Goodyear Proactive Solutions gewinnt neuen deutschen Flaggschiffkunden HOYER Mineralöl-Logistik

Echtzeit-Monitoring von Reifen reduziert Pannengefahr bei Gefahrguttransport

(PresseBox) ( Hanau, )
Die HOYER Mineralöl-Logistik GmbH, Teil des internationalen Logistikriesen HOYER Group, setzt auf das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) von Goodyear Proactive Solutions. Der im November vergangenen Jahres auf den Markt gebrachte Service überwacht die Temperatur und den Luftdruck im Reifen in Echtzeit, was dazu beiträgt, dass Pannen in Folge von Reifenschäden verhindert werden. „Sicherheit auf der Straße hat für uns oberste Priorität. Schließlich erfüllen wir beim Transport von Gefahrgut wie zum Beispiel Kraftstoff besonders strenge Regularien. Genau hier, im Kern unserer Transportdienstleistung, bietet der neue digitale Service von Goodyear einen entscheidenden Mehrwert", resümiert Tim Exner, Fleet Manager und Contract Manager bei der HOYER Mineralöl-Logistik GmbH. Das Geschäft der Hamburger Spedition ist für Reifen besonders verschleißintensiv: Bei der Belieferung von Tankstellen besteht permanent die Gefahr, dass die Reifen mit Bordsteinen in Kontakt kommen, und im Stadtverkehr lassen sich Einfahrschäden nicht immer vermeiden. Exner möchte daher bereits bis Ende Juli dieses Jahres 175 Auflieger, langfristig sogar alle 220 Auflieger seines Fuhrparks mit den RDKS-Sensoren von Goodyear Proactive Solutions ausrüsten. „Wir sind stolz darauf, das renommierte Spitzenunternehmen als Kunden unseres neuen Geschäftsbereichs gewonnen zu haben. Das belegt ein weiteres Mal, dass unsere digitalen Services für ein intelligentes, datenbasiertes Reifenmanagement am Puls der Nutzfahrzeugbranche sind", unterstreicht Dieter Schölling, Director Commercial Tires D-A-CH bei Goodyear.

Rund 75 Prozent weniger reifenbedingte Ausfälle [1]

Der neue Flaggschiffkunde von Goodyear Proactive Solutions rüstet zurzeit an 20 deutschen Standorten seine Flotte mit dem System auf: Während der Reifenhändler die RDKS-Sensoren direkt auf die Felgen der Trailer-Reifen montiert, verbauen Werkstatttechniker die Telematikbox, die die Daten zum Zustand der Reifen an den Server von Goodyear übermittelt. Ein mathematischer Algorithmus analysiert die Informationen und zieht Rückschlüsse auf den Zustand der Pneus. Wenn ein Wert im kritischen Bereich liegt, verschickt das System automatisch eine Warnmeldung an den Flottenmanager. Mängel wie etwa ein schleichender Luftdruckverlust können so erkannt und behoben werden, bevor ein Schaden eintritt. „Mit der prädiktiven Warnfunktion des Systems können wir dazu beitragen, dass rund 75 Prozent aller Reifenausfälle verhindert werden – bei einzelnen Kunden überbieten wir diese Prognose sogar deutlich", unterstreicht Schölling. Auf den eigens entwickelten mathematischen Algorithmus hat Goodyear ein Patent. „Weitere Vorteile unseres Systems: Die proaktive Vermeidung von Pannen hilft dabei, dass die Ware pünktlich beim Kunden ankommen kann. Zudem sorgt die permanente Kontrolle der Luftdrücke dafür, dass die Fahrzeuge nicht unnötig Kraftstoff in Folge von Unterluftdruck verbrauchen", so Schölling abschließend.

Mehr Informationen auf proactive.goodyear.com/de

[1] Siehe proactive.goodyear.com/de

Über die HOYER Group

HOYER ist seit 1946 als traditionelles, unabhängiges Familienunternehmen einer der führenden Bulk-Logistiker weltweit und verfügt als Spezialist über ein umfassendes Know-how in komplexen Dienstleistungen und eine besondere Nähe zum Kunden. In der europäischen und weltweiten Bulk-Logistik werden umfassende Lösungen insbesondere für die Branchen Chemie, Lebensmittel, Gas und Mineralöl entwickelt und realisiert. Circa 6.100 Mitarbeiter in über 115 Ländern unterstützen die Kunden dabei, in den jeweiligen Märkten mit durchdachten Logistiklösungen noch erfolgreicher zu sein. HOYER verfügt über etwa 2.400 Zugmaschinen, 2.900 Tankauflieger, 27.200 IBC, 37.200 Tankcontainer und zahlreiche Logistikanlagen mit Depots, Reinigungsanlagen und Werkstätten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.