Fujifilm kuendigt Super CCD der vierten Generation an.

(PresseBox) ( , )
22.01.2003
Die Fuji Photo Film Co., Ltd., stellt zwei Varianten neuer CCD Sensoren vor, die im Rahmen der vierten Generation Super CCD angekündigt werden: den Super CCD HR und den Super CCD SR. Diese Bildsensoren machen das Herzstück einer Digitalkamera aus und werden in Kameras eingesetzt, die im Laufe dieses Jahres eingeführt werden. Die neuen Sensoren sorgen für höhere Auflösung sowie für einen deutlich erweiterten Dynamikbereich.

Super CCD HR für hohe Auflösung.
Der Super CCD HR fokussiert seine Leistung auf besonders hohe Auflösung und bringt auf einem 1/1,7-Zoll-Chip insgesamt 6,63 Millionen Pixel unter. Diese enorme Zahl wurde durch weitere Fortschritte bei der Miniaturisierung ermöglicht. Kameras, die mit diesem Bildsensor ausgestattet sind, erzeugen eine Bilddatei mit bis zu 12,3 Millionen Pixeln und erstellen damit Bilder in bemerkenswert hoher Auflösung. Neben der wesentlich verbesserten Auflösung konnte auch die Empfindlichkeit gegenüber dem Super CCD der dritten Generation gesteigert werden.

Kontrastreiche Bilder durch Super CCD SR.
Das gleiche Prinzip der Miniaturisierung gilt für den Super CCD SR, eine weitere Bildsensor Variante, die ebenfalls in den nächsten Kameramodellen zum Einsatz kommt. Hier wird eine neue Struktur eingesetzt, die im Vergleich zur Vorgängergeneration für einen vierfach erweiterten Dynamikumfang sorgt. Der Super CCD SR misst auch 1/1,7 Zoll und zeichnet insgesamt 6,7 Millionen Pixel auf. Hierbei sind 3,35 Millionen R-Pixel für die Auflösung verantwortlich, zusätzliche 3,35 Millionen S-Pixel sorgen für einen bisher unerreichten Dynamikumfang und hohe Empfindlichkeit. Die Informationen dieser beiden Sensorelemente werden miteinander kombiniert.

Entscheidend für die Bildqualität: Empfindlichkeit, Dynamik, Tonwertumfang.
Herkömmliche Digitalkameras haben Schwierigkeiten bei der Wiedergabe von kontrastreichen Bildern, die sowohl dunkle wie helle Bereiche aufweisen. Dabei verschwimmen häufig in den dunklen Bereichen die Details,während in den hellen Bereichen die Weißtöne keine Zeichnung mehr aufweisen. Im Super CCD Sensor sind die Photodioden größer, so dass sich die Empfindlichkeit und der Dynamikumfang erhöhen und so insgesamt ein sehr weitreichender Tonwertumfang erzielt wird.

Die Weiterentwicklung der Super CCD Sensoren sorgt also nicht nur für höhere Auflösung - ein Kriterium, das oft die höchste Aufmerksamkeit genießt - sondern vor allem auch für eine Steigerung der Empfindlichkeit. So lassen sich Bildqualitäten erreichen, die an fotografisches Filmmaterial heranreichen. Dennoch gilt: Bis heute kann auch ein Super CCD Sensor nicht den vollen Tonwertumfang von herkömmlichem Film erreichen, eine der wichtigsten Komponenten, wenn es um Bildqualität geht.

