PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 369027 (Funkwerk Security Communications GmbH)
  • Funkwerk Security Communications GmbH
  • John-F.-Kennedy-Str. 43-53
  • 38228 Salzgitter
  • http://www.funkwerk-sc.com/
  • Ansprechpartner
  • Wolfgang Berkau
  • +49 (5341) 2235-111

Explosionsschutz im Fokus

Funkwerk Security Communications GmbH stellt auf den 4. Essener Explosionsschutztagen vom 29. bis 30. September 2010 aus

(PresseBox) (Salzgitter, ) Bei dem Thema Explosionsgefahr ist ein effektiver und vorbeugender Schutz für Unternehmen unerlässlich. Um Risiken einzudämmen und Schäden zu verhindern, findet in Essen mittlerweile zum vierten Mal der Informations-Branchentreff zum Thema Explosionsschutz statt. Die Funkwerk Security Communications GmbH, langjähriger Experte für den Bereich Personen-Notsignalanlagen mit Ex-Schutz, wird vom 29. bis 30. September 2010 auf der begleitenden Fachmesse der "4. Essener Explosionsschutztage" sein Produktportfolio für den Ex-Bereich präsentieren.

Die Fachtagung mit begleitender Messe findet unter Leitung des Ingenieurbüro Voss für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen- und Umweltschutz, Friedberg / Bayern, und in Kooperation des Hauses für Technik, Essen, sowie namhaften Partnern aus dem Bereich Ex-Schutz statt.

Das Portfolio im Überblick

- TETRA - die Technik der Zukunft

Mit den mobilen Endgeräten der Serie funkwerk FT4 setzt das niedersächsische Unternehmen im Bereich der Personensicherung neue Maßstäbe. Die mit hochwertiger Sensorik ausgestatteten TETRA-Funkgeräte sind in der explosionsgeschützten Version funkwerk FT4 Ex / FT4 S Ex für die chemische und petrochemische Industrie entwickelt worden. Diese entsprechen der Richtlinie ATEX 94/9/EG und verfügen über ein extrem robustes Gehäuse, das als erstes ATEX-Gerät am Markt nach IP65 zertifiziert ist.

In allen Geräten der Serie funkwerk FT4 wurden Notsignalfunktionen mit automatischer Standortlokalisierung, vier willensunabhängige und vier willensabhängige Alarmarten sowie Funkgruppen- und Telefoniefunktionen integriert.

- DECT-Telefonie mit Ex-Schutz

Für die Kommunikation in Ex-Bereichen werden an Telefone hohe Anforderungen gestellt, um Personen- und Sachschäden zu vermeiden. Die Industrial-Handsets der Serie funkwerk FC4 Ex erfüllen die Anforderungen nach ATEX 94/9/EG für Gase und Stäube. Zudem sind sie strahlwassergeschützt und staubdicht nach IP-Schutzklasse IP65.

- GSM-Personen-Notsignal-Anlagen

Für gefährliche Alleinarbeitsplätze führt die Funkwerk Security Communications GmbH Sicherheitslösungen wie die GSM-Personen-Notsignalanlagen (PNA) im Portfolio. Diese nutzen das flächendeckend verfügbare, öffentliche GSM-Mobilfunk-Netz, unter dessen Verwendung selbst an weit abgelegenen Orten notwendige Sicherheitsfunktionen zur Verfügung stehen. Durch die Ausstattung der GSM-PNG mit Empfangseinrichtungen für ISM-Bakensender werden die Anwender bei einem Unfall exakt geortet. Speziell für Arbeitsbereiche mit erhöhter Explosionsgefahr verfügt Funkwerk auch über explosionsgeschützte GSM-Ex-Geräte, die höchste Sicherheitsanforderungen gemäß ATEX erfüllen.

Funkwerk Security Communications GmbH

Die Funkwerk Security Communications GmbH (FSC) ist ein führender Anbieter von professionellen Personen- und Gebäudesicherungssystemen auf Basis der TETRA-, DECT- und GSM-Technologie. Das Produktportfolio umfasst Einzellösungen wie zellulare DECT- und TETRA-Systeme mit Notrufschaltung und Ortung, GSM-Sicherheitshandsets, Betriebsfunkanwendungen sowie ein plattformunabhängiges Gebäudemanagementsystem zur Überwachung und zentralen Steuerung der Sicherheitsgewerke. Das europaweit agierende Unternehmen mit Sitz in Salzgitter adressiert die Zielmärkte Industrie, öffentliche Einrichtungen, Justizvollzug sowie den Klinik- und Dienstleistungssektor. Die Funkwerk Security Communications GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Funkwerk AG, Kölleda, und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.funkwerk-sc.com