PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 21207 (Giesecke & Devrient GmbH)
  • Giesecke & Devrient GmbH
  • Prinzregentenstr.159
  • 81677 München
  • http://www.gi-de.com
  • Ansprechpartner
  • Andrea Bockholt
  • +49 (89) 4119-2422

Digitaler Fahrtenschreiber wird Realität

Giesecke & Devrient liefert technologische Infrastruktur für Deutschland / Chipkarten-Technologie garantiert ein besonders hohes Maß an Sicherheit

(PresseBox) (München, ) Der digitale Fahrtenschreiber wird Realität. So werden künftig alle neuzugelassenen Lastkraftwagen und Busse mit digitalen Fahrtenschreibern ausgestattet. Mit diesen sogenannten digitalen Tachographen, bestehend aus den Chipkarten ausgestattet mit einem Mikroprozessorchip und den zugehörigen Kontrollgeräten in den Fahrzeugen, soll der bisherige mechanische Fahrtenschreiber abgelöst werden und die Überwachung von Lenk- und Ruhezeiten von LKW- und Busfahrern sowie der einzuhaltenden Höchstgeschwindigkeit verbessert werden. Im Zuge der Umstellung auf das neue System wird der Münchner Technologiekonzern Giesecke & Devrient (G&D) die zur Personalisierung und Versendung der vier unterschiedlichen Chipkarten (Fahrerkarte, Werkstattkarte, Kontrollkarte und Unternehmerkarte) nötige technologische Infrastruktur an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) liefern und bis Herbst 2004 installieren und in Betrieb nehmen.

"Deutschland ist auf dem Weg, sich für die europäischen Herausforderungen fit zu machen. In Bezug auf den digitalen Fahrtenschreiber sind wir jetzt einen großen Schritt in Richtung europaweit einheitlicher Wettbewerbsbedingungen weitergekommen. Mit G&D steht uns bei der Implementierung des neuen Systems ein ausgewiesener Experte mit hohem fachspezifischen Know How zur Seite", so Björn Hansen, Projektleiter im Kraftfahrt-Bundesamt.

Laut einer EU-Verordnung sind bis zum August 2004 europaweit alle neu zugelassenen Lastkraftwagen und Busse mit einem digitalen Kontrollgerät auszustatten. Zusammen mit der Chipkarte und dem Tachographen ist eine zuverlässige Überprüfung möglich, ob der Fahrer Ruhezeiten und Geschwindigkeitsbegrenzungen einhält. Diesen Grad an Zuverlässigkeit kann das heutige mechanische System nicht bieten. Gleichzeitig werden durch den hohen Sicherheitsstandard der Chipkarten-Technologie Manipulationen verhindert.

"Unsere Technologie erfüllt den von der EU-Kommission geforderten, hohen Sicherheitsstandard für die digitalen Kontrollgerätekarten optimal. G&D unterstreicht damit seine führende Position im Tachographen-Geschäft. Mit der jetzt auf den Weg gebrachten Lösung erfüllt Deutschland alle Anforderungen der EU-Verordnung in Bezug auf die Einführung des digitalen Fahrtenschreibers", sagte Peter Eisenbacher, Mitglied der Geschäftsführung der G&D GmbH und zuständig für das Projektgeschäft.

Das Zusammenspiel von Tachographen und Chipkarten
Die vier unterschiedlichen Kontrollgerätekarten mit Mikrochip sehen in etwa so aus wie ein europäischer Führerschein und entsprechen auch hinsichtlich ihrer Wertigkeit einem Ausweisdokument. Die Fahrerkarten sind z.B. ausgestattet mit Lichtbild, der Unterschrift und den persönlichen Daten des Fahrers, die ebenfalls auf dem Chip gespeichert sind. Vor Beginn der Fahrt legitimiert sich der Fahrer mit seiner persönlichen Chipkarte gegenüber dem digitalen Kontrollgerät. Die Karte bleibt während der gesamten Fahrt im Lesegerät des Tachographen. Ein Sensor im Motorraum gibt die dort ermittelten Daten an den digitalen Fahrtenschreiber im Cockpit des LKWs weiter, der die relevanten Informationen auf der Chipkarte speichert. Wird der Fahrer kontrolliert, kann die Polizei mit der Kontrollkarte diese gespeicherten Daten auslesen, am Kontrollgerät ausdrucken und somit die Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsvorschriften im Straßenverkehr schneller, besser und zuverlässiger kontrollieren.

Giesecke & Devrient GmbH

Giesecke & Devrient (G&D) ist Technologieführer bei Smart Cards und Anbieter chipkartenbasierter Lösungen für die Bereiche Telekommunikation, elektronischer Zahlungsverkehr, Gesundheit, Identifizierung, Transport sowie IT-Sicherheit (PKI). G&D ist zudem führend in der Herstellung von Banknoten und Sicherheitsdokumenten sowie in der Banknotenbearbeitung. Die G&D Gruppe mit Sitz in München hat Tochterunternehmen und Joint Ventures in der ganzen Welt. Im Geschäftsjahr 2007 beschäftigte das Unternehmen knapp 9.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von über 1,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.gi-de.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.