PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 335442 (Galileo Group AG)
  • Galileo Group AG
  • Perchtinger Str. 6
  • 81379 München
  • http://www.galileo-group.de/
  • Ansprechpartner
  • Josef Huber
  • +49 (89) 710463-66

Galileo Tools kündigt ConigmaT CCM Version 3.5 an

ConigmaT CCM bietet in der ab sofort verfügbaren Version 3.5 weitere wichtige Funktionen zur Automatisierung des SAP Change und Transport Managements

(PresseBox) (München, ) Die Galileo Tools GmbH, einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen für das SAP Change-, Release- und Transport-Management gibt bekannt, dass Conigma ab sofort in der neuesten Version 3.5 zur Verfügung steht. Die neue Version enthält signifikante Verbesserungen in nahezu allen Bereichen der Steuerung, Automatisierung und Dokumentation der kostenintensiven IT-Prozesse rund um das Change- und Release-Management für SAP Systeme.

"Wie auch schon in der Vergangenheit haben wir bei der Weiterentwicklung von Conigma eng mit unseren Kunden und Interessenten zusammengearbeitet, um fokussiert dort zu verbessern, wo der Kunde den größten Nutzen spürt. Nachdem die IT-Budgets immer noch knapp bemessen sind, ist Automatisierung, die Vermeidung von Fehlern und teurer Nacharbeit und damit höhere Produktivität für jede IT Organisation oberstes Gebot", sagt Josef Huber, General Manager bei der Galileo Tools GmbH. "Wir gehen davon aus, dass alle Organisation oder Unternehmen, die SAP einsetzen und professionelles Change Management betreiben, mit Conigma erhebliche Einsparungen und verbesserte Qualität in kürzester Zeit realisieren können."

ConigmaT CCM Version 3.5

Neben vielfältigen Erweiterungen und Verbesserungen in der Benutzeroberfläche verfügt Conigma nun zusätzlich über die nachfolgend detaillierter beschriebenen Leistungsmerkmale.

Verwaltung von Dokumenten

Zur Dokumentation von Fehlern, der Beschreibung neuer Anforderungen, der Vorgehensweise bei Qualitätssicherung und Transport werden häufig Dokumente, kurze Präsentationen oder auch Screenshots erstellt. Die jetzt verfügbare Funktionalität in Conigma erlaubt es, solche Objekte, die zu SAP Change Requests, Releases oder Fehlermeldungen gehören, ohne zusätzliches Dokumenten-Management System direkt in Conigma zu speichern und zu verwalten.

"Überholer"-Prüfung auf Objekt-Ebene

Änderungsaufträge sind Listen von geänderten R/3-Objekten, die freigegeben, exportiert und in andere Mandanten und R/3-Systeme importiert werden müssen. Die Änderungsaufträge in der Importqueue eines R/3-Systems sind chronologisch nach Freigabezeitpunkt geordnet.

SAP kennt zwei Arten von Importen: Abschließende Importe und Vorabimporte ("Überholer"). Werden einzelne Änderungsaufträge aus der Importqueue importiert, ohne dass alle Vorgänger-Importe durchgeführt wurden, sollte dies mit Hilfe von Vorabimporten erfolgen, da die Abweichung von der Exportreihenfolge zu einer Konfiguration führt, die nicht dem definierten Systemzustand des Quellsystems entspricht, d.h. es entsteht eventuell eine nicht ablauffähige Mischung unterschiedlicher Codeversionen. Um dieses Problem zu entschärfen, verbleiben alle vorab importierten Aufträge weiterhin in der Importqueue und werden so lange bei jedem weiteren Import berücksichtigt, bis sie schließlich abschließend importiert werden. Spätestens zu dem Zeitpunkt an dem sämtliche vorab importierten Aufträge abschließend importiert wurden enthält das Zielsystem wieder eine konsistente Konfiguration.

Insbesondere bei einer Releaseorientierten Entwicklung führen diese sogenannten "Überholer" oft zu einer deutlich umfangreicheren Importmenge die im vorgegebenen Transportfenster nicht mehr abgearbeitet werden kann. Mit der neuen Conigma Version 3.5 wird nun auf Objektebene geprüft, welche "Überholer" Überschneidungen zu den überholten Transportaufträgen aufweisen und aus diesem Grunde nochmals importiert werden müssen. In der Regel sinkt durch diese Analyse die Anzahl der nochmals zu importierenden Transportaufträge drastisch, sodass auch Anwender mit sehr engen Importzeitfenstern auf eine "Überholer"-Prüfung nicht mehr verzichten müssen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit diese Prüfung in einem Simulationslauf durchzuführen.

Vereinfachung des Customizings

Um Conigma Kunden und Interessenten die Anpassung von Conigma an ihre Anforderungen weiter zu erleichtern, erhielt Conigma eine erweiterte graphische Benutzeroberfläche, speziell zur Definition und Konfiguration der Release- und Change-Management Prozesse (Workflow-Stati, zugeordnete Rollen, etc.) und der kontextsensitiven Benutzeroberfläche, z.B. zur Definition der ausführbaren Aktionen in Abhängigkeit eines bestimmten Workflow-Status und der jeweiligen Rolle.

Galileo Group AG

Die Galileo Tools GmbH, ein Tochterunternehmen der Galileo Group AG, gehört zu den führenden Anbietern von Change-, Release- und Transport-Management Lösungen für SAP®. Die ConigmaT Suite integriert die Verwaltung und Prozesse zur Weiterentwicklung, Anpassung und Änderung von SAP® Software ebenso nahtlos in die bestehende IT Support Infrastruktur wie SAP® Verfahren zur Software Verteilung (ABAP TMS und Java CMS). Hieraus ergeben sich erhebliche Rationalisierungspotentiale durch effizientere, automatisierte Entwicklungs- und Änderungsprozesse; außerdem werden IT-Compliance Initiativen durch umfangreiche Workflow-Funktionalitäten und die Protokollierung aller Prozessschritte optimal unterstützt.
Zu den Kunden der Galileo Tools gehören Firmen wie LSV (Landwirtschaftliche Sozialversicherung), Postbank, Siemens AG oder die Zürcher Kantonalbank. Galileo Tools GmbH ist im Internet unter http://www.galileo-group.de zu finden.

Conigma ist ein Warenzeichen der Galileo Tools GmbH und der Galileo Group AG.