Schwandner Group wächst mit Goldhofer

Neue Schwerlastachslinien vom schwäbischen Qualitätshersteller

(PresseBox) ( Memmingen, )
Der Firmenclaim gibt die Marschrichtung vor: "Wir sind die Nummer 1 für Spezialtransporte" heißt es bei der Schwandner Group mit Hauptsitz in Pfreimd in der Oberpfalz. Um diesem Anspruch nicht nur in Deutschland, sondern auch in ganz Europa gerecht werden zu können, hat Geschäftsführer Peter Schwandner jetzt kräftig investiert und insgesamt 68 neue Schwerlastachslinien vom Typ THP/SL beim Allgäuer Qualitätshersteller Goldhofer AG geordert.

"Der Markt entwickelt sich rasant. Wir wollen uns durch die Neuinvestitionen insgesamt noch besser aufstellen und speziell im Schwersttransportgeschäft weiter kräftig zulegen. Das erreichen wir mit der Ausweitung unserer Flotte auf über 100 Achslinien", sagt Geschäftsführer Peter Schwandner, der mit seiner Unternehmensgruppe sehr stark in Osteuropa aktiv ist. Zur Schwandner-Gruppe gehören neben der P. Schwandner Logistik und Transport GmbH und der Trans Ost Logistik GmbH (beide Pfreimd) unter anderem auch der St. Petersburger Transportservice, Hollemann in Rumänien und Bulgarien / Serbien sowie die Inter Trans Logistik Rumänien. Derzeit beschäftigt die Unternehmensgruppe bereits 460 Mitarbeiter, Tendenz steigend. Die Gesamtflotte besteht aus 270 ziehenden Einheiten, Tendenz ebenfalls steigend.

Ziel von Peter Schwandner und seinen internationalen Firmen ist die Perfektionierung der Logistik-Kette von West nach Ost. "Da zählt die Donauverschiffung genauso dazu wie Straßentransporte oder die Luftfracht, die wir über Antonow-Maschinen realisieren".

Im Straßentransport setzt Schwandner konsequent auf Goldhofer-Know- how. "Im Tiefbettbereich fahren wir ausschließlich Qualitätsprodukte aus Memmingen", so der Firmenchef, der jetzt gerade im Allgäu 34 Achslinien vom Typ THP/SL in Empfang nahm. Die modularen Schwerlastmodule lassen sich beliebig miteinander kombinieren und ermöglichen der Schwandner Group die Realisation von bisher unerreichten Tonnagen. "Künftig können wir Nutzlasten von bis zu 1000 Tonnen transportieren und spielen damit in der Champions League der Transportbranche mit", so Schwandner. Das jetzt gelieferte Paket umfasst unter anderem zwei Schwanenhälse, eine Baggerbrücke sowie ein Kesselbett.

Mit der Neuinvestition verfügt die Schwandner Group insgesamt über 62 Goldhofer Sattelfahrzeuge, darunter sechs Fahrzeuge der neuen Kompaktklasse XLE sowie über 30 3- und 4-achsige Spezialtiefbettfahrzeuge zum Transport von schweren Landmaschinen wie z.B. Erntemaschinen, aber auch Baumaschinen oder Industrieanlagen aller Art. Im Schwerlastbereich verfügt man über 40 Schwerachslinien vom Typ THP/UT, 68 Schwerlastachslinien vom Typ THP/SL sowie zwei Selbstfahrern mit elektronischer Vielweglenkung mit einer Gesamtnutzlast von mehr als 2.500 Tonnen. "Für uns ist das klare Bekenntnis zur Goldhofer-Qualität natürlich eine sehr große Auszeichung. Ich freue mich, dass die Schwandner Group bei ihrem Wachstum voll auf Goldhofer setzt", erklärte Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Goldhofer AG beim jüngsten Übergabetermin der neuesten Schwerlastachslinien an Peter Schwandner.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.