Rallye Dakar: Team von De Rooy vertraut auch 2017 auf High-Tech-Reifen von Goodyear

(PresseBox) ( Hanau, )
Das Team des niederländischen Rallyefahrers Gerard De Rooy, Gewinner in der Truck-Wertung bei der Rallye Dakar 2016, möchte das härteste Rennen der Welt auch im Jahr 2017 wieder auf Goodyear Pneus gewinnen. Für die vier Race Trucks hat das Team die Offroad ORD Reifen des Herstellers gewählt, und zwar in der Größe 375/90 R 22.5. Die High-Tech-Pneus zeichnen sich durch eine besondere Verletzungsresistenz und eine hervorragende Traktion für den Geländeeinsatz aus. Auch die Werkstattwagen des De-Rooy-Teams sind auf dem Offroad ORD unterwegs. Bei den anderen Service-Fahrzeugen setzt das Team auf die robusten Goodyear Mixed Service Reifen Omnitrac MSS II für die Lenkachse sowie Omnitrac MSD II für die Antriebsachse, jeweils in der Größe 315/80 R 22.5. Beide Reifen qualifiziert eine hohe Laufleistung sowie eine hervorragende Haftung für den Einsatz auf und abseits der Straße.

Neben der Reifenleistung zählt auch die technische Beratung

„Die ausgezeichnete Traktion des Offroad ORD von Goodyear war grundlegend für unseren Erfolg 2016. Auch die intensive technische Beratung der Goodyear Ingenieure hat uns beeindruckt. Wir haben den Hersteller daher auch für das härteste Rennen der Welt im Jahr 2017 als Reifenpartner gewählt“, kommentiert Gerard De Rooy. Das Team hat zusammen mit Ingenieuren des Goodyear Innovation Centers in Luxemburg bereits umfangreiche Tests durchgeführt, um für alle Herausforderungen der Rallye Dakar 2017 die beste Reifenperformance sicherzustellen. „Der Wettkampf ist ein echter Härtetest, bei dem wir unsere Technologieführerschaft unter Beweis stellen können. Und auch wenn das Rennen vorbei ist, geht es für uns weiter, denn die Erfahrungen aus dem Feld sind grundlegend für unsere Entwicklung zukünftiger Lkw-Reifen“, resümiert Benjamin Willot, Director Marketing Commercial Tires bei Goodyear Europe, Middle East and Africa.

Die Aufstellung des De-Rooy-Teams auf Goodyear Reifen für die Rallye Dakar 2017 umfasst:

- Gerard De Rooy, zweifacher Gewinner der Truck-Wertung 2012 und 2016, mit einem Iveco Powerstar 4x4

- Fredrico Villagra, Drittplatzierter bei seiner ersten Rallye Dakar 2016, mit einem Iveco Powerstar 4x4

- Ton Van Genugten, Fünftplatzierter bei der Rallye Dakar 2016, mit einem Iveco Trakker

- Wuf Van Ginkel, neues Teammitglied, hat bereits zwölf Mal an der Rallye Dakar teilgenommen und hat 2007 den vierten Platz belegt, mit einem Iveco Trakker

Die Rallye startet am 2. Januar 2017 in Asunción, Paraguay. Mehr als 550 Trucks, Autos und Motorräder fahren von dort aus nach Bolivien bis La Paz, dem nördlichsten Punkt der Route, und weiter nach Argentinien, wo der Wettkampf am 14. Januar 2017 in Buenos Aires endet. Die Rallye Dakar umfasst insgesamt zwölf Abschnitte mit mehr als 8.500 Kilometern inklusive Wüsten, Hochgebirge und felsigem Terrain.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.