Fujitsu Siemens Computers stellt neue Modelle der FibreCAT CX Serie vor

Die FibreCAT CX3 UltraScale Familie bietet durchgängig 4 Gigabit/s FibreChannel Verbindung und lässt sich einfach aufrüsten

(PresseBox) ( München, )
Fujitsu Siemens Computers präsentiert drei neue FibreCAT CX Modelle für mittlere und große Unternehmen. Die Plattenspeichersysteme FibreCAT CX3-20, FibreCAT CX3-40 und FibreCATCX-80 decken ein Anforderungsspektrum von 365 Gbyte bis 239 Tbyte ab und sind damit sowohl für Abteilungsanwendungen als auch für die Sicherung geschäftskritischer Daten im Rechenzentrum geeignet. Die neuen Modelle sind deutlich schneller und leistungsstärker als ihre Vorgängersysteme und lassen sich nach Angaben von Fujitsu Siemens Computers bei Bedarf auf einfache Art und Weise aufrüsten. Die FibreCAT CX3 Systeme sind ab Juni 2006 verfügbar.

Die durchgängige 4 Gigabit/s FibreChannel-Technologie sowie neueste Pentium 4 Xeon CPUs, ein vergrößerter Cache-Speicher und Speicherprozessoren mit der auf PCI-Express basierenden UltraScale-Architektur ermöglichen die hohe Geschwindigkeit, Verfügbarkeit und Bandbreite der neuen Modelle. Für die Nutzer bedeutet das kürzere Antwortzeiten bei OLTP (Online Transaction Processing)-Anwendungen, eine schnellere Datenreplikation sowie die verbesserte Unterstützung von rechenintensiven Anwendungen.

Investitionssicherheit
Die Systeme FibreCAT CX3-20 und FibreCAT CX3-40 lassen sich auf einfache Art und Weise hochrüsten, da lediglich der Storage-Controller ausgetauscht werden muss. Die Systeme bieten Data-in-Place Upgrades, d.h. in den meisten Fällen können die bestehenden Plattenlaufwerke ohne dass eine Migration der auf ihnen gespeicherten Daten nötig wäre, nahtlos weiter verwendet werden. Dies gilt auch für die FibreCAT CX Systeme aus älteren Generationen.

Darüber hinaus kommen auch bei den FibreCAT CX3 Systemen das bedienerfreundliche Navisphere System Management und die bewährten FibreCAT-Replikationsfunktionen zum Einsatz. Das hat den Vorteil, dass bei einem Upgrade die Abläufe im Rechenzentrum nicht verändert werden müssen und die bisherigen Investitionen in FibreCAT CX Hardware, Software und Training geschützt sind.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.