PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 729386 (GFT Technologies SE)
  • GFT Technologies SE
  • Schelmenwasenstr. 34
  • 70567 Stuttgart
  • http://www.gft.com
  • Ansprechpartner
  • Christian Kleff
  • +49 (711) 62042-125

GFT Group mit starkem Wachstum bei Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2014 - Prognose übertroffen

(PresseBox) (Stuttgart, ) .
- Konzernumsatz um 38 Prozent auf 365,32 Mio. Euro gesteigert
- Ergebnis (EBITDA) um 69 Prozent auf 34,64 Mio. Euro verbessert
- Geschäftsbereich GFT mit Umsatzplus von 60 Prozent
- Aufnahme in den Auswahlindex TecDAX

Die GFT Group hat heute die vorläufigen und ungeprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 veröffentlicht. Mit einer Steigerung des Konzernumsatzes um 38 Prozent auf 365,32 Mio. Euro (i. Vj. 264,29 Mio. Euro) konnte das Unternehmen dynamisch zulegen und hat sein Umsatzziel für 2014 um 5,32 Mio. Euro übertroffen. Der gegenüber dem Vorjahr deutliche Umsatzanstieg resultierte aus dem starken organischen Wachstum mit Lösungen für den Finanzsektor im Geschäftsbereich GFT sowie aus Unternehmenszukäufen in Italien (Sempla, 2013) und Großbritannien (Rule Financial, 2014). In Großbritannien, dem größten Absatzmarkt der GFT Group, konnte der Umsatz auf 121,81 Mio. Euro (i. Vj. 61,02 Mio. Euro) verdoppelt werden. In den USA stieg der Umsatz um 146 Prozent auf 26,17 Mio. Euro (i. VJ. 10,62 Mio. Euro). Insbesondere die staatlichen Vorgaben zur Bankenregulierung führten zu einer starken Nachfrage nach IT-Beratung und -Dienstleistungen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) verbesserte sich um 69 Prozent auf 34,64 Mio. Euro (i.Vj. 20,49 Mio. Euro) und lag somit 2,64 Mio. Euro über der Prognose. Das Vorsteuerergebnis (EBT) stieg um 55 Prozent auf 27,07 Mio. Euro (i. Vj. 17,52 Mio. Euro) und war 1,07 Mio. Euro besser als erwartet. Das Ergebnis pro Aktie erhöhte sich im Jahresvergleich von 0,52 Euro auf 0,76 Euro. Am 4. März 2014 hat die Deutsche Börse entschieden, die GFT Aktie in den Auswahlindex TecDAX aufzunehmen, der die größten Technologiewerte unterhalb des DAX abbildet.

Der auf IT-Dienstleistungen für den Finanzsektor spezialisierte Geschäftsbereich GFT steigerte den Umsatz um 60 Prozent auf 279,22 Mio. Euro (i. Vj. 174,04 Mio. Euro). Bereinigt um die Umsatzbeiträge der in diesen Geschäftsbereich integrierten Gesellschaften GFT Italia (vormals Sempla) in Höhe von 45,79 Mio. Euro (i. Vj. 21,77 Mio. Euro) und Rule Financial in Höhe von 38,39 Mio. Euro (i. Vj. 0,00 Mio. Euro), erzielte GFT ein organisches Wachstum von 28 Prozent. Der Beitrag des Geschäftsbereichs GFT zum Konzernumsatz stieg auf 76 Prozent (i. Vj. 66 Prozent). Der Ergebnisbeitrag (EBT) des Segments GFT verbesserte sich um 50 Prozent auf 28,07 Mio. Euro (i. Vj. 18,68 Mio. Euro), was einer Umsatzrentabilität von 10,1 Prozent entspricht (i. Vj. 10,7 Prozent).

Der auf die personelle Besetzung von Technologieprojekten spezialisierte Geschäftsbereich emagine erzielte einen Umsatz in Höhe von 86,09 Mio. Euro und lag damit 5 Prozent unter dem Vorjahr (90,23 Mio. Euro). Das EBT stieg hingegen um 54 Prozent auf 1,66 Mio. Euro (i. Vj. 1,08 Mio. Euro). Die Umsatzrentabilität verbesserte sich auf 1,9 Prozent (i. Vj. 1,2 Prozent). Mit dem Ziel der weiteren Fokussierung auf die Wachstumsstrategie des Geschäftsbereichs GFT hat die GFT Group im vierten Quartal 2014 begonnen, die strategischen Optionen für den Geschäftsbereich emagine zu evaluieren und eine Investmentbank beauftragt, geeignete potentielle Investoren zu sondieren.

