PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 439683 (GEMED - Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH)
  • GEMED - Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH
  • Ortsstrasse 56
  • 89081 Ulm/Donau
  • http://www.gemed.de
  • Ansprechpartner
  • Ralf Buchholz
  • +49 (221) 2808-552

Universitätskliniken setzen auf die Integrationswerkzeuge GEMED-PACS-Integrator und -Communicator

(PresseBox) (Ulm/Donau, ) Immer mehr Universitätskliniken setzen auf die Praxis erprobten Lösungen des Ulmer PACS-Anbieters GEMED. Gerade die Stärken in den Bereichen Kommunikation, Workflow, Matching und Integration in vorhandene Kliniksysteme machen den GEMED-PACS-Integrator und den GEMED-PACS-Communicator zu unverzichtbaren Werkzeugen in großen Kliniken. Aktuell werden beide Lösungen in einer Reihe von Universitätskliniken eingesetzt, z.B. der Technischen Universität München - Klinikum rechts der Isar, dem Klinikum der Universität München - Campus Großhadern, der Universitätsmedizin Göttingen, des Universitätsklinikums Halle ( Saale ) dem Universitätsklinikum Freiburg und im Universitätsklinikum Jena.

In Zeiten zunehmender integrierter Versorgungsmodelle und klinikübergreifender Patientenbehandlungen nimmt die Kommunikation von Bilddaten eine immer wichtigere Rolle ein. Trotzdem ist es nicht selbstverständlich, diese verschiedenartigen Daten in das digitale Bilddatenkommunikations- und -archivierungssystem des Hauses integrieren zu können. Das Einlesen von Patienten-CDs unterschiedlicher PACS-Anbieter erweist sich als sehr aufwändig, zeitintensiv und schwierig. Oft fehlt das DICOM Directory oder die Bilddaten sind generell nicht DICOM-konform.

Den vollautomatischen Import externer Bilddaten, z.B. von mitgebrachten Patienten-CDs, Röntgenfilmen, aus DICOM E-Mails oder der Telemedizin bis zu Non-DICOM-Daten, gewährleistet der GEMED-PACS-Integrator. Das System ermöglicht die gezielte und selektive Integration externer Daten - auch mittels Importroboter - und lässt sich dank des modularen Aufbaus leicht an individuelle Bedürfnisse anpassen. Weitere wichtige Merkmale sind die schnelle und unkomplizierte Integration in vorhandene Kliniksysteme, die sichere und zeitoptimierte Verwaltung von Patientendaten sowie ein automatisierter Integrationsprozess inklusive Merkfähigkeit. Innerhalb des Gesamtsystems wird über ausgereifte HL7-Schnittstellen kommuniziert. Die Anpassung der Patientendaten (Matching) via DICOM-Worklist und die automatische Pflege und Verwaltung erfolgen mittels einer Vielzahl von IHE-konformen automatisierten Workflowprozessen.

Der GEMED-PACS-Communicator stellt die neue hybride Teleradiologie für radiologische Bild- und Befunddaten dar. Unterstützt werden sowohl die asynchrone Übertragung von radiologischen Daten via DICOM E-Mail als auch klassische Punkt-zu-Punkt-Verbindungen via VPN. DICOM E-Mail bietet eine einfache Integration und breite Verfügbarkeit, die klassische Teleradiologie dagegen hohe Performance und wird damit bei zeitkritischen Anwendungen bevorzugt. Das System kann in jedes PACS integriert und auch direkt an jede Modalität angeschlossen werden. So können ganz einfach und sicher Netze für teleradiologische Dienstleistungen aufgebaut werden. Die GEMED-Lösung signiert jede E-Mail. Damit ist sichergestellt, dass diese von einem bekannten und autorisierten Kommunikationspartner versendet wurden. Das System verschlüsselt alle Daten und schützt diese vor unberechtigten Zugriffen. Das verwendete Kryptographieverfahren ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) anerkannt. Neben dem Versand und Empfang von DICOM-Bilddaten haben Anwender auch die Möglichkeit, den Befund und zusätzliche Datenanhänge, z.B. PDF oder Voicefiles, zusammen mit den Bilddaten zu kommunizieren. Denn gerade im Austausch aller relevanten medizinischen Daten liegt der große Nutzen für den Arzt und damit für den Patienten.

GEMED - Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH

Die Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement (GEMED) mbH ist seit 1989 auf dem Gebiet der Bearbeitung und Archivierung medizinischer Daten aktiv und einer der erfolgreichsten RIS/PACS-Hersteller bei niedergelassenen Radiologen und Krankenhäusern in ganz Europa.

Mit erfahrenen Technikern und Softwareingenieuren wird der Funktionsumfang der angebotenen GEMED-PAC-Systeme (GEMED-PACS, GEMED-RIS, GEMED-PACS-INTEGRATOR, GEMED-PACS-COMMUNICATOR) kontinuierlich erweitert. So werden die neuesten technischen Entwicklungen aufgenommen und IHE-konform umgesetzt.

Weitere Informationen unter www.gemed.de.