Mit Tradition und Innovation in die Zukunft

GC schaut auf ein gelungenes Firmenjubiläum zurück - und voller Vorfreude auf das IDS-Jahr 2017

(PresseBox) ( Bad Homburg, )
Das Traditionsunternehmen GC blickt auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr 2016 zurück: Mit dem dualhärtenden, adhäsiven Befestigungszement GC G‑CEM LinkForce und dem lichthärtenden Universaladhäsiv G‑Premio BOND unterstrich GC passend zum 95-jährigen Geburtstag seine langanhaltende dentale Kompetenz. Weitere Highlights waren die Einführung des neuartigen Labor-Composites GC GRADIA PLUS sowie des ersten GC‑Intraoralscanners, GC Aadva IOS. Zudem wurde GC Europe 2016 bei den renommierten EFQM Excellence Awards zum Preisträger in der Kategorie „Führen mit Vision, Inspiration und Integrität“ gekürt – beste Perspektiven für das IDS-Jahr 2017.

Vor 95 Jahren legten drei junge Chemiker in Ikebukuro (Tokio) den unternehmerischen Grundstein von GC. Schnell mussten sie feststellen, dass aller Anfang schwer ist: Das erste eigene Produkt, ein Standardzement, konnte sich auf dem japanischen Markt nicht durchsetzen, doch der Misserfolg bestärkte die Gründer darin, ihre Produkte aus der Perspektive ihrer Kunden und ohne Kompromisse in der Qualität zu entwickeln. Ein Grundsatz, der sich schon vier Jahre später auszahlte und die Erfolgsgeschichte von GC begründete.

Bis heute verfolgt GC die Philosophie, stets höchste Qualität gepaart mit der besten Anwendbarkeit für seine Kunden anzubieten. Dabei leitet das dem Buddhismus entlehnte Prinzip des „Semui“ die Arbeitsweise des Materialspezialisten. Seit den Anfängen ist das Portfolio von GC so auf über 600 hochwertige Produkte gewachsen. Auch 2016 im Jahr des 95-jährigen Firmenjubiläums konnte das japanische Unternehmen seine Produktpalette um einige Highlights erweitern: Als Spezialist auf dem Gebiet dentaler Befestigungstechnologien unterstrich GC sein Know-how mit dem dualhärtenden Composite-Zement GC G-CEM LinkForce sowie dem neuen Einkomponenten-Universaladhäsiv GC G-Premio BOND. In GC GRADIA PLUS hat GC überdies ein Labor-Composite speziell für die zahntechnische Anwendung eingeführt. Und damit nicht genug – mit dem neuen Intraoralscanner GC Aadva IOS nutzt das Traditionsunternehmen seine langjährige dentale Kompetenz, um neue Wege in der digitalen Zahnheilkunde zu beschreiten.

Mit seinem kontinuierlich wachsenden Produktportfolio bietet GC schon heute Lösungen für nahezu alle dentalen Anwendungsgebiete an. Neben höchsten Qualitätsansprüchen ist das besondere Verhältnis, das alle GC-Mitarbeiter miteinander verbindet, ein Geheimnis des Erfolgs: Für seine Unternehmensführung wurde GC Europe in 2016 mit dem renommierten EFQM European Excellence Award in der Kategorie „Führen mit Vision, Inspiration und Integrität“ ausgezeichnet.

Erst kürzlich konnte GC zudem sein internationales Führungsteam mit großer Kompetenz verstärken: Josef Richter wurde zum neuen Chief Operating Officer (COO) der GC Europe ernannt. Damit zeigt sich GC auch personell bestens aufgestellt für die Zukunft. Mit einem breiten Produktportfolio und der GC-typischen Balance aus Tradition und Innovationskraft schaut der Dentalspezialist nach einem erfolgreichen Jubiläumsjahr nun voller Vorfreude auf die IDS 2017.

GC auf der IDS 2017 – globale Zahngesundheit mit Tradition

Als ein führender Dentalanbieter steht GC seit 1921 für Zahngesundheit rund um den Globus. Neben der vielfach prämierten Produkt- und Servicequalität stellt das japanische Familienunternehmen gemäß der seit Generationen überlieferten Firmenphilosophie stets den Patienten in den Mittelpunkt: Die alte japanische Weisheit des „Semui“ setzt auf Kooperation und Gemeinschaftssinn und legt der Arbeit selbstloses und objektives Handeln zugrunde. Getreu dem Ansatz „No Kokoro“ zielen alle Aktivitäten darauf ab, gegenüber dem Wachstumsbestreben nie das Allgemeinwohl aus den Augen zu verlieren. Das Traditionsunternehmen ist mit rund 600 Produkten in über 100 Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 2.700 Mitarbeiter – „Associate“ genannt – auf fünf Kontinenten. GC ist globaler Marktführer im Bereich der Glasionomermaterialien und deckt in den Bereichen Prävention, Restauration und Prothetik alle Praxis- und Laboranforderungen mit einer kompletten Materialpalette ab – von Composites über Befestigungs- und Adhäsivsysteme bis hin zu Verblendkeramiken. Mit Lösungen wie der CAD/CAM-Hybridkeramik GC CERASMART und dem Laborscanner GC Aadva Lab Scan beschreitet GC zudem innovative Pfade in der digitalen Zahnheilkunde. Zur diesjährigen IDS erweitert GC sein Angebot um weitere wegweisende Lösungen. Nähere Informationen erhalten interessierte Messebesucher am Stand der GC Europe N.V. in Halle 11.2.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.