FibreCAT N40 von Fujitsu Siemens Computers konsolidiert Exchange Server 2003-Datenbestände

Erstmals gemeinsame Speicherung von Exchange Server 2003- und File-Server-Daten auf einer einzigen NAS-Lösung möglich

(PresseBox) ( München, )
Mit der eigenentwickelten FibreCAT N40 als Network Attached Storage-Lösung (NAS) ermöglicht Fujitsu Siemens Computers seinen Anwendern ihre Microsoft Exchange Server 2003-Datenbestände schnell und sicher zu konsolidieren und problemlos zu verwalten. Mit der neuen Option „Feature Pack für Microsoft Windows Storage Server 2003“ ist es ab sofort möglich, Mailboxen aus Exchange Server 2003 und File-Server Daten auf einer einzigen NAS-Appliance abzuspeichern und zu administrieren. Diese Option ist kostenlos und wurde von Microsoft entwickelt und für FibreCAT N40 zertifiziert. Als OEM-Partner von Microsoft kann Fujitsu Siemens Computers als einer der Ersten auf dem Markt damit jetzt Kundenanforderungen nach einer einheitlichen Speicherlösung für Mail- und File-Server Daten erfüllen. Sowohl FibreCAT N40 als auch das Feature Pack für Windows Storage Server 2003 zielen auf den Small and Medium Enterprise-Markt (SME) für Umgebungen mit bis zu 1500 Mailboxes per Server.

Besonders SME-Kunden verlangen eine einfach zu bedienende und einheitliche Speicherlösung für ihre Exchange Server 2003- sowie ihre File-Server-Daten. Denn eine einzige Speicherlösung führt zu einem besseren Speicher-Ressourcen-Management, das heißt durch die Konsolidierung kann bis zu 50 Prozent an Speicherplatz gespart werden. Das bedeutet: Durch die geringere Anzahl von Servern müssen auch weniger Services und Server administriert, gewartet und repariert werden. Das führt automatisch und direkt zu bis zu einem Viertel niedrigerer Administrations-Kosten.

Die neue Lösung „FibreCAT N40 inklusive Feature Pack“ wurde bereits von Fujitsu Siemens Computers bei einem Großkunden in Südafrika in größeren Stückzahlen erfolgreich installiert und in Betrieb genommen. Durch den hohen Konsolidierungsgrad werden die laufenden Kosten für Verwaltung und Wartung vieler einzelner Server minimiert und ein hoher Investitions-Schutz wird gewährleistet. Dieser drückt sich darin aus, daß die bereits vorhandene IT-Hardware - wie Server und Storagegeräte - weiterhin verwendet werden kann und die darauf befindlichen Daten in der FibreCAT N40 konsolidiert werden.

Das NAS-System FibreCAT N40 wird in der Standard-Konfiguration mit 292 GB Speicherkapazität angeboten und ist bis zu einer Kapazität von bis zu 35 TB frei skalierbar. Somit kann das System im Windows-basierten File- und Exchange Server-Speicher-Umfeld den jeweiligen Geschäftsbedürfnissen problemlos angepasst werden. Die hierzu maßgeschneiderten Backup-Konzepte unserer Partner Computer Accociates (ARCserve) und Legato (NetWorker) runden die gesamte Lösung entsprechend ab.

„Mit diesem neuen Lösungsangebot bietet Fujitsu Siemens Computers seinen Kunden noch mehr Flexibilität und Auswahl bei Speicherlösungen für File- und Exchange Services“, so Dr. Helmut Beck, Vice President Storage bei Fujitsu Siemens Computers.

„Microsoft freut sich auf die Zusammenarbeit mit Fujitsu Siemens Computers, um den Kunden eine erschwingliche und absolut zuverlässige Lösung zu bieten, mit der sie Exchange Server 2003-Datenbestände auf einem Windows Storage Server 2003-basierten NAS sichern können,“ sagt Marcus Schmidt, Senior Product Manager, Windows Storage Server 2003, Microsoft Corp. „Mit der Kombination aus FibreCAT N40 NAS und dem Windows Storage Server Feature Pack für Exchange Storage Management entspricht Microsoft dem Konzept der integrierten Innovation und unterstützt so die Unternehmen auf der Windows-Plattform mit dem Einsatz weniger Mittel mehr zu erreichen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.