"Regulierung und Digitalisierung im Bankensektor sind aktuell Wachstumstreiber in unserem Geschäft", sagt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Technologies AG. "Unsere jahrelange enge Partnerschaft mit führenden Finanzdienstleistern in Europa und Amerika ist die Basis für den Erfolg in unserem Kerngeschäft. Wir kennen die Bedürfnisse der Kunden und ihre Märkte. Unsere Innovationsstrategie ist genau darauf abgestimmt. Die Zukäufe in den vergangenen Jahren fügen sich zudem in die aktuellen Marktentwicklungen sehr gut ein. Das ist eine solide Ausgangslage für ein stabiles Wachstum auch in den kommenden Jahren."

Mitarbeiterzahl auf über 3.200 angestiegen

Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte die GFT Group 3.248 Vollzeitmitarbeiter, was einer Steigerung um 54 Prozent bzw. 1.137 Personen gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt (31. Dezember 2013: 2.111 Vollzeitmitarbeiter) entspricht. Der Anstieg resultierte aus der Übernahme von Rule Financial sowie zahlreichen Neueinstellungen aufgrund der guten Auslastung vor allem in den Nearshore-Entwicklungszentren in Spanien (plus 274 auf 1.320) und Brasilien (plus 97 auf 283).

Stabile Dividende

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der GFT Technologies AG haben gestern entschieden, den Aktionären auf der ordentlichen Hauptversammlung am 23. Juni 2015 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,25 Euro (i. Vj. 0,25 Euro) für das Geschäftsjahr 2014 vorzuschlagen. Dies entspricht einer Ausschüttungssumme von 6,58 Mio. Euro (i. Vj. 6,58 Mio. Euro).

Weitere Eckdaten

Im vierten Quartal 2014 erzielte die GFT Group einen Umsatz von 110,12 Mio. Euro (i. Vj. 78,85 Mio. Euro) und ein Vorsteuerergebnis in Höhe von 7,88 Mio. Euro (i. Vj. 6,31 Mio. Euro). Zum 31. Dezember 2014 verfügte die GFT Group über liquide Mittel und Wertpapiere in Höhe von 38,25 Mio. Euro (31. Dezember 2013: 48,63 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote lag zum 31. Dezember 2014 bei 33 Prozent (31. Dezember 2013: 42 Prozent).

Ausblick

Die GFT Group erwartet für das Jahr 2015 eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung und geht von einer Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr auf 425 Mio. Euro aus. Beim EBITDA rechnet der Vorstand auf Jahressicht mit einer Verbesserung auf 44 Mio. Euro und beim EBT mit einer Steigerung auf 31 Mio. Euro.

Detaillierte Finanzzahlen stehen im Investor-Relations-Bereich der GFT Website unter http://www.gft.com/ir zur Verfügung.

Für Journalisten findet heute um 11:00 Uhr eine Telefonkonferenz statt. Anmeldung unter presse@gft.com.

GFT Technologies SE

Die GFT Group ist ein globaler Technologiepartner für digitale Zukunftsthemen - von der Ideenfindung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zu deren Umsetzung.

GFT steht innerhalb der GFT Group für kompetente Beratung sowie die zuverlässige Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen. Im Finanzsektor zählt GFT zu den weltweit führenden IT-Lösungsanbietern.

emagine bietet Unternehmen die Möglichkeit, strategische Technologieprojekte flexibel und on-demand mit geeigneten Experten zu besetzen. Dabei verfügt emagine über ein internationales Netzwerk hochqualifizierter Spezialisten.

CODE_n, die Innovationsplattform der GFT Group, bietet internationalen Start-ups, Technologiepionieren und etablierten Unternehmen ein weltweites Netzwerk. Aus Ideen entstehen Geschäfte.

Die GFT Group mit Sitz in Deutschland steht seit mehr als 25 Jahren für Technologiekompetenz, Innovationskraft und Qualität. 1987 gegründet, ist die GFT Group mit mehr als 3.200 Mitarbeitern in elf Ländern aktiv. Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (TecDAX - mit Wirkung zum 23. März 2015) gelistet