HOT: Zehn Jahre angewandte Optik und Photonik unter einem Dach in Hannover

Hannoversches Zentrum für Optische Technologien feiert runden Geburtstag

(PresseBox) (Hannover, ) Vom Scanner an der Ladenkasse bis zum Einsatz von Lasern in Automobilindustrie, Kommunikationstechnologie und Medizin – die technische Nutzung von Licht gehört längst zum Alltag. Optische und photonische Technologien fassen diese Trends zusammen und nutzen die außergewöhnlichen Eigenschaften des Lichts in der gesamten wissenschaftlich-technischen Breite. Im Hannoverschen Zentrum für Optische Technologien HOT konzentriert sich die wissenschaftliche Expertise zu diesen Trends; hier wird seit zehn Jahren intensiv an der Erforschung dieser neuen Technologien gearbeitet.

Zehn Jahre HOT – das bedeutet zehn Jahre interdisziplinäre Zusammenarbeit von Instituten, Zentren und Unternehmen der Leibniz Universität Hannover und der Region, um innovative Konzepte in der Optik und Photonik in die Anwendung zu bringen. Die Erfolgsgeschichte des HOT wird zusammen mit Mitgliedern, Partnern und Unterstützern am Freitag, 24. März 2017, von 10 bis 14 Uhr in einer Festveranstaltung im „Kirchenkanzleisaal“ der Leibniz Universität Hannover (Herrenhäuser Str. 2A, 30419 Hannover) gefeiert. Neben einem interessanten  Festkolloquium mit geladenen Sprechern wird es auch die Möglichkeit zu Laborführungen und Meinungsaustausch geben. Medienvertreterinnen und –vertreter sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Unter dem Dach des HOT arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Physik, Maschinenbau, Mathematik, Informatik und Elektrotechnik zusammen an neuen Forschungsthemen, deren enormes Anwendungspotenzial nur in der Kooperation der verschiedenen Disziplinen ausgeschöpft werden kann. Das HOT ist  Ansprechpartner für Industrie und mittelständische Unternehmen in Fragen der Optischen Technologien und bildet eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Region und darüber hinaus. In der Lehre koordiniert das Zentrum den Masterstudiengang Optische Technologien, der die gewonnenen Erkenntnisse unmittelbar in die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses einfließen lässt.

Weitere Informationen gibt es unter www.hot.uni-hannover.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.