Goodyear Dunlop plant Aufgabe des Geschäftsbereichs Landwirtschaftsreifen in der Region EMEA

(PresseBox) ( Brüssel/Hanau, )
Das Management von Goodyear EMEA und die Goodyear Dunlop Tires Europe B.V. (GDTE), Brüssel, gaben heute ihre Absicht zum Rückzug aus dem Geschäft mit Landwirtschaftsreifen in der Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) bekannt. Die Umsetzung dieses Projektes erfolgt vorbehaltlich der Abstimmung mit dem zentralen europäischen Gesamtbetriebsrat sowie den Gesamtbetriebsräten der betroffenen europäischen Länder.

Der Ausstieg hätte in erster Linie Auswirkungen auf das Werk im nordfranzösischen Amiens, in dem rund 60 Prozent aller Landwirtschaftsreifen der Region EMEA produziert werden. Goodyear Dunlop Tires Frankreich gab heute dem französischen Gesamtbetriebsrat einen entsprechenden Plan zur Schließung des Werkes in Amiens Nord bekannt. Der Plan, sich in EMEA aus dem Geschäft mit Landwirtschaftsreifen zurückzuziehen, wird auch Auswirkungen auf weitere Produktionsbetriebe in der Region haben und bedarf der Zustimmung der jeweiligen Arbeitnehmervertretungen sowie weiterer regionaler Genehmigungen.

"Die Absicht unseres Unternehmens, sich in EMEA aus dem Geschäft mit Landwirtschaftsreifen zurückzuziehen ist im Einklang mit unserer Strategie, die Ausrichtung von Goodyear auf unser Kerngeschäft zu stärken", so Arthur de Bok, Präsident Goodyear EMEA und Vorsitzender GDTE.

Goodyear trennte sich bereits 2005 von seinem Landwirtschaftsgeschäft in Nordamerika, 2011 folgte dieser Schritt auch für Lateinamerika. Das Landwirtschaftsgeschäft von Goodyear in der Region Asien-Pazifik ist von der heutigen Maßnahme nicht betroffen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.