GE liefert Antrieb für neues Flaggschiff der amphibischen Angriffsflotte der US-Marine-Beitrag zur Sicherung der weltweiten Verteidigungsfähigkeit

(PresseBox) ( Paris, )
.
- Entscheidung für Hybridantrieb von GE ist ein Resultat der belegbaren hohen Treibstoffeffizienz der USS Makin Island (LHD-8)
- Das Vorläuferprojekt sparte der U.S. Navy in 7 Monaten mehr als 15 Millionen Liter Treibstoff
- Bekanntgabe des Auftrags folgt direkt der Vertragsunterzeichnung zur Lieferung von Hybridantriebssystemen für die neue MARS-Tankerflotte der britischen Marine

Die Geschäftseinheit Power Conversion von GE (NYSE: GE) hat mit Huntington Ingalls Industries (Pascagoula, Mississippi, USA) einen Vertrag im Wert von USD 10 Millionen unterzeichnet. Er beinhaltet die Lieferung eines Hilfsantriebssystems (Auxiliary Propulsion System, APS) für die zukünftige USS Tripoli (LHA-7), dem jüngsten Großdeckschiff der amphibischen Angriffsflotte der US-Marine. Das Projekt baut auf dem Erfolg von GE Power Conversion bei der Ausrüstung weiterer Schiffe der US-Marine mit vergleichbarer Antriebstechnik auf, zu denen auch die LHD-8 und die LHA-6 gehören.

"Mit unserer Hybridantriebstechnik hat die USS Makin (LHD-8) Island während ihrer sieben-monatigen Jungfernfahrt mehr als 15 Millionen Liter Treibstoff gespart, was einer geschätzten Kosteneinsparung von 15 Millionen US-Dollar entspricht", sagt Paul English, Marine Vertical Leader, GE Power Conversion. "Dank der Treibstoffeinsparung des effizienten Energie- und Antriebssystems wird die U.S. Navy ihre Betriebskosten senken können. Darüber hinaus wird das Projekt dazu beitragen, Kosten und Zeit für die Wartung zu reduzieren. Zudem wird aufgrund des geringeren Treibstoffverbrauchs die CO2-Bilanz der USS Tripoli verbessert."

Die in diesem Projekt eingesetzte Technologie ist vergleichbar mit der eines Hybrid-Pkws: Ist die volle Geschwindigkeit gefordert, dienen zwei Gasturbinen der Baureihe LM2500+ von GE als Hauptantriebsquelle. Dies ist vergleichbar mit einem Auto mit Hybridantrieb - auch hier arbeitet der Verbrennungsmotor immer dann, wenn hohe Leistung gefordert ist. Und wie bei diesem ist das APS bzw. der elektrische Antriebsstrang mit denselben Antriebswellen verbunden. Aufgabe des APS ist es, bei langsamer Fahrt eine Treibstoff sparende Alternative zu den Gasturbinenmotoren zu bieten. Denn Gasturbinen sind bei reduzierter Leistung weniger energieeffizient als ein elektrisches Antriebssystem.

Ein LHA-Schiff ist 257 m lang. Seine größte Breite beträgt 32 m. Es wiegt fast 45.574 Tonnen und hat eine Bauzeit von fünf Jahren. Die Schiffe ähneln Flugzeugträgern und bilden für die amphibischen Bereitschaftstruppen der US-Streitkräfte das Rückgrat für den Transport von Marine-Einheiten und deren Ausrüstung. Die zukünftige USS America (LHA-6) war das erste Schiff ihrer Klasse, das ohne Welldeck gebaut wurde. Die Schiffe haben 1.000 Mann Besatzung und können bis zu 1.800 Marines samt Ausrüstung aufnehmen. Die an Bord installierten Kabel haben eine Gesamtlänge von über 1.580 km. Die USS America (LHA 6) ist fast so lang wie zweieinhalb Fußballfelder und vom Kiel bis zum Deckhaus 20 Stockwerke hoch. Ihr Flugdeck umfasst gut 8.000 qm. [1]

Das Antriebssystem für die USS Tripoli wird im GE-Werk Pittsburgh (Pennsylvania, USA) gefertigt, wo auch die Projekte für die DDG-1000 Zerstörer, T-AKE Hilfsschiffe und MLP (mobile Landungsplattform) der US-Marine angesiedelt sind. Die Inbetriebnahme der neuen USS Tripoli (LHA-7) ist für April 2015 geplant.

Die Geschäftseinheit Power Conversion von GE hat auf der Euronaval heute außerdem bekannt gegeben, dass sie der britischen Royal Fleet Auxiliary die elektrische Antriebsstrangtechnik für die neue MARS-Tankerflotte (Military Afloat Reach & Sustainability) der Royal Navy liefern wird.

GE hat Power Conversion (vormals Converteam) im September 2011 übernommen. Innerhalb von GE setzt sich Power Conversion mit seiner Expertise und seinen Systemen dafür ein, Energie-Infrastrukturen weltweit effizienter zu gestalten. Power Conversion entwickelt und liefert fortschrittliche Anwendungen und Produkte, die industrielle Prozesse optimieren - für eine saubere und produktivere Zukunft. Power Conversion unterstützt spezialisierte Sektoren wie beispielsweise Energie, Marine, Industrie und alle damit im Zusammenhang stehenden Services. Weitere Informationen finden sich unter: www.ge-energy.com/electrifyingchange.

[1] http://ingalls.huntingtoningalls.com/products/lha
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.