Garmin GPS-Handgeräteserie GPSMAP 64

Innovation trifft auf Altbewährtes

(PresseBox) ( Garching (bei München), )
Mit den drei neuen Modellen der GPSMAP 64 Serie legt Garmin ein echtes Arbeitstier neu auf. Wie bereits die Vorgänger der Serien GPSMAP 60 und 62, zeichnet sich das GPSMAP 64 durch erhabene Tasten mit einem definierten Druckpunkt aus. Sie ermöglichen auch unter widrigen Bedingungen oder mit dicken Handschuhen eine einfache und zuverlässige Bedienung. Neu sind neben dem größeren Speicher und einem kombinierten GPS/GLONASS-Empfänger auch eine interne Akku-Ladefunktion sowie die Konnektivität zu Smartphones via Bluetooth 4.0. Damit kann man sich unterwegs live tracken lassen oder erhaltene Nachrichten auf dem Display des GPSGeräts lesen. Ein barometrischer Höhenmesser sowie ein neigungsunabhängiger 3D-Kompass bleiben weiterhin an Bord.

Im Bereich der klassischen GPS-Geräte finden Touchscreens immer mehr Freunde. Doch auch Tasten haben nach wie vor ihre Daseinsberechtigung: Auch bei Nässe oder großer Kälte sind sie noch gut bedienbar - selbst mit dicken Handschuhen. Das schätzen Profis von Bergwacht, Rettungsdiensten oder Expeditionsteilnehmer. Und das weiß auch Navigationsspezialist Garmin nur zu gut und bringt mit der GPSMAP 64 Serie drei neue Tasten-Modelle auf den Markt. Von der Vorgängerserie übernommen wurde das markante Gehäuse und das transflektive Display. Dieses nutzt das Umgebungslicht: je heller die Sonne scheint, desto heller auch die Anzeige. Das sorgt nicht nur für herausragende Ablesbarkeit, es spart auch viel Energie.

Neue Online-Funktionen

Neue Möglichkeiten eröffnet eine drahtlose Bluetooth Schnittstelle. Damit lassen sich die Modelle GPSMAP 64s und 64st einfach mit dem Smartphone oder Tablet-PC koppeln. So ist unterwegs ein Live-Tracking möglich. Das kann einfach nur nett sein für Freunde und Familie, bei ernsthaften Unternehmungen stellt es ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsfeature dar. Außerdem kann man Daten zwischen GPS und Smartphone austauschen und unterwegs spontan Strecken oder Geocaches auf das Gerät laden bzw. bereits auf dem Gerät gespeicherte GPS-Daten direkt im Netz archivieren oder mit Freunden teilen. Zusätzlich können Textnachrichten und weitere Benachrichtigungen auf dem GPS angezeigt werden. Das Smartphone bleibt so während der gesamten Tour sicher und trocken im Rucksack verstaut.

Genauere Positionsdaten und mehr Speicher

Neben den GPS-Satellitensignalen empfangen die GPSMAP 64 Modelle auch jene des russischen Systems GLONASS. So dauert es nach dem Einschalten nur wenige Augenblicke bis zur Positionserfassung. Auch in Terrain mit schlechter Signalabdeckung (z.B. dichter Wald, tiefe Täler, Schluchten) bleibt der Satellitenempfang stabil. Mit 4 GB (GPSMAP 64 und 64s) bzw. 8 GB (GPSMAP 64st) spendiert Garmin seinen neuesten Handgeräten einen üppigen internen Speicher, der mit einer microSDKarte um bis zu 32 GB erweitert werden kann.

Intelligentes Energie-Management und präzise Informationen

Die beiden Topmodelle haben zusätzlich einen elektronischen 3DKompass und einen barometrischen Höhenmesser an Bord. Durch den Kompass bekommen Wanderer, Geocacher oder Biker präzise Richtungsangaben - in jeder Lage, zuverlässig und unabhängig vom Neigungswinkel des Gerätes. Der Höhenmesser dokumentiert akkurat jeden zurückgelegten Höhenmeter, sorgt für genaue Höhenprofile jeder Tour und erlaubt als Barometer auch eigene Wetterprognosen. Neu ist die Kompatibilität mit speziellen Akkupacks, die im Gerät selbst geladen werden können. Selbstverständlich lassen sich auch herkömmliche Batterien und Akkus nutzen - dann allerdings ohne Ladefunktion im Gerät.

Active Routing und BaseCamp mit Adventures

Alle GPSMAP 64-Modelle bieten individuell anpassbare Aktivitätsprofile und das darauf aufgebaute ActiveRouting, eine Routing-Technologie, die die topographischen Karten (Bspw. TOPO Deutschland V6 PRO) von Garmin auszeichnet. Für Geocacher sind erstmals bereits 250.000 Geocaches (weltweit) der größten Geocaching-Plattform Geocaching.com auf dem Gerät vorinstalliert. Weitere Touren, Geocaches oder ganze Adventures können ganz einfach mit der Tourensoftware BaseCamp(kostenlos für PC und Mac) heruntergeladen oder selbst erstellt und auf das Gerät übertragen werden. Garmin Adventures bestehen neben den reinen Streckendaten auch noch aus weiteren Inhalten (Geocaches, Fotos, POIs etc.) und können vom Nutzer individuell zusammengestellt werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Modelle kommen voraussichtlich ab März 2014 auf den Markt. Unverbindliche Verkaufspreise: GPSMAP 64: 299,- Euro; GPSMAP 64s: 399,- Euro; GPSMAP 64st: 449,- Euro. Beim Kauf eines GPSMAP 64s oder 64st bekommen Nutzer zusätzlich ein kostenloses 1-Jahres-Abo für den Download von Garmin BirdsEye Satellitenbildern. Außerdem wird das GPSMAP 64s auch in attraktiven Bundles mit den Karten TOPO Deutschland V6 PRO und TransAlpin 2012 PRO angeboten.

Weitere Informationen unter www.garmin.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.