PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 252784 (Bundesverband Geothermie e.V.)
  • Bundesverband Geothermie e.V.
  • Albrechtstrasse 22
  • 10117 Berlin
  • http://www.geothermie.de
  • Ansprechpartner
  • Nicola Moczek
  • +49 (30) 726102-841

GtV-BV Geothermie fordert Vorrang für erneuerbare Energien: keine Exklusivrechte für CCS zu Lasten der Geothermie

(PresseBox) (Geeste, ) Der heute im Bundeskabinett zu beschließende Entwurf für ein CCS-Gesetz bedroht die Geothermie, aber auch Projektplanungen zu Druckluft- oder Erdgasspeichern. Der GtV-Bundesverband Geothermie fordert den Gesetzgeber auf, keine Benachteiligungen der Geothermie eintreten zu lassen. Die Erforschung und Entwicklung der Geothermie braucht ausreichende Untersuchungsflächen. Der vorliegende CCS-Gesetzentwurf begünstigt einseitig die CCS-Untersuchungen gegenüber den Geothermie-Untersuchungen. Hierzu erklärt Hartmut Gaßner, Präsident des Bundesverbands Geothermie:

"Es gibt den politischen Auftrag und die gesetzliche Pflicht, den Vorrang der erneuerbaren Energien sicherzustellen. Der Gesetzgeber darf nicht die Geothermieentwicklung blockieren, indem er der CCS-Forschung großflächig Untersuchungsgebiete über Jahre exklusiv reserviert."

Mögen aus wissenschaftlicher Sicht CCS-Projekte und Geothermienutzungen in weiter Zukunft nebeneinander denkbar sein, aktuell stehen nicht konkrete Projektrealisierungen an, sondern weitflächige Vorbereitungsuntersuchungen. Niemand würde es erlauben, in einem potentiellen CCS-Ablagerungsgebiet zugleich Aufsuchungsbohrungen für Geothermievorhaben vorzunehmen. Hierzu Gaßner weiter:

"Der CCS-Gesetzesrahmen soll Pilot- und Demonstrationsvorhaben ermöglichen, verhindert aber auf der anderen Seite nicht, dass sich die EVU vorsorglich das ganze Bundesgebiet als Untersuchungsraum sichern. Die Geothermiebranche wird die Öffentlichkeit gegen ein gesetzlich organisiertes Windhundrennen mobilisieren."

Wie die großen Energieversorgungsunternehmen mit Vorratsflächen und -genehmigungen umgehen, zeigt der Stillstand der Projektentwicklungen im Bereich Offshore Windkraft.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.