IDS: GC richtet Blick auf die dentale Zukunft

Smile for the World

(PresseBox) (München, ) Der japanische Dentalhersteller GC stellte seinen IDS-Auftritt in diesem Jahr unter das Motto „The dental future goes on“. Auf einer exklusiven Pressekonferenz stellte GC sein Unternehmenskonzept und die neuesten Produktinnovationen wie den Intraoralscanner GC Aadva IOS 200 und die pressbare Lithium-Disilikat-Keramik GC Initial LiSi Press vor. Dr. Kiyotaka Nakao (President und CEO, GC Corporation) und Henri Lenn (Executive Vice President, GC International AG) nahmen die Gäste als Hauptredner mit auf eine Reise durch die GC Corporation und das GC Portfolio.

Durch die Pressekonferenz führten Frank Rosenbaum, General Manager bei GC Germany, und Gloria de la Torre, Human Resources Manager bei GC Europe. Zunächst verdeutlichte Dr. Kiyotaka Nakao die Wichtigkeit einer Konstante wie der IDS in der heutigen bewegten Zeit und nahm die Gäste mit auf eine Reise durch die Historie des Dentalunternehmens bis hin zu dem Grundpfeiler des Erfolgs von GC: der Firmenphilosophie. Das Fundament des multinationalen Materialspezialisten bilden die Lehren des Semui und des GC no Kokoro, die sowohl Kooperation und Gemeinschaftssinn als auch das Wohl der Patienten und den Mehrwert für den Kunden in den Mittelpunkt aller unternehmerischen Entscheidungen stellen. Durch diese Grundlage ist GC seit nahezu 100 Jahren ein zuverlässiger Partner für Zahnärzte und Zahntechniker weltweit. Dieser Philosophie folgend, seien auch die Anstrengungen im Bereich der minimalinvasiven Therapien ein konsequenter Schritt. Hier ist GC ein Vorreiter und entwickelte in Zusammenarbeit mit dem von GC gegründeten MI Advisory Board Behandlungspläne, die den speziellen Bedürfnissen verschiedener Patientengruppen gerecht werden. Besonders durch den demographischen Wandel sieht GC große Herausforderungen auf die Zahnheilkunde zukommen. Deshalb gründeten die Kooperationspartner GC und FDI zusammen eine Initiative, die spezielle Behandlungskonzepte für die ältere Bevölkerung entwickelt.

Die nächste Station der Reise durch das Unternehmen GC widmete sich dem internationalen Anspruch des Dentalspezialisten. Bereits heute ist GC in Produktionsstätten und Forschungszentren weltweit aktiv und wächst stetig weiter: „Internationalität bedeutet für uns auch, dass wir Produkte für Menschen auf allen Kontinenten und für alle sozialen Schichten anbieten möchten und selbstverständlich unserer globalen Verantwortung im Umweltschutz gerecht werden“, so Dr. Nakao über die Globalität des Unternehmens. Im Anschluss daran betonte er die hohen Qualitätsstandards von GC. Im Bereich des Qualitätsmanagements wurde das Traditionsunternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet: Durch Ehrung mit der Japan Quality Medal, dem Deming Prize und zuletzt auch mit dem EFQM Award und dem 1. Platz der 9. Quality Management Research.

Der Qualitätsanspruch ist Kern der Innovationen des Unternehmens. Dr. Nakao verwies in diesem Zusammenhang auf das hundertjährige Jubiläum in vier Jahren und die Erweiterung des digitalen Portfolios. GC plant weitere Innovationen in der digitalen Zahnheilkunde, zum Beispiel im 3D-Druck. Außerdem fördert der Dentalhersteller in Kooperation mit der International Association for Dental Research und durch Stiftung des IADR Toshio Nakao Stipendiums junge Forscher. Zum Ende der Rede folgte noch einmal der Blick in die dentale Zukunft: „2021 wird das Jahr unseres hundertjährigen Jubiläums sein. Bis dahin wird GC die Realisation unserer VISION 2021 verfolgen und die Gesundheit und das Lächeln der Bevölkerung weltweit unter dem Leitgedanken ‚Smile for the world‘ fördern.“

Anschließend stellte Henri Lenn ausgewählte Produktinnovationen von GC vor. Der Fokus auf die digitale Dentalzukunft wird vor allem mit dem Intraoralscanner Aadva IOS 200, der Weiterentwicklung des Aadva IOS 100, deutlich. Der Aadva IOS 200 überzeugt mit erhöhter Geschwindigkeit und Genauigkeit, einem ergonomischen Design und einer abnehmbaren autoklavierbaren Kappe für eine noch hygienischere Praxis. Eine optimale Ergänzung zur digitalen Praxis ist GC Initial LiSi Press, eine pressbare Lithium-Disilikat-Keramik, die durch ihre innovative hochdichte Mikronisierungs-Technologie auch nach mehreren Bränden stabil bleibt. Sehr interessante Produktlösungen gibt es auch im Befestigungsportfolio von GC: den lichthärtenden Befestigungszement G‑CEM LinkForce, dessen dualer Härtemodus auch für zuverlässige Aushärtung in wenig lichtdurchlässigen Bereichen sorgt, und das wenig technikempfindliche Einkomponenten-Universaladhäsiv G‑Premio BOND, das mit allen Ätzverfahren kompatibel ist und sich bereits in kürzester Zeit auf dem Markt bewährt hat.

Daneben nahm Henri Lenn sich auch für einen restaurativen Klassiker Zeit: EQUIA, das erfolgreiche Restaurationskonzept von GC, feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Außerdem dabei ist dessen Weiterentwicklung, das auf Glashybrid-Technologie basierende, zahnfarbene EQUIA Forte, welches ebenfalls eine Füllungskomponente mit einem schützenden Composite-Lack verbindet und auf der Performance des bewährten EQUIA aufbaut.

Zum Abschluss nahm Henri Lenn nochmals den „digitalen Faden“ von Dr. Nakao auf: er kündigte die enge Zusammenarbeit mit dem etablierten Hersteller leistungsstarker 3D-Drucksysteme Rapid Shape an. Die Kombination aus der Materialkompetenz von GC mit dem Know-how von Rapid Shape im Bereich additiver Verfahren lasse spannende Entwicklungen in puncto Geschwindigkeit, Genauigkeit und Ästhetik des dentalen 3D-Drucks erwarten.

Die Pressekonferenz, das anschließende Get-Together mit Dr. Kiyotaka Nakao und Henri Lenn, weiteren Board-Mitgliedern und dem Produktmanagement sowie die gut besuchten Live-Demonstrationen und Hands-On-Parts am GC Stand zeigen, dass die Philosophie, die GC zur Grundlage aller Entwicklungen macht, erfolgreich ist. Der gelungene IDS-Auftritt in diesem Jahr macht deutlich: GC hat die dentale Zukunft fest im Blick.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.