PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 129517 (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe)
  • Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
  • Stilleweg 2
  • 30655 Hannover
  • http://www.bgr.bund.de
  • Ansprechpartner
  • Frauke Schäfer
  • +49 (511) 643-2679

Wasser in der Wüste: Neues Wassermanagementsystem erfolgreich getestet

Internationale Expertengruppe berät in Hannover den überregionalen Einsatz in der arabischen Welt

(PresseBox) (Hannover, ) Wasser ist in Syrien rar. Das kostbare Nass ist heiß begehrt und manchmal umkämpft. In den trockenen Jahren von 1999-2001 haben Bauern dreimal eine Wasserleitung nach Damaskus zerstört, weil die Trinkwasserentnahme für die Stadt aus der Baradaquelle kein Wasser für die Bewässerung ihrer Felder übrig ließ.

Um den unterschiedlichen Ansprüchen unter wechselnden klimatischen Verhältnissen gerecht zu werden, hat die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) gemeinsam mit dem "Arab Center for the Studies of Arid Zones and Dry Lands" der Arabischen Liga (ACSAD) und dem "Stockholm Environment Institute" (SEI) ein Steuerungswerkzeug für die nachhaltige Nutzung von Wasserressourcen entwickelt und in zwei Pilotgebieten in Syrien und Marokko erfolgreich getestet.

Grundlage für das neu entwickelte "Decision Support System" (DSS) sind ein hydrogeologisches Modell der Grundwassersysteme und eine Planungssoftware, mit der die aktuelle Wassersituation in Planungseinheiten wie z.B. Landkreisen oder Einzugsgebieten abgebildet werden kann. Verschiedene Faktoren wie Bevölkerungsentwicklung, Bewässerungstechnik, Klimaänderungen, Leitungsverluste, Einspeisung von aufbereiteten Abwässern und Versorgungsprioritäten fließen in Planungsszenarien ein. Das Steuerungswerkzeug DSS zeigt die Auswirkungen eines jeden Szenarios auf die Wasserbilanz der Planungseinheit – zum Beispiel das Trockenfallen eines bestimmten Brunnens ab einem bestimmten Zeitpunkt. So können zukünftige Versorgungsprobleme rechtzeitig erkannt und das Wassermanagement den Ansprüchen entsprechend optimiert werden.

In dieser Woche tagen die Experten der BGR, des ACSAD und des SEI in Hannover, um über Möglichkeiten und Strategien zur Verbreitung und institutionellen Verankerung des DSS in der arabischen Welt zu beraten. Bisher gibt es kein solches Gesamtwassermanagement. Mit DSS liegt nun erstmalig ein nutzerfreundliches, kostengünstiges und leicht einsetzbares Steuerungswerkzeug vor, das eine gerechte Wasserverteilung sicherstellen und Konflikten vorbeugen kann.