giropay setzt Wachstumskurs auch in 2007 ungebremst fort

Gesamtumsatz bei fast 190 Millionen Euro

(PresseBox) ( Frankfurt/Main, )
Das Online-Bezahlverfahren giropay setzt auch im zweiten Jahr seines Bestehens seinen Erfolgskurs fort. 2007 wurden Waren und Dienstleistungen im Wert von über 131 Millionen Euro mit giropay bezahlt. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 132 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei den Transaktionszahlen fällt das Wachstum noch größer aus: In den vergangenen 12 Monaten fanden mehr als zwei Millionen Bezahlungen mit giropay statt. Verglichen mit 2006 entspricht dies einem Zuwachs von 203 Prozent. Mittlerweile gibt es mehr als 10.000 Akzeptanzstellen von giropay im Internet, über 400 Händler sind direkt angeschlossen.

Seit dem Start von giropay in 2006 wurden Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 190 Millionen Euro mit giropay bezahlt. Damit konnte der Umsatz nach Erreichen der 100-Millionen-Euro-Grenze im Juni 2007 innerhalb von nur sieben Monaten nahezu verdoppelt werden. Bis heute haben insgesamt rund 2,7 Millionen giropay-Überweisungen stattgefunden. Auch ihre Zahl ist seit der millionsten im März 2007 kontinuierlich gestiegen. Maßgeblich dazu beigetragen hat - wie schon im Vorjahr - das Weihnachtsgeschäft im 4. Quartal. Dieses führte zu einem Wachstum von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

giropay ist weiter auf Millionenkurs

Auch die Akzeptanz von giropay wächst ungebremst: Mit der Integration in Bezahlsysteme wie PayPal, Moneybookers und ClickandBuy gibt es giropay an mehr als 10.000 Akzeptanzstellen im Internet. Über 400 Anbieter wurden bereits direkt an giropay angebunden. Im Schnitt hat sich im vergangenen Jahr pro Tag ein neuer Händler dafür entschieden, seinen Kunden giropay als Bezahloption anzubieten. Eine komplette Händlerübersicht ist unter www.giropay.de zu finden.

750.000 Online-Shopper haben bis heute giropay zum Bezahlen im Internet genutzt, fast 60 Prozent von ihnen dabei erstmalig in 2007. Damit haben sich pro Monat im Schnitt über 36.000 neue Nutzer in 2007 für das Online-Bezahlverfahren entschieden. «Dass giropay in allen Bereichen stark zulegt, zeigt die zunehmende Bedeutung des Online-Bezahlverfahrens im deutschen E-Commerce», sagt Bernd Fischer, Geschäftsführer der giropay GmbH. «Die Zeichen für 2008 stehen weiterhin auf rasantem Wachstum. Dazu werden auch Neuerungen beitragen, die wir für dieses Jahr planen».

«Wir wollten unseren Fans ein Bezahlverfahren anbieten, das sie kennen und dem sie vertrauen. Damit lag für uns nahe, ein Bezahlverfahren zu wählen, das auf dem Online-Banking und dessen Vorteilen basiert. Außerdem fragen viele Besucher unseres Ticketshops nach dem Angebot der ’sicheren Überweisung' - auch wenn ihre Kreditinstitute noch gar nicht an giropay teilnehmen. Das zeigt uns, dass giropay wächst und in Zukunft eine noch größere Rolle bei uns im Shop spielen wird», sagt Berthold Bandner, Leiter Kartenservice beim 1. FC Kaiserslautern.

«Mit giropay können unsere Kunden ihre Päckchen- und Paketmarken unter www.dhl.de ganz einfach per Online Überweisung bezahlen und direkt ausdrucken. Durch die Zahlungssicherheit, die uns giropay bietet, können wir auf eine Registrierung verzichten. Dies ist ein Wettbewerbsvorteil, auf den wir nicht mehr verzichten wollen», sagt Boris Mayer, der bei DHL Deutschland für das Privatkundengeschäft verantwortlich ist.

Die giropay-Geschäftsführung steht Ihnen für ein Statement gerne persönlich zur Verfügung. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die giropay Pressestelle.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.