Volle IT-Sicherheit zum halben Preis: Fördergelder für hessische KMU nutzen

(PresseBox) ( Dreieich/Frankfurt, )
"Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt." Diese Worte stammen von keinem Geringeren als Thomas Watson, dem Vorsitzenden von IBM im Jahre 1943. Nirgendwo sonst ist es vermutlich leichter Entwicklungen zu verschlafen als im schnelllebigen IT-Bereich. Deswegen mahnen zahlreiche Studien schon länger vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), den Anschluss an die digitale Transformation nicht zu verlieren. Demnach haben z.B. 55 % der KMU keine zentrale Digitalisierungsstrategie*. Um hier gegenzusteuern, sind regionale und überregionale Förderprogramme entstanden. So beispielsweise auch das Programm des RKW Hessen zur Digitalisierungsberatung, dem Giegerich & Partner als akkreditierter Berater der RKW-Förderung angehört. Das RKW Hessen (www.rkw-hessen.de) ist eine Landesgesellschaft des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V.

50 Prozent Projektzuschuss für IT-Sicherheit

Das Programm fördert unter anderem die "Gewährleistung der IT-Sicherheit", wie sie auch Giegerich & Partner als akkreditierter Berater anbietet. Konkret geht es hierbei um die Beratung bei der Umsetzung von erforderlichen Maßnahmen wie z.B. digitale Verschlüsselung, mobile Zugriffstechniken, elektronische Signaturen, die Organisation und der Schutz von Daten sowie die Entwicklung und Realisierung von ganzheitlichen IT-Konzepten. Das RKW Hessen bezuschusst entsprechende Projekte dabei durch Übernahme von bis zu 50 Prozent der Beratungskosten**. Die folgenden Beispiele von Giegerich & Partner zeigen, wie mögliche förderungstaugliche IT-Beratungsprojekte aussehen können:

Beispiel 1: Modernisierung von Altsystemen

Gerade KMU haben oftmals in der Vergangenheit hochspezifische Programme für ihre Geschäftsprozesse entwickelt. Diese tun zwar in der Regel auch nach Jahrzehnten noch ihren Dienst, bergen aber ein hohes Ausfallrisiko. Oftmals arbeitet der verantwortliche Programmierer nicht mehr im Unternehmen oder die entsprechende Softwarefirma existiert nicht mehr. Man spricht dann von so genannten "Legacy-Anwendungen". Erforderliche Updates, die z. B. mit neuen Betriebssystemen einhergehen, führen dann möglicherweise zu einem "Supergau", d.h. zum vollständigen Ausfall der Anwendung. Giegerich & Partner bietet im Rahmen der RKW-Förderung die Möglichkeit, rechtzeitig eine Modernisierung der entsprechenden Software anzustoßen und damit drohenden Schaden abzuwenden.

Beispiel 2: IT-Sicherheitscheck

Viele KMU wissen nicht um die tatsächliche Gefährdungslage ihrer Netzwerke und können sie entsprechend auch nicht schützen. Ein IT-Sicherheitscheck - wie Giegerich & Partner ihn anbietet - analysiert den gesamten Datenverkehr im Netzwerk. So lassen sich nicht nur mögliche Schwachstellen aufdecken, sondern Unternehmen erhalten z.B. auch Informationen darüber, welche Anwendungen (E-Mail, Social Media, YouTube etc.) in welchem Maß die Systeme auslasten. Zu diesem Zweck kommt ein Sicherheitsexperte ins Unternehmen und bereitet den Sicherheitscheck vor, der etwa eine Woche den Betrieb überwacht. Der anschließend erstellte, grafisch aufbereitete Report dokumentiert alle gefundenen Sicherheitsvorfälle, Gefahren und Schwachstellen für die Netzwerksicherheit. Mit Hilfe des Reports gibt Giegerich & Partner konkrete, praktisch umsetzbare Handlungsempfehlungen, um Sicherheitslücken zu schließen und Risiken zu minimieren. Weitere Informationen zum Sicherheits-Check unter: https://www.giepa.de/sicherheitscheck/

Förderung bei der RKW Hessen beantragen

Giegerich & Partner berät Unternehmen dazu, welche Digitalisierungsprojekte in der jeweiligen IT-Landschaft sinnvoll sind und gefördert werden können. Weitere Informationen zum Ablauf der Beratung und zum Beantragen der Förderung erhalten interessierte Unternehmen unter https://www.giepa.de/kontakt/.

* Studie des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

** Weitere Details zur Förderung unter: https://rkw-hessen.de/627.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.