Zweites "European Forum for Mobile TV 2007" im Rahmen der Medienwoche Berlin-Brandenburg 2007

Berlin, (PresseBox) - Wird sich mobiles Fernsehen zum Massenmedium entwickeln? Welche politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sind erforderlich, um Meinungsvielfalt zu gewährleisten? Kann mobiles Fernsehen mit neuen interaktiven Inhalten einen Innovationsschub bewirken? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich das zweite European Forum for Mobile TV in Berlin.

Die eintägige internationale Konferenz findet innerhalb der Medienwoche 2007 am Donnerstag, dem 30. August, im bcc Berliner Congress Center in Berlin-Mitte statt. Sie wird von Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, eröffnet.

Mit einer Keynote von Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, sowie einem Vortrag von Dr. Martin Selmayr, Sprecher der Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien der Europäischen Kommission zur Position der Kommission zum mobilen Fernsehen, beginnt der inhaltliche Teil des Programms.

Noch ist die Frage offen, wer in Deutschland das Sendernetz und die Plattform für das mobile Fernsehen betreiben werden. Vor diesem Hintergrund wird eine lebhafte Diskussion im Rahmen des Podiums zum Thema "Kooperation und Wettbewerb - Herausforderung an die Regulierung in Deutschland" erwartet. Teilnehmen werden unter anderem Dr. Rüdiger Hahn, Bundesnetzagentur und Thomas Langheinrich, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation in Baden-Württemberg.

Den zweiten Konferenzteil Mobile Power: "Die erfolgversprechenden Business Modelle" eröffnet Prof. Dr. Claus Sattler, Geschäftsführer des BMCO Forums, mit einem internationalen Überblick über bestehende Geschäftsmodelle. Welche Businessstrategien sich schon bewährt haben, stellen anschließend Bernhard von Canstein von Qualcomm, Michael Chong von SK Telecom aus Süd-Korea, Harri Männistö von Nokia aus Finnland und Kim Reid von der MIH Group aus Südafrika vor.

Ein besonderer Schwerpunkt des Forums liegt in diesem Jahr auf der Präsentation erfolgversprechender mobiler Inhalte. Konkrete Inhalte für mobiles Fernsehen werden im dritten Konferenzblock präsentiert.

Das European Forum for Mobile TV hat sich nach Auffassung von Branchenkennern als maßgebliche Veranstaltung etabliert, bei der internationale und vor allem europäische Lösungen für das mobile Fernsehen präsentiert und bewertet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.