Graphit Kropfmühl AG: Erfolgreicher Jahresverlauf, Prognosen werden bestätigt

Umsatz bis 30.09.2008: + 13,5 %/ Ergebnis (EBITDA) steigt um 50,7 %/Konzernergebnis mehr als verdoppelt

(PresseBox) ( Hauzenberg, )
Der Graphit Kropfmühl-Konzern konnte das Ergebnis (EBITDA) bis zum 30. September des Geschäftsjahres um 50,7 % auf TEUR 8.749 (Vorjahr: TEUR 5.805) steigern. Der Umsatz nach drei Quartalen betrug TEUR 70.862 (Vorjahr: TEUR 62.423) und hat sich damit um 13,5 % verbessert. Die EBITDA-Marge konnte im Konzern von 9,3 % auf 12,4 % angehoben werden.

Dynamische Entwicklung in beiden Sparten

Sowohl die Siliciummetall-Sparte als auch die Graphit-Sparte haben, getragen von der positiven Stimmung der deutschen und europäischen Wirtschaft, zum Anstieg von Umsatz und Ergebnis beigetragen. Die Siliciummetall-Sparte hat sich mit einem Umsatzwachstum von 16,4 % besser entwickelt als die Graphit-Sparte, die um 8,3 % zulegen konnte.

Die Siliciummetall-Sparte profitiert von positiven Preisentwicklungen sowie einer noch weltweit stei-genden Nachfrage. Die chemische Industrie entwickelt dabei fortlaufend neue Anwendungen für Siliciummetall, die Aluminium verarbeitende Industrie profitiert von den Anforderungen an die Automobil-industrie, im Fahrzeugbau Gewicht einzusparen. Vor diesem Hintergrund stieg der Umsatz der Sili-ciummetall-Sparte im 3. Quartal um 20,0 % auf TEUR 16.192. Akkumuliert per 30. September beträgt der Umsatzzuwachs 16,4 % auf insgesamt TEUR 46.750.

Der Markt für Naturgraphit verändert sich durch eine zunehmende Regulierung in der Abbauregion China und damit einhergehender Verknappung des Rohstoffs. Bei steigender Nachfrage ist ein Ans-tieg der Preise zu beobachten.

Im 3. Quartal wuchs der Umsatz bei gestiegenen Durchschnittspreisen im Vergleich zum Vorjahr um 11,7 % auf TEUR 7.838. Akkumuliert per 30. September erzielte die Graphit-Sparte Umsatzerlöse von TEUR 24.112 und hat das Vorjahr um 8,3 % übertroffen.

Die verbesserte operative Performance spiegelt sich auch im EBIT des Konzerns wider, das sich nach drei Quartalen auf TEUR 6.762 erhöht hat (Vorjahr: TEUR 3.815).

Das Ergebnis vor Steuern im Konzern konnte von TEUR 2.651 auf TEUR 5.388 um über 100 % zule-gen. Das Konzernperiodenergebnis beträgt TEUR 3.930 (Vorjahr TEUR 1.735) und hat sich damit ebenfalls mehr als verdoppelt.

2008 erstmals Umsatz über EUR 90 Mio. angestrebt

Wir erwarten - wie bereits berichtet - für das Geschäftsjahr 2008 einen Umsatzanstieg von mehr als 10 % auf über EUR 90 Mio. bei einer überproportionalen Ergebnisverbesserung. Das EBITDA soll erstmals über EUR 10 Mio. erreichen. Begleitet wird diese Steigerung von einem ehrgeizigen Investiti-onsprogramm in beiden Sparten. Insgesamt sind für 2008 Investitionen über EUR 8 Mio. vorgesehen. Dieses Ergebnis sollte auch bei einer sich abschwächenden Konjunktur im 4. Quartal 2008 noch er-reicht werden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.