Gemalto und Dessmann stellen nutzerfreundliches Smart Lock mit höchsten Sicherheitsanforderungen vor

Amsterdam, (PresseBox) - Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), weltweit führender Anbieter digitaler Sicherheit, ermöglicht Sicherheit und zuverlässige Konnektivität für Dessmanns neue Smart-Lock-Plattform. Die neue Lösung des globalen Herstellers von Smart Locks und Safe Boxen umfasst Gemalto's Machine Identification Modules (MIM) und Secure Elements (SE) und ermöglicht es Benutzern, Türen mit ihren Smartphones zu sperren und zu entriegeln oder digitale Schlüsselketten für mehrere Schlösser zu erstellen.

Die Lösung bietet eine erhöhte Sicherheit im Vergleich zu herkömmlichen Schlössern. Die mobile App ist in der Lage virtuelle Zugangschlüssel dauerhaft oder zeitlich begrenzt bereitzustellen.
Dies vereinfacht die Verwaltung, beispielsweise bei gemeinsam genutzten Wohnungen. Auf Wunsch können Zugriffe granular verwaltet und archiviert werden. Außerdem können Alarme dokumentiert und ausgelöst werden.

Eine Studie von Transparency Market Research zeigt, dass die Nachfrage nach intelligenten Schlössern wächst: die jährliche Wachstumsrate auf bis zu 18,3 Prozent geschätzt. Lag der Gesamtwert des Marktes im Jahr 2016 noch bei 226,7 Millionen US-Dollar, so soll er bis 2024 1,1 Milliarden steigen. Besonders stark stieg die Nachfrage in der Asien-Pazifik-Region, da dort steigende Lebensstandards und gestiegen Bewusstsein für physische Sicherheit die Nachfrage nach Smart-Lock beflügeln.

"Sicherheit ist das Herzstück jeder innovativen Smart-Lock-Technologie und für uns besonders wichtig. Wir sind ständig auf der Suche nach neuer Technologie, die die Sicherheit unserer Produkte und Dienstleistungen erhöht ", sagt ZHU Zhiling, CEO von Dessmann. "Gemalto hat einen breite Palette von Lösungen und Know-how, die wir für unser neues Smart Lock einsetzen. Die Fähigkeit, End-to-End-Sicherheitslösungen sowie eine Roadmap für zukünftige IoT-optimierte Konnektivität wie LTE Cat NB-IoT zu liefern, hat uns sofort überzeugt. "

"Die Welt dreht sich in einem beispiellosen Tempo digital, mit intelligenten Häusern, die schnell als der neue Eckpfeiler des verbundenen Lebens entstehen. Wir erwarten verbundene intelligente Schlösser, um in der nahen Zukunft ein natürlicher Bestandteil des Alltagslebens zu werden", sagt Suzanne Tong-Li, Senior Vice President Greater China und Korea für Mobiles Services und IoT, Gemalto. "Unsere Angebot von sicheren IoT-Lösungen und -Dienstleistungen hilft Herstellern, ein Höchstmaß an Vertrauen für die Verbraucher zu erzielen, was für Dienste wie virtuelle Schlüssel unerlässlich ist."

Gemalto

Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO) ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit mit einem Umsatz von 3,1 Milliarden Euro im Jahr 2016 und Kunden in über 180 Ländern. In einer zunehmend vernetzten Welt schaffen wir Vertrauen.

Mit unseren Technologien und Services können Unternehmen und Behörden Identitäten authentifizieren und Daten schützen, um Sicherheit zu gewährleisten und Dienste in persönlichen Geräten, vernetzten Objekten und der Cloud zu ermöglichen.

Gemalto bietet Lösungen am Puls des modernen Lebens an, von Zahlungssystemen über Unternehmenssicherheitslösungen bis zum Internet der Dinge. Wir authentifizieren Personen, Transaktionen und Objekte, verschlüsseln Daten und bieten neue Möglichkeiten für Software. Wir ermöglichen unseren Kunden, sichere digitale Dienste für Milliarden Menschen und Dinge zu liefern.

In 112 Niederlassungen, 43 Personalisierungs- und Rechenzentren sowie 30 Forschungs- und Softwareentwicklungszentren in 48 Ländern arbeiten über 15.000 Mitarbeiter für unser Unternehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gemalto.com oder folgen Sie uns auf Twitter unter @gemalto.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Security":

5 Tipps für die Wahl einer Authentifizierungslösung

Die Kom­bi­na­ti­on aus Be­nut­zer­na­me und Pass­wort ist längst nicht mehr aus­rei­chend, wenn es um die si­che­re An­mel­dung im IT-Netz­werk geht. Um das Si­cher­heits­ni­veau zu er­höhen und An­g­rei­fern die Nut­zung ge­stoh­le­ner Zu­gangs­da­ten zu er­schwe­ren, ra­ten Ex­per­ten zur Mul­ti-Fak­tor-Au­then­ti­fi­zie­rung. Doch wor­auf soll­ten Un­ter­neh­men vor der An­schaf­fung ei­ner sol­chen Lö­sung ach­ten?

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.