Opel Antara wird jetzt auch in St. Petersburg gebaut

Opel derzeit die am schnellsten wachsende Marke in Russland

Glattbrugg, (PresseBox) - Der Opel Antara wird jetzt auch in Russland gebaut: Im Arsenal-Werk von General Motors in St. Petersburg wurde jetzt das erste Fahrzeug gefertigt. Im Jahr 2008 wird ein Produktionsvolumen von 2.500 Einheiten angestrebt.

Während des Baus des neuen GM-Werks in Shushary im Südosten von St. Petersburg dient Arsenal als Hauptquartier des GM-Fertigungsteams sowie als regionales Trainingszentrum. Shushary wird Ende 2008 seinen Betrieb aufnehmen und Arbeitsplätze für 900 Beschäftigte schaffen. Es hat eine Produktionskapazität von 70.000 Fahrzeugen pro Jahr.

Alain Visser, Executive Director European Marketing Opel, erläutert: „Auf dem russischen Markt feiern wir große Erfolge. In den ersten acht Monaten dieses Jahres hat Opel bereits rund 40.000 Fahrzeuge verkauft – eine Steigerung von 278 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Jahres 2006. Damit ist Opel heute die am schnellsten wachsende ausländische Marke auf dem russischen Markt. Die immense Bedeutung zeigt sich auch darin, dass Russland mittlerweile der fünftgrößte Markt in Europa für unsere Marke ist. Gemäß unserer Philosophie, dort zu produzieren, wo wir verkaufen, war es klar, dass der Opel Antara zukünftig auch in Russland gefertigt wird. Mit seinem außergewöhnlichen Design steht er für die Verjüngung der Marke Opel.“

Der Antara wird in St. Petersburg in zwei Motorversionen gefertigt: als 2.4 ECOTEC mit 103 kW (140 PS) und als 3.2 V6 ECOTEC mit 167 kW (227 PS). Er ergänzt damit die starke SUV-Produktpalette von General Motors in Russland. Zunächst wurde der Kompakt-SUV Chevy Niva in Kooperation mit AvtoVAZ gebaut, bevor Chevrolet Tahoe und Trailblazer in Kaliningrad und schließlich der Chevrolet Captiva im vergangenen Jahr folgten. Jacek Gorski, General Manager GM Russia, ist deshalb vom Erfolg des Antara auf dem russischen Markt überzeugt: „Angesichts der steigenden Popularität des SUV-Segments, das mittlerweile 19 Prozent des russischen Marktes ausmacht, wird sich der Antara bestimmt sehr positiv in Szene setzen. Das Fahrzeug glänzt mit hervorragender Fahrdynamik, sportlich-elegantem Design und aktivem Allradantrieb.“

Der Kompakt-Crossover, der fünf Personen Platz bietet, übernahm viele Details der hoch gelobten Antara GTC-Konzeptstudie, die auf der IAA 2005 dem Publikum vorgestellt wurde. Darüber hinaus kennzeichnen den Antara großzügige Platzverhältnisse bei überschaubaren Außenabmessungen, innovative Transportlösungen wie das aus der Heckstoßstange ausziehbare Trägersystem Flex-Fix, ausgeprägte Funktionalität sowie die erhöhte Sitzposition für Fahrer und Passagiere zur besseren Übersicht.

General Motors Europe AG

General Motors Corp. (NYSE: GM) ist der größte Fahrzeughersteller der Welt und seit 76 Jahren weltweiter Marktführer. 1908 gegründet, beschäftigt GM heute rund 280.000 Mitarbeiter rund um den Globus. Von der Konzernzentrale in Detroit gesteuert, produziert GM Fahrzeuge in 33 Ländern. 2006 verkaufte GM weltweit fast 9,1 Millionen Pkw und Nutzfahrzeuge seiner Marken Buick, Cadillac, Chevrolet, GMC, GM Daewoo, Holden, HUMMER, Opel, Pontiac, Saab, Saturn and Vauxhall. In Europa verkauft General Motors Opel, Vauxhall, Saab, Chevrolet, Cadillac, Corvette und HUMMER in über 30 Märkten. In zehn Produktions- und Montagestätten arbeiten rund 60.000 Beschäftigte. Mehr Informationen zu GM finden Sie auf http://media.gmeurope.com und http://www.gmeurope.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Fahrzeugbau / Automotive":

Bei IoT-Plattformen trennt sich die Spreu vom Weizen

Rund 450 An­bie­ter von IoT-Platt­for­men drän­gen sich im Markt. Das Gros der Kun­den wird bis 2020 we­sent­li­che In­ves­ti­ti­ons­ent­schei­dun­gen tref­fen. Dar­aus er­gibt sich ei­ne ein­zi­g­ar­ti­ge Dy­na­mik, die zu ei­ner Be­r­ei­ni­gung des frag­men­tier­ten Markts füh­ren muss.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.