Erfahrung vom Film wird auf Digitaltechnik übertragen.
Fujifilm kann auf mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Fotografie zurückgreifen und weiß daher, wie wichtig die Faktoren Auflösung, Empfindlichkeit und Dynamikumfang für die Gesamt-Bildqualität sind. Beim Super CCD der ersten Generation, der im Jahr 2000 eingeführt wurde, wurde großer Wert auf die Balance der einzelnen Leistungsmerkmale gelegt. Der 2001 eingeführte Super CCD der zweiten Generation bot eine weiter verbesserte Auflösung, während sich der Super CCD der dritten Generation im Jahr 2002 vor allem durch eine Steigerung der Empfindlichkeit auszeichnete. Der neue Super CCD HR der vierten Generation bietet eine wiederum erhöhte Auflösung, der Super CCD SR sorgt für hohe Empfindlichkeit bei wesentlich erweitertem Dynamikumfang.
Düsseldorf, 22. Januar 2003
Weitere Informationen: www.fujifilm.de www.fujifilm.de/presse.html

Hintergrund zur Super CCD Technologie.
Super CCD: Entwickelt im Jahr 1999. Die diagonale Pixelanordnung herkömmlicher Zeilen-CCDs wurde um 45 Grad gedreht. So wurde eine versetzte Konfiguration mit großen,achteckigen Photodioden erzielt, die in Kombination mit einem eigenen Signalverarbeitungsverfahren ein umfassendes Imagingsystem bildete. Dieses innovative System wies eine hohe Empfindlichkeit gegenüber dem einfallenden Licht auf und bot eine ausbalancierte Kombination aus Auflösung, Empfindlichkeit, Dynamikumfang, Signal-Rausch-Abstand und Farbtreue. Hiermit begann eine neue Ära der Qualität im Digital Imaging.

Das Prinzip der versetzten Anordnung achteckiger Pixel wurde 2001 mit dem Walter Kosonocky-Award für bedeutende Fortschritte bei Festkörper-Bildsensoren ausgezeichnet.

Super CCD der zweiten Generation: Entwickelt im Jahr 2001. Eine Steigerung bei der Pixelzahl und die Reduzierung des Rauschens führten zu einer höheren Bildqualität. Diese Technologie ermöglicht die Wiedergabe detailreicher Bilder und eine ausgewogene Bildqualität.

Super CCD der dritten Generation: Entwickelt im Jahr 2002. Hier wurde eine Videoaufzeichnungsfunktion von 30 Bildern pro Sekunde im VGA-Format mit einem neuen Bildverarbeitungsalgorithmus ombiniert, der eine Empfindlichkeit von ISO 1600 erreicht.

Vergleich von Film und Super CCD SR.
Film ist mit Kristallen verschiedener Formen beschichtet - Silberhalogenidkörner mit großer Oberfläche und hoher Empfindlichkeit und superfeine Körner mit geringer Empfindlichkeit, die dennoch auf große Lichtmengen reagieren. Der Super CCD SR erzielt eine ähnliche Aufgabenverteilung, indem Pixel mit geringer und hoher Empfindlichkeit gemischt werden.

Mit dem Super CCD HR ausgestattete Kameras (in Planung.)
Effektive Pixel: 6,35 Millionen Bildsensor: 1/1,7-Zoll Super CCD HR mit RGB-Filter Insgesamt 6,63 Millionen Pixel Aufgezeichnete Pixel: Max. 4048 x 3040 (12,3 Millionen) Empfindlichkeit: ISO 200 - 1600 (bei ISO 1600 im Modus 1280 x 960 Pixel)

Mit dem Super-CCD SR ausgestattete Kameras (in Planung).
Effektive Pixel: 6,2 Millionen (3,1 Millionen S-Pixel + 3,1 Millionen R- Pixel) Bildsensor: 1/1,7-Zoll-Super-CCD SR Insgesamt 6,7 Millionen (3,35 Millionen S-Pixel + 3,35 Millionen R-Pixel) Aufgezeichnete Pixel: Max. 2832 x 2128 (6,03 Millionen) Empfindlichkeit: ISO 200 - 1600 (bei ISO 1600 im Modus 1280 x 960 Pixel) A/D-Wandlung: 14 Bit Dynamikumfang: Etwa 4-fach (gegenüber gegenwärtigen Fujifilm- Digitalkameras)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.