Ad hoc: Funkwerk erwartet dynamische Entwicklung im 2. Halbjahr

Kölleda / Thür., (PresseBox) - .
- Umsatz im zweiten Quartal mit rund 70 Mio. Euro um 20 Prozent über Vorjahr
- EBIT steigt auf 1,5 Mio. Euro (2006: 1,1 Mio. Euro)
- Auftragsbestand per Ende Juni 155,2 Mio. Euro (Vorjahr: 96,2 Mio. Euro)
- Zunahme der Wachstumsdynamik im zweiten Halbjahr

Der Quartalsumsatz stieg nach den jetzt vorliegenden endgültigen Zahlen gegenüber dem Vorjahr um gut 20 Prozent auf 69,7 Mio. Euro (2006: 57,8 Mio. Euro. Auf Halbjahressicht erreichten die Erlöse ein Volumen von rund 127 Mio. Euro, das sind 14 Prozent mehr als im Vorjahr (111 Mio. Euro), wobei der größte Teil des Zuwachses auf die Akquisition der Funkwerk Information Technologies (früher Vossloh Information Technologies) zurückzuführen ist.

Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich im zweiten Quartal auf 1,5 Mio. Euro (2006: 1,1 Mio. Euro). Mit 1,7 Mio. Euro lag das EBIT im ersten Halbjahr damit über dem Vorjahreswert (1,4 Mio. Euro), obwohl sich hier die akquisitionsbedingt notwendigen Integrations- und Konsolidierungsmaßnahmen belastend auswirkten. Der Konzernüberschuss hat sich gegenüber dem Vorjahr auf 1,2 Mio. Euro (2006: 0,7 Mio. Euro) erhöht. Das Ergebnis pro Aktie erreichte damit 0,15 Euro (2006: 0,09 Euro).

Ähnlich wie das Vorjahr ist auch das Geschäftsjahr 2007 für Funkwerk von einer starken Asymmetrie in der Umsatz- und Ergebnisverteilung geprägt. Da viele Aufträge, Kundenprojekte und Produkteinführungen schwerpunktmäßig erst im dritten und vor allem im vierten Quartal zum Tragen kommen, die Anlaufaufwendungen dafür jedoch bereits im ersten Halbjahr verbucht werden, ist der Ergebnisausweis zum Stichtag Ende Juni für das Gesamtjahr aus Sicht des Vorstands nicht repräsentativ.

Synergieeffekte aus den im ersten Halbjahr realisierten Akquisitionen, die Potenziale neuer Produkte und die erhöhten Auftragszugänge (Ende Juni 2007: 174 Mio. Euro, 2006: 126 Mio. Euro) werden sich vor allem in der zweiten Jahreshälfte positiv in den Konzernzahlen bemerkbar machen. Gestützt auf die bereits vorliegenden Aufträge (Auftragsbestand Ende Juni: 155,2 Mio. Euro, Vorjahr: 96,2 Mio. Euro) und die laufenden Geschäftsanbahnungen erwartet Funkwerk im zweiten Halbjahr einen Anstieg der Umsätze auf über 170 Mio. Euro, von denen der Großteil auf das letzte Quartal entfallen wird.

Die Funkwerk AG bestätigt die Jahresprognose von 300 Mio. Euro Umsatz bei einem operativen Ergebnis (EBIT) von etwa 15 Mio. Euro für 2007.

Der vollständige Halbjahresbericht der Funkwerk AG steht im Internet unter www.funkwerk.com zum Download zur Verfügung.

Funkwerk AG

Die Funkwerk AG mit Sitz in Kölleda bei Erfurt entwickelt, produziert und vermarktet professionelle Kommunikationssysteme, die in Fahrzeugen, Verkehrsbetrieben, Unternehmen sowie Institutionen eingesetzt werden. Mit den vier Geschäftsbereichen Traffic & Control Communication (Kommunikations-, Management- und Informationssysteme für Verkehr und Industrie), Automotive Communication(Kommunikationseinrichtungen für Fahrzeuge), Enterprise Communication (Netzwerk- und Telekommunikationslösungen für Unternehmen) sowie Security Communication (Personensicherung und Messaging, Videoüberwachung, Objektschutz) ist Funkwerk in Zukunftsmärkten strategisch gut positioniert. Mit über 1.600 Mitarbeitern erwirtschaftet die Funkwerk-Gruppe einen Umsatz von über 300 Mio. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.