DAAD-Gastprofessur bei den Göttinger Wirtschaftswissenschaften verlängert

Prof. Dr. Inmaculada Martínez-Zarzoso lehrt und forscht ein weiteres Jahr an der Fakultät

Göttingen, (PresseBox) - Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat die Gastprofessur für Prof. Dr. Inmaculada Martínez-Zarzoso von der Universität Jaume I in Castellón (Spanien) um ein weiteres Jahr bis August 2008 verlängert. Die Wissenschaftlerin wird eine Reihe von Veranstaltungen zu Handelsfragen und zur empirischen Wirtschaftsforschung anbieten und so das Lehrangebot an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät vor allem in den Master-Studiengängen verstärken. Im Bereich der Forschung arbeitet Prof. Martínez-Zarzoso gemeinsam mit den Mitarbeitern des Ibero-Amerika Instituts für Wirtschaftsforschung zum Thema Handelsintegration und wirtschaftliche Entwickung. „Die Verlängerung der DAAD-Gastprofessur nach einer sehr positiven Evaluation ihrer Göttinger Arbeit ist eine besondere Auszeichnung für Prof. Martínez-Zarzoso aber auch für unser Institut“, sagt Prof. Stephan Klasen, PhD, Leiter des Göttinger Instituts.

Neber ihrer Forschung zu Handelsfragen ist Prof. Martínez-Zarzoso auch an einem Forschungsprojekt zur Entwicklungshilfe beteiligt. Das Projekt „Wirkungen der deutschen bilateralen Entwicklungshilfe auf Exporte und Arbeitsplätze in Deutschland“ wird von Prof. Klasen geleitet und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Inmaculada Martínez-Zarzoso studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Birmingham (England), an der sie 1994 ihren Master-Abschluss erhielt und 1998 promoviert wurde. Anschließend kehrte sie nach Spanien zurück, um an der Universität Jaume I eine Professur für Angewandte Ökonomie anzutreten. Prof. Martínez-Zarzoso gehört zu den europaweit führenden Forscherinnen in der empirischen Analyse von internationalen Handelsströmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.