GMS Global Media Services auf Wachstumskurs

Neuer Standort in Deutschland zur Stärkung des Handelsgeschäfts eröffnet

(PresseBox) ( Eschborn, )
GMS Global Media Services, ein internationaler, herstellerübergreifender Unified Communications-Dienstleister, baut seinen Geschäftsbereich Professional Services weiter aus. Im Februar dieses Jahres hat der Experte für Videokonferenzen neben der Zentrale in Eschborn einen weiteren Standort in Schwalbach im Taunus eröffnet. Auf der rund 350 Quadratmeter großen Service- und Lagerfläche wird künftig das Hardwaregeschäft abgewickelt. Dabei helfen zehn feste Mitarbeiter - weitere Einstellungen sind geplant.

Mit dieser Standorterweiterung trägt GMS der gestiegenen Nachfrage der Kunden nach Unified Communications (UC)-Hardware Rechnung. Gleichzeitig festigt der im Großkundengeschäft erfahrene Dienstleister seine Professional Services als zukunftsorientierten Geschäftsbereich, der 2014 rund 20 Prozent zum Gesamtumsatz beitragen soll. Im Vergleich zum Vorjahr entspräche das einer Steigerung von 35 Prozent.

Professional Services im Überblick

Unter der Bezeichnung 'Professional Services' fasst GMS die Beratungs- und Installationsleistungen für moderne Videokonferenzsysteme und Medientechnik zusammen. Der Dienstleister berät zudem Unternehmen herstellerunabhängig bei der Wahl der passenden Hard- und Software und hilft, komplexe Aufgabenstellungen zu meistern. Dazu gehören der Aufbau globaler Videokonferenz-Infrastrukturen und die Konsolidierung verschiedener UC-Lösungen (Voice und Video). Ein wesentlicher Fokus liegt darauf, die bestehenden, oft heterogenen Systeme zu optimieren und die Fachabteilungen im Umgang mit der teils anspruchsvollen Konferenztechnik zu schulen. Neben den Professional Services gehören auch Managed Services für Videokonferenzen und Digital Signage sowie der Online-Videokonferenz-Dienst Videoconference24.com zum Leistungsportfolio von GMS.

Neue Wachstumschancen durch Konsolidierung der AV-Branche

GMS sieht im Markt für audiovisuelle (AV) Medien eine weitere Möglichkeit zu expandieren. Ein Grund dafür ist die auch in diesem Segment sichtbare Marktkonsolidierung, die nach Ansicht des GMS-Geschäftsführers Tobias Enders in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird: "Wie vor einigen Jahren im IT-Sektor zeichnet sich jetzt auch in der AV-Branche der Trend der Marktkonsolidierung ab. Dieser wird in erster Linie von dem dynamischen AV-Geschäft bei gleichzeitigem Margendruck im Hardwarebereich sowie von den steigenden Anforderungen an überregionale AV-Expertise getrieben. Der daraus resultierende Kapazitätenmangel wird noch verstärkt durch die Tatsache, dass viele deutsche AV-Firmen Traditionsbetriebe mit regionalem Fokus sind, denen oft Nachfolger im Familienkreis fehlen. Diese Entwicklungen sehen wir als Chance, unser Geschäft weiter auszubauen und eine Stabilität im Angebot von AV-Lösungen im deutschen Markt zu gewährleisten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.