Uganda beschleunigt Visaerteilung und stärkt die Grenzsicherheit mit dem Gemalto Visa Management System

(PresseBox) ( Filderstadt, )
Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), das weltweit führende Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit, stattet die Staatsbürgerschafts- und Einwanderungsbehörde Ugandas (Directorate of Citizenship and Immigration Control, DCIC) mit dem System Coesys Visa Management aus, das die rasche Ausstellung von Visa und Permits mit biometrischen Daten direkt bei der Ankunft ermöglicht.

Gemalto unterstützt die neue Lösung mit Integration, Implementierung und Wartung sowie mit Schulung für die ugandischen Einwanderungsbeamten. Das neue System ermöglicht es den Behörden, den gesamten Visa-Lebenszyklus von der Beantragung bis zur Erteilung zu verwalten. Es wird dazu beitragen, dass das Land seine Ziele erreicht, Reisen zu erleichtern, die nationale Sicherheit zu verbessern und die Identität der Reisenden gegen Diebstahl zu schützen.

Die schlüsselfertige Lösung umfasst ein komfortables Online-Portal für die Beantragung von Visa und Permits jederzeit vor Reiseantritt. Berechtigte Besucher erhalten ihre Electronic Travel Authorization (ETA) per E-Mail. Nach der Ankunft in Uganda erhalten die Besucher ihr Visum, nachdem die ETA geprüft, der Pass verifiziert und die biometrischen Daten (Fingerabdrücke) erfasst wurden, mit deren Hilfe die Reisenden eindeutig den vorgelegten Reisedokumenten zugeordnet werden können.

Gemaltos Lösung beinhaltet eine Verbindung zu einer integrierten Kontrollliste aus lokalen und internationalen Quellen und Warnsystemen, um unerwünschte Personen erkennen und entsprechend agieren zu können. Sie führt weiterhin eine zentrale Datenbank der Reisenden mit einem automatischen Fingerabdruck-Identifizierungssystem (AFIS), mit dem Behörden im ganzen Land Fingerabdrücke austauschen, suchen und zuordnen können.

Das am 1. Juli 2016 gestartete neue Online-Visum-Portal stellt eine bedeutende Erleichterung für Reisende nach Uganda dar und fördert den wachsenden Geschäfts- und Tourismussektor des Landes. Im Hinblick auf die zunehmende Migration in Ostafrika können die ugandischen Behörden sicherstellen, dass Visa nur an rechtschaffene Antragsteller ausgegeben werden.

"Gemalto konnte uns ein starkes und sicheres System liefern, das auf internationalen Standards basiert und Ugandas Ziel, für Reiseerleichterungen zu sorgen, erfüllt", sagte Commissioner Anthony Namara, Projektkoordinator beim DCIC. "Visa Management von Gemalto bietet eine schnelle und flexible Lösung für die Herausforderungen, die sich durch eine zahlenmäßig starke regionale Migration ergeben."

"Dieses neue Projekt setzt Uganda bei leistungsfähigen Einwanderungslösungen in Ostafrika an die Spitze", sagte Ari Bouzbib, Senior Vice President of Government Programs bei Gemalto. "Das neue System fügt sich auch in eine regionale Initiative zur Schaffung eines gemeinsamen Touristenvisums für Uganda, Kenia und Ruanda ein. Es ermöglicht den ugandischen Behörden, Reisende leicht zu identifizieren und die nationale Sicherheit zu stärken."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.