PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 67547 (German Convention Bureau e.V. (GCB ))
  • German Convention Bureau e.V. (GCB )
  • Münchener Str. 48
  • 60329 Frankfurt am Main
  • http://www.gcb.de
  • Ansprechpartner
  • +49(0)69 242930-0

GCB erweitert sein Mitgliederportfolio

Mitgliederversammlung mit Neuwahl des GCB-Verwaltungsrats - GCB jetzt offen für Hotelketten und Seminarzentren - Vorträge über aktuelle Themen der Tagungs- und Kongressbranche

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Bei der Mitgliederversammlung des GCB German Convention Bureau e.V. am 27. Juni 2006 in Dresden konnte Lutz P. Vogt, Geschäftsführer des GCB, wieder Erfolge vermelden: "Auch in der neuen Studie der International Congress & Convention Association (ICCA) belegt Deutschland als Destination für Kongresse und Tagungen den ersten Platz in Europa und den zweiten Platz weltweit. Wir haben damit unsere Spitzenpositionen des letzten Jahres verteidigt", freute sich Vogt. "Im Jahr der FIFA WM 2006 in Deutschland haben wir darüber hinaus eine zusätzliche große Chance: Das überaus positive Image des Gastgebers Deutschland können wir nutzen, um unsere Spitzenposition weiter auszubauen und auch hier - erst recht nach der deutschen Leistung auf dem Rasen - Weltklasse zu beweisen", so Vogt weiter. "Nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel, und auch die deutschen Kongress- und Tagungsanbieter ruhen sich nicht auf dem Erreichten aus, sondern n ehmen die p ermanente Herausforderung an, sich im dynamischen Markt zu behaupten. Das GCB sieht sich dabei als Coach, der seine Mitglieder unterstützt und somit ihren Erfolg nachhaltig sichert."

Neuwahl des GCB-Verwaltungsrats

Turnusgemäß wählten die GCB-Mitglieder den Verwaltungsrat neu, denn alle drei Jahre sind Wahlen vorgesehen. Als Vertreter der Sparte Städte und Kongresshäuser wurden Yvonne Kubitza, Geschäftsführerin der Dresden Werbung und Tourismus GmbH, Bernd Aufderheide, Geschäftsführer des CCH Congress Center Hamburg sowie August Moderer, Geschäftsführer des Congress Centrum Mainz GmbH, neu gewählt. Bestätigt wurden die Verwaltungsratsmitglieder aus der Sparte Hotellerie: Alfred Diem, Director of Sales & Marketing der Maritim Hotelgesellschaft mbH, Dr. Robert Stolze, Inhaber des Hotels Bayerischer Hof in Lindau sowie Thomas Willms, Geschäftsführer der ArabellaSheraton Hotelmanagement GmbH. Ebenso im Amt bleiben die Vertreter der Sparte Verkehrsträger, PCOs, Kongressdienstleister: Carola Schröder, Projektleiterin und Gesellschafterin bei Intercongress GmbH, Hermann Hanser, geschäftsführender Gesellschafter von CPO Hanser Service sowie Thomas Klose, Mi tglied der Geschäftsleitung bei d er Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG.
Als Vorsitzende des GCB-Verwaltungsrats wurde Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, für weitere drei Jahre bestätigt.

Neu: Hotelkettenmitgliedschaft sowie Aufnahme von Seminar- und Tagungszentren

Seit der Gründung des GCB beruht die Mitgliedschaft auf Einzelmitgliedschaften der Unternehmen. Dies gilt entsprechend auch für Hotels. Die Mitgliederversammlung des GCB beschloss nun die Möglichkeit für Kettenhotels, Mitglied im GCB zu werden: Je nach Anzahl der Häuser einer Kette und nach deren Größe gelten jetzt gestaffelte Beiträge. Für das GCB, die Mitglieder und Kunden ergeben sich daraus zahlreiche Vorteile: Bei Mitgliedschaft der ganzen Kette zahlen die einzelnen Hotels günstigere Mitgliedsbeiträge, profitieren dabei aber von den gleich bleibenden Leistungen des GCB. Die Marketingorganisation erhöht mit dem Beschluss die Anzahl ihrer Mitglieder - bei Sicherung von deren Qualität - und passt sich an die Marktentwicklung mit Konzentrationen in der Hotellerie an. Mit der Änderung erfüllt das GCB zudem die Wünsche von bestehenden und potenziellen Mitgliedern. Durch die neue Hotelkettenmitgliedschaft sichert das GCB auch seine Schlagkraft al s Marketingorganisation.

Nach einem weiteren Beschluss der Mitglieder können nun auch Seminar- und Tagungszentren aufgenommen werden wie etwa an Flughäfen. "Es freut mich, dass wir durch diese Änderung nun auch auf die Wünsche der Veranstaltungsplaner eingehen können, die gezielt Räume für Seminare und Tagungen mit geringer Personenzahl suchen", so Vogt.

Aktuelle Themen der Tagungs- und Kongressbranche

Auf großes Interesse der GCB-Mitglieder stießen die Vorträge am Vortag der Versammlung. Michael Birk, Leiter Account-Management Nord-Ost der DB Vertrieb GmbH, referierte über "Die Bahn - individuelle Mobilitätsdienstleistungen aus einer Hand für den deutschen Veranstaltungsmarkt". Die Frage "FIFA WM 2006 - Haben wir die Torchance für mehr MICE in Deutschland genutzt?" stellte Sven Ehricht von Andy Köpke Management & Consulting Benchmarks. Das in der Tagungs- und Kongressbranche derzeit sehr gefragte Thema interkulturelle Meetings präsentierte Dr. Anders P. Hovemyr von SAS Scandinavian Airlines in seinem Vortrag "Culture Management Skills - an Introduction to Working Effectively across Cultures".

German Convention Bureau e.V. (GCB )

Das GCB vermarktet Deutschland international und national als Standort für Kongresse, Tagungen, Events sowie Incentives und ist der Ansprechpartner für alle, die in Deutschland Veranstaltungen planen. Zu den rund 200 Mitgliedern zählen führende Hotels, Kongresszentren und -städte, Autovermietungen, Veranstaltungsagenturen und Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind m:con Mannheim, Maritim Hotels und SevenCenters of Germany.

Das GCB wirkt als Schnittstelle zwischen Veranstaltern von Kongressen oder Tagungen und Anbietern des deutschen Tagungsmarktes, berät und unterstützt bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen, vermittelt Ansprechpartner und Kontakte. Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschlandguide und vieles mehr unter http://www.gcb.de.

Weitere Informationen und Pressemeldungen zum GCB German Convention Bureau e.V. unter http://www.gcb.de.