WEITBLICK - Ein Name als Programm

(PresseBox) ( Kleinostheim, )
Bei WEITBLICK - der Marke der Gottfried Schmidt OHG aus dem unterfränkischen Kleinostheim - ist der Markenname zugleich Unternehmensprogramm. Der Produzent hochwertiger Arbeitskleidung setzt auf zukunftsorientierte Lösungen und steht als Familienunternehmen in der vierten Generation gleichzeitig für Tradition, die es als ihren Auftrag ansieht, innovative Wege zu gehen.

Geschichte Ein kleiner historischer Abriss: Gegründet im Jahre 1931 in Frankfurt am Main gelingt es dem Unternehmen, trotz der damaligen Wirtschaftskrise, schnell Fuß zu fassen. Und zwar - mit WEITBLICK. Nämlich dem des Firmengründers Gottfried Schmidt, der den Fokus auf qualitativ hochwertige Berufskleidung legt und so für schnelles Wachstum sorgt. Der frühe Erfolg lässt sich während des Wirtschaftswunders mit dem Eintritt der zweiten Unternehmensgeneration in Person von Wolfgang Schmidt konsolidieren und gipfelt zunächst im Bau von zwei eigenen Produktionsbetrieben in Deutschland (1962 und 1967).

Mit Claus Gottfried Schmidt und Alexander Wolfgang Schmidt, der dritten Generation, verlagert das Unternehmen sein Zentrum nach Kleinostheim. Vom dortigen Büro- und Logistikkomplex aus wird die Produktion an verschiedenen Orten in Osteuropa organisiert. Und damit ist die Gottfried Schmidt OHG in der Gegenwart angekommen - fast: 2016 nimmt die nunmehr vierte Generation die Herausforderungen des neuen Jahrtausends an. Isabelle und Felix Schmidt werden Gesellschafter sowie Felix Blumenauer Mitglied der Geschäftsleitung, sodass nun zwei Generationen das Unternehmen in die Zukunft führen.

Gegenwart Das Fundament für diese Zukunft ist gelegt: Im In- und Ausland sind insgesamt mehr als 1.300 Mitarbeiter mit der Konzeption und Produktion von Berufsbekleidung für unterschiedlichste Berufsgruppen beschäftigt. Dabei hat nach wie vor die Qualität der Marke WEITBLICK die höchste Relevanz für die Gottfried Schmidt OHG. Um diese Qualität zu erreichen, behält das Unternehmen nicht nur das Design, die Funktionalität und die Materialbeschaffenheit im Fokus, sondern zugleich die sozialen, ökonomischen und nicht zuletzt ökologischen Aspekte in den Fertigungsstätten - und natürlich die Lieferbedingungen.

In Bezug auf letzteres ist für das Unternehmen "just in time" das Stichwort der Stunde. "just in time", das bedeutet eine ambitionierte Zielsetzung, nämlich eine Lieferung binnen 24 Stunden. Ein hoher Anspruch, den es logistisch umzusetzen gilt. Zu diesem Zweck erfolgte 2016 der Bau eines automatischen RFID-gesteuerten Logistikzentrums in Alzenau, das über eine Einlagerungskapazität von mehr als zwei Millionen Fertigteilen und über 60.000 Stellplätze für WEITBLICK-Kartons verfügt. Das Besondere: Jedes hier gelagerte Kleidungsstück ist mit einem RFID-Tag versehen, der eine zu 100 Prozent fehlerfreie Kommissionierung gewährleistet. Obwohl das Kleinteilelager computergesteuert ist, sind vor Ort 50 Mitarbeiter beschäftigt. Eine Stärkung des Standorts und des regionalen Arbeitsmarkts mit steigender Tendenz.

Zukunft

In Nachbarschaft des neu erbauten Logistikzentrums, das nur etwa zehn Kilometer von der Hauptverwaltung in Kleinostheim entfernt ist, stehen 2,5 Hektar Land für weiteres Wachstum zur Verfügung, womit sich die Gottfried Schmidt OHG auch in Zukunft als ein wichtiger Arbeitgeber der Region positionieren kann. Ab 2018 sollen in Alzenau beispielsweise ein Bestellshop mit Showroom etabliert werden - weitere Innovationen zur Stärkung des Unternehmens und der Region sind geplant. Vor Ort in Unterfranken sowie in den Fertigungsstätten bleibt der Markenname also auch in den kommenden Jahren Programm: WEITBLICK.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.