene Lösung bieten zu können, ist unser DigiMan future VET modular aufgebaut", hebt Graupner hervor.

Ein weiterer Vorteil ist, dass DigiMan future VET sich einfach im Fahrzeug mitführen lässt. Viele Tierärzte empfangen ihre Patienten schließlich nicht nur in der Praxis, sondern behandeln sie auch vor Ort. Besonders bei Pferden sind Stall- und Hofbesuche an der Tagesordnung. "Mit unserem mobilen DigiMan können wir das Röntgenbild vor Ort erstellen, auswerten und nach der Diagnose Therapien direkt einleiten. Bei Bedarf können wir das digitale Röntgenbild an Tierkliniken oder Kollegen weiterleiten. Aber auch die Verwaltung ist nun viel leichter, denn alle bilddiagnostischen Daten können wir jetzt sofort dem Patienten und seiner Akte im Patientenverwaltungssystem zuordnen und vor Ort mit früheren Aufnahmen vergleichen", zeigt sich Dr. med. vet. Brigitte Otto, Fachtierärztin für Pferde aus Breitenburg über die Arbeit mit dem DigiMan zufrieden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.